31.05.2022 | Presseinfo Nr. 63

Der Ausbildungsmarkt im Kreis Paderborn im Mai 2022

Bewerberzahl mit 1.610 Personen höher als im Vorjahr: Plus 22 oder 1,4 Prozent

  • Lehrstellenangebot im Vergleich zum Vorjahr stark gestiegen – bislang wurden 1.946 Stellen gemeldet, 191 bzw. 10,9 Prozent mehr als im Vorjahr  
  • Ende Mai noch 1.048 Ausbildungsstellen unbesetzt und 603 Jugendliche unversorgt

Heinz Thiele, der Leiter der Paderborner Arbeitsagentur, kommentiert die aktuelle Entwicklung am Ausbildungsmarkt im Kreis Paderborn wie folgt: „Das Plus auf der Bewerber- und Stellenseite, beides zeichnete sich schon im April ab, ist weiterhin vorhanden. Da wir bei den Bewerbern immer noch eine gewisse Zurückhaltung in Bezug auf Entscheidungen zum Berufseinstieg nach dem Höhepunkt der Pandemie wahrnehmen, freut es uns an dieser Stelle umso mehr, dass sich doch noch mehr Bewerber für eine Ausbildung entschieden haben. Denn: Die Stellen sind da.“

Tatsächlich sei dieser Segen für die Bewerber jedoch der Fluch für die Unternehmen: „Stellt man die Zahl der noch unbesetzten Stellen der Zahl der noch unversorgten Bewerber gegenüber, wird die Herausforderung schnell deutlich: Auf rechnerisch 100 unbesetzte Stellen kommen nur 58 unversorgte Bewerber. Der allgegenwärtige Faktor der Passungsprobleme ist hier noch nicht einmal berücksichtigt. Dass hier viele Arbeitgeber am Ende gegebenenfalls ohne Auszubildenden dastehen werden ist mehr als deutlich. Gerade deshalb gilt es für die Unternehmen jetzt, sich für die Bewerber besonders attraktiv zu machen. Unser Arbeitgeber-Service berät gerne – und sollte es am Ende mit dem Auszubildenden nicht klappt, haben wir auch Informationen zu alternativen Möglichkeiten wie beispielsweise abschlussorientierten Umschulungen eigener Mitarbeiter über das Qualifizierungschancengesetz.“

Die Zahl der Bewerber/innen, die für Herbst eine duale Ausbildung anstreben und sich von Oktober 2021 bis Mai 2022 bei der Arbeitsagentur und dem Jobcenter gemeldet haben, fällt höher aus als im Vorjahr. Die Statistik zeigt einen Anstieg um 22 oder 1,4 Prozent auf 1.610 junge Frauen und Männer. Im gleichen Zeitraum wurden 1.946 Ausbildungsstellen gemeldet, 191 oder 10,9 Prozent mehr als im Vorjahr.

603 Jugendliche suchen noch – 1.048 Stellen sind noch nicht besetzt

Die Auswahlmöglichkeit für die Jugendlichen ist groß. Ende Mai stehen den 603 Bewerberinnen und Bewerbern, die bislang noch nicht versorgt sind, 1.048 freie Ausbildungsstellen gegenüber. Damit kommen rein rechnerisch auf 100 unbesetzte Stellen 58 unversorgte Bewerber. Diese Relation lag Ende Mai 2021 bei 72 unversorgten Bewerbern auf 100 freie Stellen.

Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit ist an allen Schulen im Kreis für die Schüler zu erreichen. Gleichzeitig hat die Berufsberatung in der Agentur für Arbeit Paderborn einen Sofortzugang eingerichtet, sodass Jugendliche zu den Öffnungszeiten der Agentur an der Bahnhofstraße ohne Termin mit der Berufsberatung sprechen können.

Darüber hinaus empfiehlt sich auch ein Blick auf die Website der Connect, der digitalen Berufsorientierungsplattform im Kreis Paderborn: www.connectausbildungsmesse.de, über die bereits circa 200 Aussteller der Region ihre Angebote präsentieren und aktuelle Veranstaltungen, Termine sowie Tipps und Tricks rund um den Übergang Schule – Beruf eingestellt sind. Auch eine Präsenzmesse soll im September wieder stattfinden.