29.11.2019 | Presseinfo Nr. 45

Land Bremen: Arbeitslosigkeit wieder unter zehn Prozent

Der Arbeitsmarkt im Land Bremen hat sich im November günstig entwickelt. Die Ar-beitslosenzahl lag bei 35.206, das waren 2,2 Prozent weniger als im Oktober, aber 5,4 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Die Arbeitslosenquote ist gegenüber dem Vormonat auf 9,8 Prozent gefallen, einem relativ niedrigen Wert für das kleinste Bundesland. „Vor allem für Frauen war der November ein guter Monat, unter Ihnen ist die Arbeitslosigkeit am stärksten gesunken", erklärte Bärbel Höltzen-Schoh, Chefin der Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen der Bundesagentur für Arbeit. „Ein wichtiger Grund ist, dass im Vorweihnachtsgeschäft gerne zusätzliche Kräfte einstellt werden und das sind überwiegend Frauen." Die Arbeitslosenzahl der Frauen ging um 4,3 Prozent zurück, die der Männer um 0,6 Prozent. Erfreulich war auch die Entwick-lung der Beschäftigung. Im September, dem Monat mit den aktuellsten Zahlen, waren 340.200 Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt, das waren 1,2 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Die Unterbeschäftigung, die zusätzlich zu den Arbeitslosen auch Personen ausweist, die Arbeit suchen, aber beispielsweise an (Qualifizierungs-)Maßnahmen teilnehmen oder erkrankt sind und deshalb nicht als arbeitslos gezählt werden, lag im November bei 49.974 Personen. Das waren 5,4 Prozent mehr als vor einem Jahr.