16.08.2021 | Presseinfo Nr. 30

Abenteuer Zukunft: Jugendliche entdecken ihre Stärken

In den Holstenhallen in Neumünster startet heute erstmalig in Schleswig-Holstein der Stärken-Parcours als Präsenzveranstaltung. Der innovative Erlebnisparcours zur Stärkenentdeckung, Beruflichen Orientierung und Lebensplanung für Schülerinnen und Schüler in Schleswig-Holstein findet bis zum 19.08.2021mit rund 600 Schüler/innen aus Neumünster statt. Landesweit werden mit dem Projekt im Schuljahr 2021/22 über 14.000 Schülerinnen und Schüler aus rund 190 Schulen erreicht.

Der Stärken-Parcours wird als Modul der Beruflichen Orientierung vom Land Schleswig-Holstein und der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit als Maßnahme des SGB III finanziert. Er unterstützt Jugendliche der siebten Klassen der Gemeinschaftsschulen mit einem integrierten Handlungskonzept beim frühzeitigen Entdecken eigener Stärken und Interessen, bietet Orientierungs- und Entscheidungshilfe für die Berufs- und Lebensplanung und unterstützt bei der Entwicklung realisierbarer Zukunftsperspektiven. Die Botschaft lautet: „Finde heraus, was dich interessiert! Du kannst viel mehr, als du bislang weißt!“

Bildungsministerin Karin Prien lobte den Stärken-Parcours „als modernes Instrument, das genau auf diese Zielgruppe zugeschnitten ist. Angesichts der Fülle von Möglichkeiten und der rasanten Entwicklung von Berufsbildern wird es immer wichtiger, dass die Jugendlichen ihre eigenen Stärken und Talenten gut einschätzen können.“ Das sei die beste Voraussetzung für eine gelingende Berufswahl. . Die Ministerin bezeichnete den Parcours daher auch als wichtigen Baustein im neuen Landeskonzept Berufliche Orientierung, das im Oktober in Kraft trete.

Margit Haupt-Koopmann, Chefin der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit, betonte: „Die Herausforderungen für Schülerinnen und Schüler am Übergang von der Schule in den Beruf sind größer denn je. So gibt es eine fast unüberschaubare Anzahl möglicher Ausbildungs- und Studienangebote - allein über 350 Ausbildungsberufe und mehrere tausend Studiengänge. Schon deshalb benötigen junge Menschen frühzeitig kreative Unterstützungsangebote, um ihre Stärken und Talente ‚spielerisch‘ zu erfahren und zu konkretisieren. Der ‚Stärken-Parcours‘ in Neumünster ist hierfür hervorragend geeignet.“

Im Mittelpunkt des neuen Stärken-Parcours steht der rund 500 Quadratmeter große Erlebnisparcours. Spielerisch geht es auf eine Reise durch sechs Spielstationen: vom Reiseterminal über den Zeittunnel ins Labyrinth und von der sturmfreien Bude über die Bühne in die Auswertung. Je nach Wahl von Aufgabe und Lösungsweg sammeln die Jugendlichen ihr individuelles Feedback in Form verschiedener Stärkeaufkleber und üben sich auch in der Selbsteinschätzung. An so genannten „Stärkeschränken“ entdecken die Jugendlichen am Ende des Parcours, welche Tätigkeiten und Berufsfelder zu ihren Stärken passen und in welchen Praktika sie sich ausprobieren könnten. Neben der Beruflichen Orientierung spielt die Lebensplanung eine wichtige Rolle im Projekt. Die Jugendlichen setzen sich mit ihren Lebensträumen, Rollenbildern und Chancen auseinander: „Wie will ich später einmal leben – was ist wie möglich?“. Sie
erfahren beim Lösen handlungsorientierter Aufgaben, dass sie zwischen verschiedenen Möglichkeiten wählen und eigene Entscheidungen treffen können.

Selbstverständlich wird die aktuelle Situation rund um das Coronavirus berücksichtigt. Neben der Umsetzung eines angepassten Hygienekonzepts mit einem Testverfahren für alle Projektbeteiligten, findet auch mit den Schülerinnen und Schülern ein Austausch über Zuversicht und den Blick nach vorn statt.

Die Erziehungsberechtigten der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler werden ebenfalls immer mit eingebunden: So lernen diese beim Informationsabend am 18.08.2021 in Neumünster den Stärken-Parcours selbst kennen und erfahren, wie sie ihre Tochter oder ihren Sohn bei dem Prozess der Berufswahl und Lebensplanung bis zum Schulabgang konkret unterstützen können. Die Lehrkräfte erhalten Anregungen und Informationsmaterial, um die Themen in der Schule nachhaltig zu vertiefen. Die Einbindung und Zusammenarbeit der verschiedenen regionalen Partner in der Beruflichen Orientierung, insbesondere der Kreisfachberatungen für Berufliche Orientierung und der Berufs- und Reha-Beratung der Agenturen für Arbeit während des Projekts stärkt das Netzwerk vor Ort und fördert die Nachhaltigkeit des Stärken-Parcours.

Aufgrund der Corona-Pandemie musste das Projekt bisher in digitaler Form stattfinden. In Neumünster feiert es nun seine Premiere als Erlebnisparcours vor Ort.

Anschließend „wandert“ der Parcours bis Ende des Jahres zunächst in die Kreise Rendsburg-Eckernförde, Pinneberg, Segeberg, Stormarn und Herzogtum-Lauenburg . Im Jahr 2022 gehen dann Lübeck, Ostholstein, Kiel, Plön, Dithmarschen, Steinburg, Schleswig-Flensburg, die Stadt Flensburg und Neufriesland an den Start. Falls das Pandemie-Geschehen erneut eine Durchführung einzelner Parcours-Durchläufe nicht in Präsenz zulassen sollte, steht mit dem digitalen Angebot eine adäquate und erprobte Alternative zur Verfügung. Auch dieses Konzept beinhaltet für die Schülerinnen und Schüler die Erkundung und Reflexion ihrer Stärken wie auch die Workshops für die Lehrkräfte und die Veranstaltungen für die Eltern.

Durchgeführt wird der Stärken-Parcours mit dem Projekt „komm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft“, einer Projektentwicklung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Die Planung und Durchführung obliegt Sinus – Büro für Kommunikation GmbH als Projektträger mit regionalen Partnerinnen und Partnern. Das Modul wird mit den weiteren Angeboten zur Beruflichen Orientierung und Lebensplanung verzahnt.

Weitere Informationen und Materialien zum „Stärken-Parcours“ mit dem Projekt „komm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft“ finden Sie im Internet unter www.staerken-parcours.de.