30.11.2020 | Presseinfo Nr. 53

Arbeitsagentur Passau unterstützt gezielt Arbeitgeber und schwerbehinderte Menschen

Bundesweite Aktionswoche wirbt mit Beschäftigungschancen am Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderung.

Die Agentur für Arbeit stellt in der Woche vom 30. November bis 04. Dezember 2020 Menschen mit Behinderung in den Mittelpunkt, um die Teilhabe am Arbeitsleben zu verbessern. Unternehmen sollen bezüglich der Einstellung behinderter Menschen besonders sensibilisiert werden, um die Beschäftigungschancen von Arbeitslosen mit Handicap zu erhöhen. Arbeitgeber, die Menschen mit Behinderung eine Perspektive auf ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis geben wollen, werden durch die Arbeitsagentur auch mit einem umfangreichen Beratungsangebot unterstützt. Überdies erhalten auch ratsuchende Menschen mit Behinderung Beratung und Unterstützung durch die Rehaberater. Wichtige Themen sind etwa die Einrichtung des Arbeitsplatzes für schwerbehinderte Menschen sowie deren Weiterbildung und Qualifizierung. Arbeitslose mit Schwerbehinderung sind oft gut qualifiziert, dennoch gelingt es ihnen seltener eine Beschäftigung am ersten Arbeitsmarkt aufzunehmen als nicht-schwerbehinderten Menschen. Anteilig finden sich bei schwerbehinderten Arbeitslosen etwas mehr Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung als bei nicht-schwerbehinderten Arbeitslosen. In Zahlen ausgedrückt liegt der Anteil der arbeitslos gemeldeten Personen mit Schwerbehinderteneigenschaft bei 8,6 Prozent, dies sind 533 Menschen. Davon suchen 195 Personen (37 Prozent) eine Stelle mit Anforderungsniveau Fachkraft oder höherwertig. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Passau wurden in den letzten 12 Monaten durchschnittlich 2.148 Arbeitsstellen auf Fachkräftebasis oder höherwertig gemeldet. Demgegenüber gibt es im Jahresdurchschnitt etwa 2.851 arbeitslose Personen, die eine Stelle als Fachkraft, Spezialist oder Experte suchten.

Betriebe benötigen oft hängeringend Fachkräfte, um konkurrenzfähig zu bleiben. Arbeitgeber erhöhen ihre Chancen, wenn sie zu Kompromissen bereit sind und nicht nur die hundertprozentig passende Kraft suchen. „Die Agentur für Arbeit Passau setzt sich für einen inklusiven Arbeitsmarkt ein und hilft Arbeitgebern dabei, geeignete Mitarbeiter zu finden. Wir unterstützen Betriebe zudem bei der Finanzierung notwendiger Qualifizierungsmaßnahmen und helfen den Bedarf an Arbeits- und Fachkräften zu decken“, sagt Dr. Klaus Stein, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Passau, und führt weiter aus „Menschen mit Behinderung haben oft eine besondere Stärke entwickeln müssen, um im Leben zurechtzukommen. Wer eine Behinderung hat, ist zwar in bestimmter Hinsicht eingeschränkt, hat aber andererseits auch ein großes Potenzial und ist zumeist auch sehr loyal und motiviert, was sich gewinnbringend für ein Unternehmen auswirken kann.“

Für Fragen rund um das Thema Schwerbehinderung steht Ihnen die Reha-Spezialistin der Agentur für Arbeit Passau, Frau Christina Seidl (0851/508-141), gerne zur Verfügung.