01.04.2021 | Presseinfo Nr. 33

Der Arbeitsmarkt in Bersenbrück

  • Arbeitslosenquote fällt auf 3,8 Prozent.
  • Arbeitskräftenachfrage höher als im Vorjahr.
 
Arbeitslosenzahl:                                                  2.410
Veränderung gegenüber Vormonat:                      - 136     bzw.       - 5,3 %
Veränderung gegenüber Vorjahresmonat:             + 242     bzw.       + 11,2 %
Arbeitslosenquote (+ Vorjahreswert):                   3,8 %                   (3,5 %)
 

Im März ist die Arbeitslosenzahl im Bezirk der Agenturgeschäftsstelle Bersenbrück im Vergleich zum Vormonat um 136 gesunken. Damit waren insgesamt 2.410 Menschen arbeitslos gemeldet. Verglichen mit dem März des Vorjahres nahm die Arbeitslosenzahl um 242 Personen bzw. 11,2 Prozent zu. Die Arbeitslosenquote lag im März mit 3,8 Prozent um 0,3 Prozentpunkte über dem Vorjahreswert und um 0,3 Prozentpunkte unter dem Wert des Februars.

Im Vergleich zum Vormonat nahm die Arbeitslosenzahl ab, profitieren konnten davon vor allem männliche Arbeitslose (minus 91 Personen). „Eine Belebung des Arbeitsmarktes ist in normalen Zeiten im März durchaus üblich, in dieser Phase der Pandemie aber keineswegs selbstverständlich“, kommentiert Andreas Rother, stellvertretender Leiter der Agenturgeschäftsstelle in Bersenbrück. „Umso erfreulicher ist es, dass sich derzeit weniger Menschen aus der Arbeit heraus arbeitslos melden.“ Dennoch liege, so Rother, die Zahl der Arbeitslosen insgesamt immer noch gut elf Prozent über dem Vorjahreswert.

Positiv entwickele sich die Arbeitskräftenachfrage. So wuchs der gesamte Stellenbestand inzwischen auf 780. Rother: „„Wir sehen im Stellenbestand den zweiten Monat in Folge eine Steigerung und liegen deutlich über dem Vorjahresniveau. Zuwächse gibt es etwa im Baugewerbe, im Gesundheitswesen und in der Zeitarbeit. Wir arbeiten auf jeden Fall daran, dass künftig noch mehr unserer Kundinnen und Kunden von diesen Angeboten profitieren können.“

Kurzarbeit

Seit April 2020 zeigten bis zum 25. März 2021 im Landkreis Osnabrück 5.158 Betriebe für 63.025 Mitarbeiter an, aus konjunkturellen Gründen kurzarbeiten lassen zu wollen. Im März 2021 allein zeigten im Landkreis bislang 64 Betriebe für 833 Mitarbeiter Kurzarbeit an. Zum Vergleich: Von April 2019 bis März 2020 waren es zusammen in der gesamten Region Osnabrück gerade einmal 835 Betriebe, im Landkreis allein 490. Im September 2020 hatten 893 Betriebe des Landkreises Osnabrück Kurzarbeit für insgesamt 5.797 Mitarbeiter realisiert. Gemäß einer aktuellen Hochrechnung galt dies im Oktober 2020 für 843 Betriebe bzw. 5.520 Mitarbeiter.

Arbeitsmarkt

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung – dem Verantwortungsbereich der Arbeitsagentur – wurden mit 1.298 Arbeitslosen 146 weniger als im Vormonat registriert, im Vergleich zum Vorjahresmonat waren es 60 mehr. Die „MaßArbeit“ zählte im März insgesamt 1.112 Arbeitslose, zehn mehr als im Februar und 182 mehr als vor einem Jahr – letzteres ein Zuwachs um 19,6 Prozent. Die Zahl der Arbeitslosen mit ausländischer Staatsbürgerschaft lag im Bezirk mit 521 um 66 Personen über dem Vorjahreswert und um 36 unter dem Niveau des Monats Februar. In der Grundsicherung – hierfür zeichnet die „MaßArbeit“ verantwortlich – sank die Zahl im Vormonatsvergleich um fünf, stieg binnen Jahresfrist um 61 – insgesamt 269 Personen. Bei der Agentur allein reduzierte sich der Wert gegenüber dem Februar um 31 auf 252 und stieg im Vergleich zum Vorjahr um fünf – ein Zuwachs um zwei Prozent.

Jugendliche

270 Jugendliche bis unter 25 Jahren waren im März arbeitslos gemeldet, 13 weniger als im Februar bzw. 34 mehr als im Vorjahresmonat. Bei der Arbeitsagentur lag die Zahl junger Arbeitsloser mit 180 um 14 Personen unter der des Vormonats und um fünf unter der des Vorjahres. Die „MaßArbeit“ zählte verglichen mit dem Februar einen Jugendlichen mehr und 39 mehr als im Vorjahr – insgesamt jetzt 90.

Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Bezirk Bersenbrück

Es meldeten sich 426 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 125 weniger als im Vormonat, 209 weniger als im Vorjahr. Abgemeldet wurden 560 Personen, 20 mehr als im Februar, 136 weniger als im letztjährigen März.

Kräftenachfrage im Geschäftsstellenbezirk Bersenbrück 

Der Bestand an Arbeitsstellen stieg im Vergleich zum Vormonat um 27 auf nunmehr 780 Stellen, im Vergleich zum Vorjahresmonat waren es 50 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im diesjährigen März 188 neue Arbeitsstellen, 19 weniger als im Februar und 16 mehr als im März 2020.

Im März 2021 waren im Agenturbezirk Osnabrück 5.857 Arbeitsstellen gemeldet, 367 mehr als im Jahr zuvor (plus 6,7 Prozent) und 266 mehr als im Vormonat – ein Plus von 4,8 Prozent.

Detaillierte Informationen finden Sie im Arbeitsmarktreport.

Arbeitslosenquote Agentur für Arbeit Bersenbrück    3,8%