02.12.2020 | Presseinfo Nr. 79

Vorbildliche Inklusion: Trotz Coronakrise und Handicap zum Traumjob

Die Nachfrage nach engagierten Fachkräften wird sich spätestens nach der Coronakrise wieder verstärken.

Gerade Menschen mit einem Handicap verfügen oftmals über eine gute Qualifikation und sind hochmotiviert. Das ist eine Win-Win-Situation für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Ein Erfolgsbeispiel anlässlich des Tages der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember 2020: Sebastian Schulz bei der Demir Food GmbH.

Wenn man mit Sebastian Schulz über seine neue Arbeitsstelle spricht, merkt man ihm den Spaß an seiner Arbeit an. Der 23-Jährige nutzte seine Chance und arbeitet nun im Büro der Demir Food GmbH in Aschendorf. Die notwendige Unterstützung gab es von der Agentur für Arbeit in Papenburg und dem Integrationsamt Oldenburg. Und auch sein Chef Ali Demir sagt: „Das passt einfach!"

Der Weg zum Traumjob war allerdings lang: Sebastian Schulz ist seit seiner Geburt auf einen Rollstuhl angewiesen. Nach der Grundschule hat er verschiedene Ausbildungen beim Christophorus-Werk in Lingen absolviert. Als er arbeitslos wurde, konnte ihm die Arbeitsagentur in Papenburg helfen. Von dort bekam Schulz den Vorschlag, sich bei der Firma Demir Food zu bewerben. Schulz zögerte nicht und noch am gleichen Tag stellte er sich persönlich vor. Nach einem erfolgreich verlaufenen Praktikum bekam er die Zusage für eine Stelle im Büro.

Schulz fühlt sich sichtlich wohl bei der Firma. Zu seinen Aufgaben gehören unter anderem ein Teil der Buchführung, Kontrolle des Warenzugangs und das Schreiben von Rechnungen. Der Hobby-Fotograf ist auch zuständig für die Webauftritte der Firma. „Ich habe bisher wenig Prob-leme mit der Bewältigung der Aufgaben", so Schulz. Auch konnte der Arbeitsplatz dank der Unterstützung der Arbeitsagentur rollstuhlgerecht eingerichtet werden. „Das hat wirklich schnell und reibungslos geklappt." Es mussten unter anderem ein neuer Schreibtisch und eine neue Tastatur angeschafft werden.

Auch sein Arbeitgeber ist glücklich: „Sebastian ist unglaublich motiviert und hilfsbereit", erzählt Ali Demir. „Wir haben schnell gemerkt, dass er gut ins Team passt". „Dank der Unterstützung der Arbeitsagentur, konnten wir Sebastian einen Arbeitsvertrag anbieten". Demir lobt auch den persönlichen Einsatz des zuständigen Arbeitsvermittlers: „Die Vorbereitung und Hilfe durch Herrn Wilkens waren hervorragend", so der Unternehmer.

Schulz ist sich sicher, dass er seinen Platz in der Firma gefunden hat. „Die Arbeit gefällt mir und das Team ist gut". Er übernimmt auch immer mehr Aufgaben, inzwischen auch außerhalb des Büros. So hilft er auch schon an der Kasse und im Lagerbereich aus. Etwas, was Schulz sichtlich stolz macht. Sebastian Schulz hat es geschafft. Er nutzte seine Chance und startet jetzt beruflich durch!

Weitere Informationen zur Beschäftigung und Förderung von Menschen mit einem Handicap unter www.arbeitsagentur.de oder über die kostenfreien Hotlines 0800 4 5555 20 (für Arbeit-geber) und 0800 4 5555 00 (für Arbeitnehmer).

Bildbeschreibung:

Teamwork für die berufliche Integration. Von links nach rechts: Ali Demir (Inhaber der Fa. De-mir Food GmbH), Sebastian Schulz und Ansgar Wilkens (Arbeitsvermittler der Agentur für Ar-beit Papenburg) – Foto Vincent ten Voorde.

Immer informiert bleiben – folgen Sie uns bei Twitter: @BA_NDS_Bremen.