01.07.2021 | Presseinfo Nr. 57

Arbeitslosenzahl weiter deutlich rückläufig

  • Arbeitslosenquote reduziert sich auf 3,6 Prozent.
  • Über 40 Prozent mehr offene Arbeitsstellen als vor einem Jahr

Im Juni ist die Arbeitslosenzahl im Bezirk der Agenturgeschäftsstelle Bersenbrück im Vergleich zum Vormonat um 80 gesunken. Damit waren insgesamt 2.242 Menschen arbeitslos gemeldet. Verglichen mit dem Juni des Vorjahres nahm die Arbeitslosenzahl um 374 Personen bzw. 14,3 Prozent ab. Die Arbeitslosenquote lag im Juni mit 3,6 Prozent um 0,6 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert und um 0,1 Prozentpunkte unter dem Vormonatsniveau.

Aktuell schwächt sich die Corona-Pandemie zunehmend ab. Die damit einhergehenden Lockerungen im öffentlichen Leben wirkten sich auch auf den Arbeitsmarkt aus. „Der Trend der letzten Wochen setzt sich erfreulicherweise fort“, kommentiert Sven Büsing, Leiter der Agenturgeschäftsstelle in Bersenbrück. „Weniger Erwerbstätige – sowohl gegenüber dem Vormonat als auch Vorjahr – verlieren ihre Stelle und müssen sich arbeitslos melden. Gleichzeitig registrieren wir im Nordkreis eine deutlich gestiegene Nachfrage nach neuen Arbeitskräften. Der Arbeitsmarkt nimmt spürbar Fahrt auf.“ 219 neue Stellen meldeten die Arbeitgeber des Bezirks im Juni, 28,1 Prozent mehr als vor zwölf Monaten. Der Gesamtbestand an offenen Stellen wuchs in der Folge auf 953, ein Plus von 41,8 Prozent im Vergleich zum Juni 2020. „Damit haben wir zahlenmäßig sogar das Niveau von vor zwei Jahren, also der wirtschaftlich guten Phase vor Corona, weit übertroffen“, so Büsing. „Es wachsen dadurch auch die Chancen, dass diejenigen, die es zuletzt schwerer hatten, eine Stelle zu finden, ebenfalls wieder den Weg in Arbeit schaffen.“

Kurzarbeit

Seit April 2021 zeigten bis zum 24. Juni 2021 im Landkreis Osnabrück 220 Betriebe für 2.784 Mitarbeiter an, aus konjunkturellen Gründen kurzarbeiten lassen zu wollen. Von April 2020 bis Juni 2020 – zu Beginn der Pandemie – waren es im Landkreis 3.685 Betriebe mit bis zu 46.724 Mitarbeitern. Im Dezember 2020 hatten 1.323 Betriebe des Landkreises Osnabrück Kurzarbeit für insgesamt 7.711 Mitarbeiter realisiert. Gemäß einer aktuellen Hochrechnung galt dies im Januar 2021 für 1.571 Betriebe bzw. 9.865 Mitarbeiter.

Arbeitsmarkt

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung – dem Verantwortungsbereich der Arbeitsagentur – wurden mit 1.090 Arbeitslosen 94 weniger als im Vormonat registriert, im Vergleich zum Vorjahresmonat waren es 399 weniger (minus 26,8 Prozent). Die „MaßArbeit“ zählte im Juni insgesamt 1.152 Arbeitslose, 14 mehr als im Mai und 25 mehr als vor einem Jahr – letzteres ein Zuwachs um 2,2 Prozent. Die Zahl der Arbeitslosen mit ausländischer Staatsbürgerschaft lag im Bezirk mit 477 um 106 Personen unter dem Vorjahreswert und um 22 unter dem Niveau des Monats Mai. In der Grundsicherung – hierfür zeichnet die „MaßArbeit“ verantwortlich – stieg die Zahl im Vormonatsvergleich um vier, binnen Jahresfrist um zwei – insgesamt 275 Personen. Bei der Agentur allein reduzierte sich der Wert gegenüber dem Mai um 26 auf 202 und fiel damit im Vergleich zum Vorjahr um 108 – ein Rückgang um 34,8 Prozent.

Jugendliche/Ausbildungsmarkt

231 Jugendliche bis unter 25 Jahren waren im Juni arbeitslos gemeldet, 16 weniger als im Mai bzw. 72 weniger als im Vorjahresmonat. Bei der Arbeitsagentur lag die Zahl junger Arbeitsloser mit 129 um 22 Personen unter der des Vormonats und um 102 unter der des Vorjahres. Die „MaßArbeit“ zählte verglichen mit dem Mai sechs Jugendliche mehr und 30 mehr als im Vorjahr – insgesamt jetzt 102. Auf dem Ausbildungsmarkt hatten sich im Geschäftsstellenbezirk seit Beginn des Berichtsjahres 494 Ausbildungssuchende gemeldet – ein Rückgang um 125 Personen im Vorjahresvergleich. Zeitgleich sank die Zahl gemeldeter Ausbildungsstellen um eine auf 640. Von diesen sind zu diesem Zeitpunkt 335 noch unbesetzt, 30 weniger als im Vorjahr. Die Zahl der als unversorgt geltenden Bewerber nahm ab – um 50 auf 142.

Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Bezirk Bersenbrück

Es meldeten sich 449 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, fünf weniger als im Vormonat, 19 weniger als im Vorjahr. Abgemeldet wurden 531 Personen, 35 mehr als im Mai, 97 mehr als im letztjährigen Juni.

Kräftenachfrage im Geschäftsstellenbezirk Bersenbrück

Der Bestand an Arbeitsstellen stieg im Vergleich zum Vormonat um 106 auf nunmehr 953 Stellen, im Vergleich zum Vorjahresmonat waren es 281 Arbeitsstellen mehr – ein Plus von 41,8 Prozent. Arbeitgeber meldeten im diesjährigen Juni 219 neue Arbeitsstellen, 34 mehr als im Mai und 48 mehr als im Juni 2020.

Im Juni 2021 waren im Agenturbezirk Osnabrück 6.545 Arbeitsstellen gemeldet, 1.608 mehr als im Jahr zuvor (plus 32,6 Prozent) und 337 mehr als im Mai – ein Plus von 5,4 Prozent.

Detaillierte Informationen finden Sie im Arbeitsmarktreport.

Ihr Ansprechpartner:

Sven Büsing
Leiter der Geschäftsstelle Bersenbrück
Am Bahnhof 15
49593 Bersenbrück

Telefon: 05439 8086 216