30.04.2019 | Presseinfo Nr. 27

Sachsen-Anhalt: Arbeitslosenquote weiter gesunken auf 7,1 Prozent

Weniger Arbeitslosmeldungen- weniger neu gemeldete Stellen – positive Entwicklung bei Langzeitarbeitslosen und Älteren – Senius: „Sozialer Arbeitsmarkt nimmt Fahrt auf"

Der Arbeitsmarkt hat sich bei einer stabilen Konjunktur im zurückliegenden Monat wie erwartet gut entwickelt. Durch die saisontypische Aufschwungphase begünstigt, sinkt die Arbeitslosigkeit weiter und hat im April in Sachsen-Anhalt eine Quote von 7,1 Prozent erreicht. Wir haben heute 9.600 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr und über 5.000 weniger als im Monat März. Von dem Trend profitieren grundsätzlich alle Gruppen, wenn auch mit unterschiedlicher Intensität. So ist die Zahl der Arbeitslosen über 50 Jahren im Vergleich zum Vormonat um 2.300 gesunken. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen ging um 1.100 zurück. Der Anfang des Jahres von der Bundesregierung für Langzeitarbeitslose geschaffene soziale Arbeitsmarkt nimmt Fahrt auf. Fast 400 betroffene Menschen, die ursprünglich nur geringe Chancen auf dem Arbeitsmarkt hatten, konnten in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung integriert werden. Da geht noch mehr, es ist aber auch Dank der Einstellungsbereitschaft der Unternehmen ein guter Start," erklärte Kay Senius, Chef der Arbeitsagenturen in Sachsen-Anhalt.

 

Arbeitslosigkeit im April 2019

Rund 80.900 Frauen und Männer waren im April 2019 in Sachsen-Anhalt arbeitslos gemeldet, 5.100 weniger als im März. Auch im Vorjahresvergleich ist die Arbeitslosigkeit insgesamt weiter gesunken. So waren 9.600 Arbeitslose weniger gemeldet als noch im April 2018. Die Arbeitslosenquote lag im April 2019 bei 7,1 Prozent und damit 0,5 Prozentpunkte unter dem Wert des Vormonats. Im April 2018 lag die Arbeitslosenquote bei 7,9 Prozent. Im aktuellen Quotenranking der Länder liegt Sachsen-Anhalt gleichauf mit Mecklenburg-Vorpommern und vor Bremen und Berlin. 28.300 Männer und Frauen waren im April länger als ein Jahr ohne Job und galten damit als langzeitarbeitslos. Das sind annähernd 5.400 weniger als noch im April 2018. Insgesamt ist mehr als ein Drittel aller Arbeitslosen im Land länger als ein Jahr auf Jobsuche.

 

Saisonbereinigte Arbeitslosigkeit im April 20191

Rechnet man die saisonalen Einflüsse heraus, waren im April 81.000 Männer und Frauen arbeitslos. Im Vergleich zum April 2018 sank die Arbeitslosigkeit saisonbereinigt um 9.000.

 

Dynamik: Einstellungen und Entlassungen im April 2019

Im April meldeten sich 5.200 Menschen aus einer Beschäftigung am ersten Arbeitsmarkt arbeitslos. Im selben Zeitraum nahmen gut 7.100 Frauen und Männer aus der Arbeitslosigkeit heraus eine Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt an.

 

Unterbeschäftigung im April 2019

In der Unterbeschäftigung werden zusätzlich zu Arbeitslosen auch die Personen abgebildet, die Teilnehmer in Maßnahmen sind oder einen Sonderstatus (etwa kurzfristige Arbeitsunfähigkeit) innehaben und damit nicht als arbeitslos zu zählen sind. Die Zahl der Menschen in Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) lag im April 2019 bei 121.500. Das waren 3.100 weniger als im Vormonat und 9.200 weniger als im Vorjahresmonat. Die Unterbeschäftigungsquote lag im April 2019 bei 10,4 Prozent.

 

Arbeitskräftenachfrage: Gemeldete Arbeitsstellen im April 2019

Arbeitgeber haben den Arbeitsagenturen im April knapp 4.500 neue Stellen gemeldet. Das sind 1.200 weniger als im März. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind das etwa 300 Stellenmeldungen weniger. Fast 40 Prozent der Stellen waren sofort zu besetzen, 80,5 Prozent waren unbefristet. Fast jede vierte Stelle war eine Zeitarbeitsstelle. Gut 26 Prozent der gemeldeten neuen Stellen kommen aus Produktions- und Fertigungsberufen, rund 19 Prozent der im April gemeldeten Stellen decken Berufe aus dem Logistik-, Verkehrs-, Sicherheits- und Reinigungsbereich und fast 15 Prozent aus dem Gesundheits- und Sozialbereich ab. Die Arbeitsagenturen und Jobcenter in Sachsen-Anhalt haben aktuell mehr als 20.200 gemeldete Stellen im Bestand, 400 mehr als vor einem Jahr. Im Schnitt sind diese Stellen seit 144 Tagen offen.

 

Beschäftigung: Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung im Februar 2019

Im Februar 2019 waren 793.800 Menschen in Sachsen-Anhalt sozialversicherungspflichtig beschäftigt, das waren knapp 2.200 mehr als im Februar 2018 und 400 mehr als im Januar 2019.

 

Grundsicherung (Hartz IV) im April 2019

Von den insgesamt 80.900 Arbeitslosen wurden 56.400 in den Jobcentern betreut und bezogen Hartz-IV-Leistungen. Insgesamt betreuten die Jobcenter in Sachsen-Anhalt im April 2019 rund 152.500 erwerbsfähige Leistungsberechtige. Gegenüber dem Vorjahr ist die Zahl der Berechtigten damit um 13.100 gesunken.

 

1Informationen zum Saisonbereinigungsverfahren