31.07.2020 | Presseinfo Nr. 73

Der Arbeitsmarkt in Bersenbrück

- 24,1 Prozent mehr Arbeitslose als im Vorjahr, Arbeitslosenquote liegt bei 4,2 Prozent.
- Erneute Zunahme der gemeldeten Arbeitsstellen
 

Im Juli ist die Arbeitslosenzahl im Bezirk der Agenturgeschäftsstelle Bersenbrück im Vergleich zum Vormonat um 42 gestiegen. Damit waren insgesamt 2.658 Menschen arbeitslos gemeldet. Verglichen mit dem Juli des Vorjahres nahm die Arbeitslosenzahl um 517 Personen bzw. 24,1 Prozent zu. Die Arbeitslosenquote lag im Juli mit 4,2 Prozent um 0,8 Prozentpunkte über dem Vorjahreswert.

Auch im Juli sind die Folgen der Corona-Pandemie auf den lokalen Arbeitsmarkt noch spürbar. „Wir haben eine leichte Steigerung der Arbeitslosigkeit im Geschäftsstellenbezirk zu verzeichnen“, erläutert Sven Büsing, Leiter der Agenturgeschäftsstelle in Bersenbrück die aktuellen Arbeitsmarktzahlen. „Das ist aber eine normale Entwicklung in der Sommer- und Urlaubszeit, allerdings in diesem Jahr auf einem höheren Niveau.“ Das macht auch ein Blick auf die Zahlen des Vorjahres deutlich: Gegenüber Juli 2019 ist die Zahl der Arbeitslosen um über 24 Prozent gestiegen. Die Zahl der neu gemeldeten Arbeitsstellen ist im Vergleich zum Vorjahr um 6,5 Prozent gesunken. „Insgesamt sehen wir aber eine Stabilisierung des Arbeitsmarktes“, so Büsing.

Kurzarbeit

Seit April zeigten bis zum 25. Juli im Landkreis Osnabrück 3.742 Betriebe für 47.332 Mitarbeiter an, aus konjunkturellen Gründen kurzarbeiten lassen zu wollen. Zum Vergleich: Von April bis Juli 2019 waren es zusammen in der gesamten Region Osnabrück gerade einmal 43, im Landkreis allein 24. 

Arbeitsmarkt

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung – dem Verantwortungsbereich der Arbeitsagentur – wurden mit 1.531 Arbeitslosen 42 mehr als im Vormonat registriert, im Vergleich zum Vorjahresmonat waren es 352 mehr. Die „MaßArbeit“ zählte im Juli insgesamt 1.127 Arbeitslose. Die Zahl der Arbeitslosen mit ausländischer Staatsbürgerschaft lag im Bezirk mit 566 um 183 Personen über dem Vorjahreswert und um siebzehn unter dem Niveau des Monats Juni. In der Grundsicherung – hierfür zeichnet die „MaßArbeit“ verantwortlich – sank die Zahl im Vormonatsvergleich um sieben, binnen Jahresfrist um siebzig – insgesamt 266 Personen. Bei der Agentur allein reduzierte sich der Wert gegenüber dem Juni um zehn Personen (minus 3,2 Prozent) auf 300, stieg im Vergleich zum Vorjahr indes um 113 – ein Zuwachs um 60,4 Prozent.

Jugendliche/Ausbildungsmarkt

350 Jugendliche bis unter 25 Jahre waren im Juli arbeitslos gemeldet, 47 mehr als im Juni bzw. 73 mehr als im Vorjahresmonat. Bei der Arbeitsagentur lag die Zahl junger Arbeitsloser mit 271 um 40 Personen über der des Vormonats und um 45 über der des Vorjahres. Die „MaßArbeit“ zählte verglichen mit dem Juni sieben Jugendliche weniger, aber 28 mehr als im Vorjahr – insgesamt jetzt 79. Auf dem Ausbildungsmarkt hatten sich im Geschäftsstellenbezirk seit Beginn des Berichtsjahres 647 Ausbildungssuchende gemeldet – ein Rückgang um 84 Personen im Vorjahresvergleich. Zeitgleich sank die Zahl gemeldeter Ausbildungsstellen um 167 auf 660. Von diesen sind zu diesem Zeitpunkt 315 noch unbesetzt, 28 mehr als im Vorjahr. Die Zahl der als unversorgt geltenden Bewerber stieg ebenfalls – um 10 auf 109.

Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Bezirk Bersenbrück

Es meldeten sich 533 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 65 mehr als im Vormonat, 152 weniger als im Vorjahr. Abgemeldet wurden 480 Personen, 46 mehr als im Juni, 57 weniger als im letztjährigen Juli.

Kräftenachfrage im Geschäftsstellenbezirk Bersenbrück 

Der Bestand an Arbeitsstellen sank im Vergleich zum Vormonat um 3 auf nunmehr 669 Stellen, im Vergleich zum Vorjahresmonat waren es vier Arbeitsstellen weniger. Arbeitgeber meldeten im diesjährigen Juli 173 neue Arbeitsstellen, zwei mehr als im Juni, zwölf weniger als im Juli 2019.

Im Juli 2020 waren im gesamten Agenturbezirk Osnabrück 5.038 Arbeitsstellen gemeldet, 1.076 weniger als im Jahr zuvor (minus 17,6 Prozent) und 101 mehr als im Vormonat – ein Plus von 2,0 Prozent.

Arbeitslosenquote Agentur für Arbeit Bersenbrück               4,2 %


Ihr Ansprechpartner:

Sven Büsing
Leiter der Geschäftsstelle Bersenbrück
Am Bahnhof 15
49593 Bersenbrück

Telefon: 05439 8086 216