15.08.2019 | Presseinfo Nr. 31

Viele freie Lehrstellen in Sachsen

Nächste Woche beginnt die Schule in Sachsen und noch immer haben 5.700 Jugendliche keinen festen Ausbildungsplatz. Gleichzeitig sind noch 8.100 Lehrstellen unbesetzt. Jugendliche, die noch nicht bei der Berufsberatung waren und noch keinen Ausbildungsplatz haben, rät die Bundesagentur für Arbeit, sich jetzt zu melden. Auch unentschlossene junge Menschen – zum Beispiel mit Abitur – sollten den Weg zur Beratung nicht scheuen. Die Berufsberatung hilft auch kurzfristig.
 

„Wer noch keinen Ausbildungsvertrag hat, sollte sich ganz schnell bei seinem Berufsberater melden. Die Berufsberater kennen den regionalen Arbeitsmarkt, aktuelle Trends, Berufe und deren Zukunftschancen. Sie wissen wo es freie Lehrstellen gibt und stellen auch kurzfristig den Kontakt zu den Betrieben her“, sagte Klaus-Peter Hansen, Vorsitzender der Geschäfts-führung der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit (BA).
 

Ausbildungsstatistik
Gemeldete Ausbildungsbewerber 20.018
Unversorgte Ausbildungsbewerber 5.690
Gemeldete Berufsausbildungsstellen 19.971
Unbesetzte Berufsausbildungsstellen 8.083

Von Oktober 2018 bis Juni 2019 haben sich insgesamt 20.018 Mädchen und Jungen in den Agenturen für Arbeit gemeldet und bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz beraten lassen. Das sind 1.180 oder 5,6 Prozent weniger mehr als im Juli letzten Jahres. Im gleichen Zeitraum wurden den sächsischen Arbeitsagenturen 19.971 Ausbildungsstellen gemeldet, eine weniger als vor einem Jahr.

Aktuell sind noch 5.690 Schüler auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Dem gegen-über stehen 8.083 freie Ausbildungsstellen. Damit gibt es rein rechnerisch für jeden Bewer-ber mehr als eine freie Ausbildungsstelle. 

Die Wunschberufe der Jugendlichen sind seit vielen Jahren unverändert. So entscheiden sich etwa ein Drittel der jungen Menschen für einen der TOP 10 Berufe.
 
Besonders gute Chancen auf einen Lehrvertrag gibt es in Berufen, in denen die interessier-ten Bewerber rar sind. So stehen in vielen Berufen jedem Ausbildungsbewerber mehr als fünf freie Lehrstellen gegenüber.

Über die Hotline der Bundesagentur für Arbeit können die Jugendlichen einen Termin mit ihrem Berufsberater vereinbaren – auch in Begleitung ihrer Eltern. Für Arbeitgeber stehen die Mitarbeiter der gemeinsamen Arbeitgeberservices rund um die Themen Ausbildung, Vermitt-lung und Beratung zu Fördermöglichkeiten zur Verfügung.

Weitere Informationen:
www.dasbringtmichweiter.de
Gebührenfreie Hotline
0800 4 5555 00 für Jugendliche
0800 4 5555 20 für Arbeitgeber