24.06.2021 | Presseinfo Nr. 35

Unentwegt auf neuen Wegen

Paderborner Wolfhard Jahn orientiert sich mit 55 neu
 

Der Fachkräftemangel ist eine bekannte Herausforderung am Arbeitsmarkt. Als ausgebildete Fachkraft hat man gute Chancen, einen Job zu finden – gerade in Branchen mit großem Bedarf. Dennoch scheuen viele Menschen die berufliche Neuorientierung. Nicht so der Paderborner Wolfhard Jahn – mit 55 Jahren absolviert er eine Umschulung zum Steuerfachangestellten.

Seit November 2019 ist Wolfhard Jahn Umschüler bei der Steuerfachangestellten-Akademie (SFA) in Bielefeld. Hier macht er seinen Abschluss zum Steuerfachangestellten – im Alter von 55 Jahren. Er berichtet, wie es dazu kam: „Ich war vorher lange Zeit als Fahrlehrer tätig, gelernt habe ich einen kaufmännischen Beruf. Ich war eigentlich gern Fahrlehrer, aber aus gesundheitlichen Gründen hat man mir nahegelegt, mich neu zu orientieren. Daraufhin habe ich das Gespräch mit der Arbeitsagentur gesucht, und gemeinsam haben wir für mich den Weg einer Umschulung zum Steuerfachangestellten gewählt. Dieser Beruf trifft nicht nur meine Interessen, sondern bietet auch gute Jobchancen.“

Irina Sachvorostov, Jahns Arbeitsvermittlerin, ging mit ihm verschiedene Optionen durch. Umschulungen sind für sie im Gespräch mit den Kundinnen und Kunden der Agentur für Arbeit ein alltägliches Thema. Auf eine derartige Offenheit wie bei Wolfhard Jahn stößt sie dabei selten. „Das ist ein schwieriges und komplexes Thema. Viele machen sich Sorgen – finanzielle, aber auch altersabhängige. Ihnen ist oft nicht bekannt, welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt und dass das Ganze von uns finanziert wird. Dann ist es wichtig, diese Sorgen ernst zu nehmen. Um diese abzumildern, indem man sie adressiert und man alles erläutert. Man sollte den Menschen auch Zeit geben, darüber nachzudenken. Aber am Ende muss man auch dranbleiben, immer wieder nachhaken, damit man diesen guten Weg nicht aus den Augen verliert“, erzählt sie.

Dabei ist Wolfhard Jahn ein ganz besonderer Kandidat: Er ist bereits 55 Jahre, stellt sich aber der Herausforderung, einen neuen Beruf zu erlernen. Das sei nicht immer ganz einfach, aber machbar, betont er. Am Ende würden für ihn die Vorteile eben deutlich überwiegen.

Axel Klausing leitet die SFA in Bielefeld, bei der Wolfhard Jahn die Umschulung absolviert. Er hat Umschüler aus allen Lebensbereichen. „Vom jungen Menschen Mitte zwanzig bis Personen mit Baujahr 1959, alles ist dabei. Auch die Vorkenntnisse sind komplett gemischt.“ Wegweisend bei dem Erfolg einer Umschulung ist seiner Meinung nach aber meist besonders eins: „Die Motivation. Ich kann einen Menschen mit perfektem Lebenslauf haben, wenn die Motivation fehlt, bekommt er das hier nicht auf die Reihe. Zeitgleich kann ich jemanden mit einer schwierigen Vorgeschichte bekommen, der aber sehr motiviert ist – dann sind Erfolgschancen trotz aller Hürden sehr groß.“

Wolfhard Jahn hat einen guten Lebenslauf – aber auch die Motivation. Für die Schulung fährt er sogar regelmäßig von Paderborn nach Bielefeld. Jahn hatte freie Wahl unter den zertifizierten Bildungsträgern, und ihm war es wichtig, einen passenden zu finden. Das ist ihm geglückt: „Ich fühle mich hier sehr gut aufgehoben, alles passt. Da ist für mich die längere Anfahrt nebensächlich.“

Und auch bei der Arbeitsagentur fühlte er sich gut betreut. „Frau Sachvorostov ist immer ansprechbar und informiert mich über alle Schritte. Vom ersten Augenblick an hatte ich das Gefühl, dass ich in ihr jemanden habe, der mich unterstützt und mir helfen will. Das meine ich wirklich ernst, man sollte sich nicht davor scheuen, ein Gespräch mit der Agentur für Arbeit zu suchen, wenn man für sich neue berufliche Wege erschließen will.“

Irina Sachvorostov und Axel Klausing bestätigen die guten beruflichen Aussichten nach so einer Umschulung. „Wer einen Abschluss hat, der findet in aller Regel auch eine Stelle. Das sind einfach unsere Erfahrungen“, so Klausing. Und Sachvorostov fügt hinzu: „Die Chancen sind in vielen Branchen schon allein wegen des Fachkräftemangels sehr gut. Ich kann jedem nur raten, im Leben nicht stehen zu bleiben. Sich auch etwas zuzutrauen. Ich habe viele Kundinnen und Kunden, die sich viel zu wenig zutrauen. Man kann oft mehr schaffen, als man denkt. Und wir unterstützen gerne auf diesem Weg.“

Wolfhard Jahn ist aktuell in seiner Praxisphase im Betrieb. Wenn alles wie bisher gut läuft, hat er im November seinen Abschluss in der Tasche. Dann möchte er entweder in einem Steuerberaterbüro oder in einem Wirtschaftsunternehmen arbeiten. Er hat es also fast geschafft. Die Frage, ob er heute die gleiche Entscheidung noch einmal so treffen würde? Er beantwortet sie mit einem klaren „Ja, ich würde mich jederzeit wieder dafür entscheiden.“

Menschen, die beruflich neue Ziele verfolgen und bereits genau wissen, wie sie sich beruflich verändern wollen, können sich jederzeit an die Agentur für Arbeit unter paderborn@arbeitsagentur.de oder unter der kostenlosen Service-Hotline 0800 4 5555 00 wenden und so einen ersten Termin mit der Arbeitsvermittlung bekommen. – In einem Gespräch werden dann die beruflichen Ideen und Möglichkeiten besprochen sowie die förderrechtlichen Voraussetzungen geprüft.

Menschen, die sich beruflich umorientieren möchten, jedoch noch nicht wissen, was sie machen möchten und eine Beratung dazu wünschen, was für sie das richtige Berufsfeld sein könnte, können sich auch an das Team der Berufsberatung im Erwerbsleben wenden. Das Team ist unter Paderborn.181-Berufsberatung-im-Erwerbsleben@arbeitsagentur.de oder dienstags von 7 bis 10 Uhr und donnerstags von 16 bis 18 Uhr unter 05251 120 777 direkt erreichbar.