01.02.2022 | Presseinfo Nr. 3

Saisonaler Anstieg der Arbeitslosigkeit

Im Januar waren 16.959 Personen von Arbeitslosigkeit betroffen, 1.009 mehr als
im Dezember, jedoch 2.555 weniger als vor einem Jahr.

Die Arbeitslosenquote stieg um 0,3 Prozentpunkte auf 4,9%. Betriebe meldeten der Agentur insgesamt 1.139 neue Arbeitsstellen. Im Bestand befinden sich somit insgesamt 7.943 freie Jobs, 2.107 mehr als im Vorjahresmonat (+36,1%). Dies ist der höchste Januar-
Wert seit vielen Jahren.

„Wie saisonal üblich, steigt auch in diesem Jahr die Arbeitslosigkeit“, analysiert
Alexandros Tassinopoulos, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für
Arbeit Potsdam, den aktuellen Arbeitsmarktbericht. „Der Anstieg fällt jedoch geringer aus als in den fünf Jahren zuvor. Diese positive Entwicklung hängt auch damit zusammen, dass uns die Betriebe deutlich mehr Stellen melden als vor Corona. Die Herausforderung ist und bleibt der branchenspezifische Fachkräftemangel. Mein Fazit ist daher, dass wir weiter optimistisch bleiben können, und unsere arbeitsmarktlichen Angebote und Beratungen mit allen Kräften weiter vorantreiben müssen. Der Schlüssel ist die betriebliche Ausbildung“, so der Agenturchef.

„Vergangene Woche wurden die Zwischenzeugnisse für die Abschlussklassen
ausgegeben. Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, sich für eine Ausbildung zu entscheiden. Denn wer sich schon frühzeitig kümmert, hat die besten Chancen, im Sommer in seinem Wunschberuf zu starten. Wir helfen gern“, appelliert Tassinopoulos an die junge Zielgruppe. „Unter 0331/ 880 5000 haben wir eigens für Jugendliche eine Hotline direkt zur Berufsberatung geschaltet.“


Wir sind für unsere Kundinnen und Kunden da!

Für Arbeitnehmer
Telefon: 0800 4 5555 00 (kostenfrei)
Unsere Online-Angebote: www.arbeitsagentur.de/eServices

Für Arbeitgeber (für Anfragen zu Kurzarbeitergeld und bei Arbeitskräftebedarf):
Telefon: 0800 4 5555 20 (kostenfrrei)

Für Jugendliche (rund um die Themen Ausbildung, Studium & Berufswahl):
Telefon: 0331/880 5000 (kostenfrei)


Der Arbeitsmarkt in der Region Potsdam im Januar 2022 im Überblick

Beschäftigte
247.425 Personen stehen in einem sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis. Diese Daten erhebt das statistische Bundesamt zweimal im Jahr. Die aktuell verfügbaren Zahlen stammen vom 30. Juni 2021.

Stellen
Im Bestand der Arbeitsagenturen und Jobcenter waren 7.943 sozialversicherungspflichtige Arbeitsstellen gemeldet.

Arbeitslose
Im Januar 2022 waren in der Region Potsdam bei den Agenturen für Arbeit und den Jobcentern insgesamt 16.959 arbeitslose Personen gemeldet, 1.009 mehr als im Vormonat und 2.555 weniger als im Januar 2021.

Arbeitslosenquote
Die Arbeitslosenquote lag bei 4,9 Prozent. Plus 0,3 Prozentpunkte gegenüber dem Vormonat, minus 0,8 Prozentpunkte zum Vorjahr.

Junge Menschen
Die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren ist gegenüber dem Vormonat um 126 auf 1.265 Personen gestiegen – dies waren 338 weniger als im Januar 2021. Die Arbeitslosenquote beträgt 4,7 Prozent.