29.01.2021 | Presseinfo Nr. 4

Der Arbeitsmarkt im Januar 2021

- Weiter mehr Arbeitslosmeldungen aufgrund der Corona - Pandemie
- Arbeitgeber melden nur noch 1.343 freie Stellen zur Besetzung
- Knapp 750 Betriebe haben im Januar für gut 7.500 Mitarbeiter*innen Kurzarbeit angezeigt

Die Zahl der arbeitslosen Menschen umfasst im ersten Monat des Jahres 2021 insgesamt 27.976 Personen. Die Arbeitslosenquote liegt damit bei 6,7 Prozent, im Vormonat lag sie bei 6,3 Prozent. Im Januar 2020 lag der Wert bei 6,0 Prozent.

Im Dezember 2020 waren 26.277 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet: Damit sind es im Januar diesen Jahres 1.699 Personen bzw. 6,5 Prozent mehr als im Vormonat. Gegenüber dem Vorjahr liegt die Arbeitslosenzahl um 13,8 Prozent bzw. 3.383 Personen höher.

Diese Entwicklung spiegelt die Folgen des so genannten harten Lockdowns wieder.

„Die Steigerung der Arbeitslosenzahl ist saisonal üblich“, sagt Dr. Thorsten Müller, Leiter der Agentur für Arbeit Oldenburg-Wilhelmshaven. „Im Januar 2021 spüren wir dies aber deutlicher: Die Einschränkungen des harten Lockdowns haben sich auf den Arbeitsmarkt ausgewirkt und sind deutlich erkennbar.“

Müller führt aus: „Wir spüren die Unsicherheit, die die Corona-Pandemie bei vielen unserer Kunden*innen und Arbeitgeber*innen auslöst. Einstellungen können häufig nur verzögert stattfinden, der Arbeitsmarkt ist eher abwartend.“

Die Kurzarbeit bleibt ebenfalls ein großes Thema.

Die vollständige Presseinformation finden Sie auf der rechten Seite.

PresseMarketing der Arbeitsagentur Oldenburg-Wilhelmshaven

Veranstaltungen in der Region

Jobmessen, Initiativen, Workshops und weitere interessante Veranstaltungen in der Region