27.03.2020 | Presseinfo Nr. 25

Tipps und Hinweise für Arbeitslose

Auch wenn der persönliche Kundenkontakt eingestellt ist, arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Agenturen für Arbeit und in den Jobcentern intensiv weiter. Der Kontakt findet online und per Telefon statt. Zeitweise rufen sehr viele Menschen an.

„Wir sind auch jetzt für Sie da!“ betont Dr. Thorsten Müller, Leiter der Agentur für Arbeit Oldenburg-Wilhelmshaven. „Wir organisieren uns intern so, dass wir dort verstärken, wo Unterstützung benötigt wird, zum Beispiel bei der telefonischen Beratung von Arbeitgebern und Arbeitnehmern und bei der Bearbeitung von Anträgen. Die Zahlung der Leistungen, ob Arbeitslosengeld oder Kurzarbeitergeld, ist sichergestellt.“

Müller weist darauf hin, dass eine Arbeitslos-Meldung seit Mitte März ohne persönlichen Kontakt zur Arbeitsagentur möglich ist: „Das Verfahren zur Arbeitslosmeldung funktioniert jetzt ganz einfach online oder auch per Telefon.“

Fragen und Antworten

Bei einem möglichen Verlust des Arbeitsplatzes

Ich verliere bald meinen Arbeitsplatz, was muss ich nun tun?

Melden Sie sich umgehend telefonisch oder online arbeitsuchend. Die Arbeitsagentur unterstützt Sie bei der Suche nach einer neuen Beschäftigung und errechnet, ob Sie Anspruch auf finanzielle Leistungen haben.

0800 4 5555 00 und 0441 /228-2288

www.arbeitsagentur.de/

Ich bin arbeitslos geworden, wo muss ich mich melden?

Wenn Sie in den letzten 30 Monaten mindestens 12 Monate sozialversicherungspflichtig beschäftigt waren, also in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt haben, dann melden Sie sich bei der Arbeitsagentur.

Sie können sich telefonisch arbeitslos melden und erhalten per Post einen Antrag auf Arbeitslosengeld. Ihnen entstehen durch die telefonische Meldung keine Nachteile. Sobald wir wieder für den persönlichen Kontakt öffnen, erhalten Sie eine Einladung, um sich persönlich zu melden.

Unsere Rufnummern für Sie: 0800 4 5555 00 und 0441 / 228-2288

Wenn diese Voraussetzungen nicht zutreffen, zum Beispiel, wenn Sie weniger als 12 Monate sozialversicherungspflichtig beschäftigt waren oder einen sozialversicherungsfreien 450-Euro-Job hatten, wenden Sie sich telefonisch oder online an das Jobcenter. Dort wird geprüft, ob Sie Anspruch auf Grundsicherungsleistungen („Hartz IV“) haben.

www.arbeitsagentur.de/arbeitslos-arbeit-finden/arbeitslosengeld-2

Jobcenter Oldenburg:

0441/21 97 00 (Servicecenter) und 0441/21 97 010 10 (Hotline)

Jobcenter Delmenhorst:

04221/92 42 102 (Servicecenter) und 04221/92 42 550 (Hotline)

Jobcenter Wesermarsch:

04401/93 87 100 (Servicecenter) und 04401/93 87 888 (Hotline)

Jobcenter Wilhelmshaven:

04421/75 81 44 44 (Servicecenter) und 04421/75 81 90 09 (Hotline)

Ich bin Solo-Selbständig und habe keine Beiträge zur Arbeitslosenversicherung gezahlt, wer hilft mir nun?

In diesem Fall wenden Sie sich bitte telefonisch oder online an das örtliche Jobcenter. 

Was kann ich tun, wenn das Kurzarbeitergeld zu knapp ist?

Beschäftigte in Kurzarbeit erhalten 67 Prozent (mit Kind) bzw. 60 Prozent (ohne Kind) des Nettolohns. Familien mit Kindern erhalten unter Umständen zusätzlich Kinderzuschlag, den man bei der Familienkasse beantragt.

Reicht dies nicht aus, um den Lebensunterhalt zu decken, kann man sich ans örtliche Jobcenter wenden. Dort wird berechnet, ob Sie einen Anspruch auf finanzielle Leistungen haben.

www.arbeitsagentur.de/finanzielle-hilfen/kurzarbeitergeld-arbeitnehmer

www.arbeitsagentur.de/familie-und-kinder/kinderzuschlag-verstehen

Wie kann ich die Online-Zugänge nutzen, wenn doch für die Registrierung eine persönliche Identifikation in der Arbeitsagentur oder im Jobcenter nötig ist?

Diese Regelung ist momentan außer Kraft gesetzt. Aktuell gilt: Registrieren Sie sich, dann wird Ihnen per Post eine PIN zugeschickt. Die persönliche Identifikation wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

 

Für arbeitslos Gemeldete

Ich bin schon länger arbeitslos. Bekomme ich weiter Geld-Leistungen?

Überweisungen laufen wie gewohnt weiter. Sie müssen keinen Nachteil befürchten, wenn Sie nicht persönlich vorsprechen. Dies gilt auch für die Auszahlung von Kindergeld und Kinderzuschlag.

Ich wurde zu einem persönlichen Termin eingeladen. Findet der statt?

Es finden derzeit keine Vermittlungs- oder Beratungsgespräche mehr statt. Sie müssen den Termin nicht absagen. Es gibt keine Nachteile.

 

Bei dringenden Fragen

Ich habe Fragen zu meiner persönlichen Situation, aber es gibt keine Gesprächstermine. Was nun?

Alle Unterlagen sind bei uns elektronisch erfasst. Deshalb müssen Sie nicht mit Ihrem persönlichen Ansprechpartner sprechen, sondern können in unseren Service Centern anrufen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können auf Ihre Unterlagen zugreifen.

Ich wollte im nächsten Beratungsgespräch schriftliche Unterlagen abgeben, der Termin fällt aus. Was mache ich nun damit?

Sie können sie uns per Post schicken oder in den Hausbriefkasten werfen. Bitte achten Sie darauf, dass Sie Ihre Kontaktdaten und Ihre Kundennummer angeben.

Ich will schnell einen neuen Arbeitsplatz finden und möchte mich beraten lassen, wie ich eine Stelle finden kann. Ist das möglich?

Sie können Ihre Arbeitsagentur bzw. Ihr Jobcenter anrufen und um eine telefonische Beratung bitten.

Veranstaltungen in der Region

Jobmessen, Initiativen, Workshops und weitere interessante Veranstaltungen in der Region

PresseMarketing der Arbeitsagentur Oldenburg-Wilhelmshaven