Arbeitslos und Arbeit finden

Hier finden Sie auf einen Blick die wichtigsten Informationen zur "Beantragung von Arbeitslosengeld" und zur Jobsuche

Erste Schritte bei bevorstehender Arbeitslosigkeit

Erfahren Sie, was Sie tun müssen, wenn Ihnen Ihr Arbeitgeber gekündigt hat oder Sie aus anderen Gründen arbeitslos werden.

Umfangreiche Informationen zum Thema „Arbeitsuchend melden und Arbeitslosengeld erhalten“ finden Sie auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit.

1. Schritt: Melden Sie sich arbeitsuchend

Melden Sie sich spätestens 3 Monate vor dem Ende Ihres Arbeitsverhältnisses arbeitsuchend. Wenn Sie erst später erfahren, dass Sie arbeitslos werden, melden Sie sich spätestens 3 Tage nach Kenntnis arbeitsuchend. Die Pflicht zur frühzeitigen Arbeitsuchendmeldung gilt auch bei befristeten Arbeitsverhältnissen.

Bitte halten Sie diese Fristen unbedingt ein, damit Ihnen keine finanziellen Nachteile beim Arbeitslosengeld entstehen und wir Sie so früh wie möglich bei der Arbeitsuche unterstützen können.

Die Arbeitsuchendmeldung können Sie bequem online vornehmen.

Wie Sie sich online anmelden/ registrieren, erfahren Sie Schritt für Schritt in diesem Erklärvideo.

Für eine telefonische Kontaktaufnahme gibt es neben der bundesweiten Servicerufnummer (Tel.: 0800 4 555500 - gebührenfrei) in jeder Dienststelle eine Sonderhotline. Die Telefonnummern finden Sie über die Dienststellensuche.

2. Schritt: Melden Sie sich arbeitslos und weisen Sie Ihre Identität online nach

Spätestens am ersten Tag ohne Beschäftigung müssen Sie sich persönlich bei Ihrer Agentur für Arbeit arbeitslos melden. Das ist eine der Voraussetzungen dafür, dass Sie Arbeitslosengeld beziehen können.

Aufgrund der aktuellen Schließung der Agenturen für Arbeit in Folge der Corona-Pandemie ist eine persönliche Arbeitslosmeldung derzeit nicht möglich.

Solange Sie sich nicht persönlich arbeitslos melden können, weil die Arbeitsagenturen geschlossen sind, gilt ausnahmsweise Ihre Arbeitsuchendmeldung auch als Arbeitslosmeldung.

ABER: Unabhängig vom aktuellem Verzicht auf die persönliche Vorsprache zur Arbeitslosmeldung ist die Prüfung Ihrer Identität erforderlich. Wir bieten Ihnen hierfür die Online-Identifizierung als Alternative an. Mit dem Selfie Ident-Verfahren können Sie sich schnell, einfach und sicher online identifizieren und eine spätere Einladung zur persönlichen Identitätsprüfung vermeiden. Für die Durchführung des Selfie-Ident-Verfahren können Sie einen Computer oder ein Mobilgerät nutzen. Sobald dieses Verfahren für Sie freigeschaltet ist, erhalten Sie ein Schreiben Ihrer Agentur für Arbeit mit entsprechenden Erläuterungen.

Eine Schritt-für-Schritt Anleitung und ein Erklärvideo helfen Ihnen weiter.

Mehr Informationen erhalten Sie im FAQ zum Selfie-Ident-Verfahren.

3. Schritt: Arbeitslosengeld online beantragen

Arbeitslosengeld können Sie ebenfalls bequem online beantragen. Unter folgendem Link können Sie sich in Ihr persönliches Kundenportal einloggen. Dort werden Sie durch die Antragstellung geführt.

Eine Schritt-für-Schritt Anleitung finden Sie HIER.

Bitte beachten Sie, dass Ihr Antrag auf Arbeitslosengeld nur dann bearbeitet werden kann, wenn Sie alle erforderlichen Unterlagen eingereicht haben (z.B. die Arbeitsbescheinigung(en) Ihres/ Ihrer letzten Arbeitgeber). Die benötigten Nachweise können Sie auch online über unsere eServices hochladen.

Weiterführende Informationen zum Arbeitslosengeld

Suche nach neuen Beschäftigungsmöglichkeiten

Egal in welcher Situation Sie sich befinden: Sie haben viele Möglichkeiten, Ihre berufliche Zukunft zu gestalten. Wir unterstützen Sie dabei.

Jobsuche

Wenn Sie sich arbeitsuchend bzw. arbeitslos gemeldet haben, kommt das Beratungsgespräch in der Arbeitsvermittlung auf Sie zu. Hier geht es um Ihre berufliche Zukunft. Bereiten Sie Ihr Beratungsgespräch sorgsam vor. Welche beruflichen Ziele haben Sie?

Beantworten Sie sich folgende Fragen

  • Suchen Sie eine Anschlussbeschäftigung im selben Beruf?
  • Welche Unterstützung benötigen Sie bei der Stellensuche?
  • Ist eine berufliche Weiterbildung sinnvoll?
  • Ist eine berufliche Neuorientierung notwendig?

Um diese Fragen zu beantworten, stellen Sie Ihre beruflichen Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen in einer Bewerbungsunterlage zusammen. Das können Sie Online in Ihrem Jobbörsen-Account erledigen.

Gehen Sie folgende Schritte:

  1. Registrieren Sie sich in der Jobbörse der Agentur für Arbeit: Registrieren um Bewerberprofil anzulegen
  2. Erstellen Sie Ihr Bewerberprofil. Tragen Sie Ihre beruflichen Fähigkeiten und Kenntnisse ein.
  3. Legen Sie ein Stellenprofil an. Geben Sie an, für welche Berufe Sie sich interessieren.
  4. Erstellen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf und Anschreiben. Checkliste Bewerbung schreiben
  5. Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch in der Arbeitsvermittlung online: Terminvereinbarung Arbeitsvermittlung

Weiterbildung

Wenn Sie sich beruflich weiter qualifizieren wollen, stehen Ihnen viele Wege offen. Soll es eine Fortbildung im bisherigen Beruf sein? Interessieren Sie sich für eine berufliche Neuorientierung oder planen Sie einen Berufsabschluss nachzuholen?

Gehen Sie folgende Schritte:

  1. Verschaffen Sie sich einen Überblick über mögliche Qualifizierungswege: Überblick Berufliche Qualifizierung
  2. Finden Sie heraus, welche beruflichen Stärken Sie haben und was zu Ihnen passt: NewPlan
  3. Entscheiden Sie, welchen Weg zur beruflichen Qualifizierung Sie gehen wollen: Ihr Karrierepfad