10.08.2020 | Presseinfo Nr. 50

Neue Prämie belohnt Ausbildung

Die Ausbildungsprämie ist eine Unterstützung für Betriebe, die trotz Pandemie-Folgen im gewohnten Umfang ausbilden. Das neue Bundesprogramm ist seit dem 1.  August 2020 in Kraft, Betriebe könne jetzt Anträge stellen.

Kleine und mittlere Betriebe können die neue Ausbildungsprämie beantragen, wenn sie mindestens so viele Auszubildende einstellen wie in den Vorjahren. Darauf weist die Agentur für Arbeit Oldenburg-Wilhelmshaven hin. Das Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern" richtet sich an Betriebe, die von der Pandemie wirtschaftlich besonders betroffen waren, und fördert mit 2.000 bzw. 3.000 Euro. Das Programm soll gerade den Betrieben helfen, die im ersten Halbjahr von Kurzarbeit betroffen waren bzw. spürbare Umsatzeinbußen hatten.

„Die Ausbildungsprämie ist eine gute Unterstützung für Unternehmen, die Fachkräfte-Nachwuchs auch in der Krise sichern wollen", sagt Dr. Thorsten Müller, Leiter der Arbeitsagentur Oldenburg-Wilhelmshaven.

Dir Formulare für den Antrag finden Arbeitgeber auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit: www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/bundesprogramm-ausbildungsplaetze-sichern

Bei Fragen hilft der gemeinsame Arbeitgeber-Service von Arbeitsagentur und Jobcentern unter der kostenlosen Rufnummer 0800 5 4444 20.

Veranstaltungen in der Region

Jobmessen, Initiativen, Workshops und weitere interessante Veranstaltungen in der Region

PresseMarketing der Arbeitsagentur Oldenburg-Wilhelmshaven