Chancengleichheit am Arbeitsmarkt in Hessen

Die Förderung der Chancengleichheit von Frauen und Männern am Arbeits- und Ausbildungsmarkt ist ein gesetzlicher Auftrag der Bundesagentur für Arbeit (§ 1 SGB III)

In allen Agenturen für Arbeit unterstützen und beraten hauptamtliche Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) zu übergeordneten Fragen der Chancengleichheit, Frauenförderung, Berufsrückkehr und Vereinbarkeit Familie/Pflege und Beruf.

Regionale Angebote sind auf der Veranstaltungsdatenbank der Bundesagentur für Arbeit eingestellt, weitere Informationen finden sich auf den Internetseiten der regionalen BCA.

Ansprechpartnerinnen in den hessischen Agenturen für Arbeit (PDF, 42 KB, Barrierefrei)

Für alle Fragen von überregionaler Bedeutung zu dieser Thematik stehen Ihnen die Mitarbeiter_innen der Stabstelle Chancengleichheit am Arbeitsmarkt SGB III der Regionaldirektion Hessen zur Verfügung.

Die BCA arbeiten in Netzwerken mit den unterschiedlichsten Akteur_innen zusammen, die zur Umsetzung von arbeitsmarktpolitischen Zielen erforderlich und hilfreich sind. Ein Beispiel ist der Fachtag "Arbeiten 4.0 - Fit für den digitalen Wandel?" vom Trialog Hessen - ein Netzwerk mit den kommunalen Frauenbeauftragten, BCA der Jobcenter (kommunal und in gemeinsamen Einrichtungen ) sowie dem hessischen Sozialministerium. In Kooperation mit Förderprogrammen des Bundes, Landes oder auf kommunaler Ebene werden innovative Projekte unterstützt. Ein Beispiel ist das Bundes-ESF-Projekt "Perspektive Wiedereinstieg"

Hier finden Sie die Infobox zum beruflichen Wiedereinstieg: Infobox Wiedereinstieg