30.10.2019 | Presseinfo Nr. 80

Leichte Bremsspur am Arbeitsmarkt

- Arbeitslosenzahl sinkt vor allem bei den unter 25-jährigen
- Zurükhaltung bei Stellenmeldungen
- Mehr Geflühtete stehen dem Arbeitsmarkt zur Verfüung

Im Oktober ist die Arbeitslosigkeit wiederum rückläufig, und zwar um 1,7 Prozent, 375 Personen sind weniger als Arbeitslose registriert gegenüber dem Vormonat. Damit sind 22.193 Frauen und Männer im Agenturbezirk bei den Geschäftsstellen der Arbeitsagentur und der Jobcenter arbeitslos gemeldet.

Die Zahl der Arbeitslosen ist um 553 Personen bzw. 2,4 Prozent niedriger als im Oktober des Vorjahres.

Die Arbeitslosenquote, berechnet auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen, liegt im Oktober bei 5,4 Prozent und damit 0,1 Prozentpunkt unter dem Wert des Vormonats. Vor einem Jahr betrug sie 5,6 Prozent.

„Im Oktober zeigt sich der Arbeitsmarkt etwas schwächer", sagt Dr. Thorsten Müller, Leiter der Agentur für Arbeit Oldenburg-Wilhelmshaven. „Die Zahl der Arbeitslosen hat sich in erster Linie unter den Jüngeren verringert, von denen viele eine Ausbildung oder ein Studium aufgenommen haben. Saisonal typisch wäre ein deutlicher Rückgang der Arbeitslosigkeit."

Müller führt weiter aus: „Die Zahl der Arbeitslosmeldungen war im Oktober höher als im Vorjahr. Die Zahl neu geschlossener Arbeitsverhältnisse liegt ebenfalls über dem Vorjahreswert und kann die erhöhte Zahl der Kündigungen nicht ausgleichen. Die Unternehmen haben gut 1.500 neue Stellen gemeldet, das ist mit Blick auf die monatlichen Stellenmeldungen in diesem und dem vorherigen Jahr ein eher niedriger Wert. Hier machen sich erste Auswirkungen der schwächeren Konjunktur bemerkbar."

Die vollständige Presseinformation finden Sie auf der rechten Seite.

PresseMarketing der Arbeitsagentur Oldenburg-Wilhelmshaven

Veranstaltungen in der Region

Jobmessen, Initiativen, Workshops und weitere interessante Veranstaltungen in der Region