12.03.2020 | Presseinfo Nr. 14

Arbeitslos und dann?

Mit den eServices der Agentur für Arbeit können viele Anliegen online von zu Hause aus erledigt werden.

Angesichts der aktuellen Entwicklung im Landkreis kann der Gang zur Arbeitsagentur und somit der Kontakt in Menschenansammlungen reduziert werden. Die Agentur für Arbeit Pirna erklärt in drei Schritten was bei Arbeitslosigkeit zu beachten ist, auch im Zusammenhang mit Besonderheiten bei einer angeordneten Quarantäne.

  • Der erste Schritt, die Arbeitsuchendmeldung. Grundsätzlich gilt, diese sollte so schnell wie möglich erfolgen, jedoch spätestens drei Monate vor Ende des Arbeitsverhältnisses. Erfährt man erst später davon, dann innerhalb von drei Tagen nach der Information. Das ist wichtig, damit die Agentur für Arbeit so früh wie möglich bei der Arbeitssuche unterstützen kann und später keine finanziellen Nachteile entstehen. Die Arbeitsuchendmeldung kann im Internet über den eService der Bundesagentur für Arbeit unter www.arbeitsagentur.de/eservices  oder täglich von 8 bis 18 Uhr bequem per Telefon unter der kostenlosen Hotline 0800 4 5555 00 erfolgen.
  • Der zweite Schritt ist die persönliche Arbeitslosmeldung. Diese muss spätestens am ersten Tag ohne Beschäftigung erfolgen. Dazu ist für die Identitätsprüfung ein gültiges Ausweisdokument mitzubringen. Aktuelle Information in Bezug auf den Coronavirus: Befinden sich Menschen ohne Erkrankung in einer angeordneten Quarantäne und können sich aus diesem Grund nicht persönlich arbeitslos melden, wird die Arbeitslosmeldung auch von einem Vertreter akzeptiert. Dabei sind eine Vollmacht, ein gültiger Ausweis vom Bevollmächtigten sowie ein Nachweis über die Anordnung der Quarantäne mitzubringen.
  • Der dritte und letzte Schritt ist der Antrag auf Arbeitslosengeld. Die Arbeitsagentur empfiehlt diesen, wenn möglich, von zu Hause aus online zu stellen. Dieses ist über den persönlichen Account im eService unter www.arbeitsagentur.de/eservice unkompliziert möglich. Das spart Zeit und Aufwand.