01.06.2021 | Presseinfo Nr. 15

Die Arbeitsmarktentwicklung im Monat Mai 2021

Arbeitslosenzahl sinkt – positive Signale am Arbeitsmarkt

Im Agenturbezirk Regensburg – Regensburg Stadt/Land, Kelheim und Neumarkt – sind im Berichtsmonat 11.198 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet. Das sind 534 Personen oder 4,6 Prozent weniger als im Vormonat, aber 340 oder 3,1 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 3,1 Prozent und liegt damit 0,2 Prozentpunkte unter Vormonat, jedoch 0,1 über dem Prozentwert des Mai letzten Jahres. Dazu Johann Beck, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Regensburg: „Die Zahl der Arbeitslosen ist im Vergleich zum Vormonat leicht gesunken. Von einer Entspannung am Arbeitsmarkt kann man jedoch noch nicht sprechen, da im Vergleich zu Zeiten vor der Pandemie die Zahlen deutlich erhöht sind. Auch wenn die Einschränkungen nach und nach gelockert werden und die Produktion hochfährt, wird es weiterhin zu Beeinträchtigungen der Lieferketten kommen, wodurch neben dem Handel auch das Handwerk eingeschränkt ist. Doch es gibt auch erste Lichtblicke am Arbeitsmarkt. Das Arbeitsmarktbarometer des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, basierend auf monatlichen Umfragen unter allen Agenturen für Arbeit, ist im Mai nach oben gesprungen. Zuletzt stand das Arbeitsmarktbarometer so günstig im März 2018. Der Positivtrend der letzten Monate setzt sich hier weiter fort. Zuversichtlich stimmt auch die Zahl der gemeldeten Arbeitsstellen. Nicht nur der monatliche Zugang, sondern auch der Bestand an offenen Stellen erholt sich zusehends und zeigt, dass die Betriebe wieder optimistischer in die Zukunft blicken.“

Im Agenturbezirk Regensburg – Regensburg Stadt/Land, Kelheim und Neumarkt – sind im Berichtsmonat 11.198 Männer und Frauen arbeitslos. Das sind 534 Personen oder 4,6 Prozent weniger als im Vormonat, aber 340 oder 3,1 Prozent mehr als vor einem Jahr. Im Detail bedeutet dies, dass im Alter von 15 bis 25 Jahren derzeit 1.152 junge Menschen arbeitslos gemeldet sind. Das sind 100 Betroffene oder 8,0 Prozent weniger als im Vormonat und 154 oder 11,8 Prozent weniger als im Mai letzten Jahres. Die Gruppe der 15 bis 20-Jährigen umfasst 210 Arbeitslose. Das sind 18 Meldungen oder 7,9 Prozent weniger als im Vormonat, aber 18 oder 9,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Zu den Entwicklungen bei den Älteren. So sind derzeit 3.944 Männer und Frauen im Alter ab 50 Jahren arbeitslos. Das sind 100 Personen oder 2,5 Prozent weniger als vor einem Monat, jedoch 456 oder 13,1 Prozent mehr als im Mai letzten Jahres. In der Gruppe ab 55 Jahren sind aktuell 2.765 Menschen arbeitslos. Das sind 36 Betroffene oder 1,3 Prozent weniger als im Vormonat, aber 435 oder 18,7 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die Gruppe der Schwerbehinderten umfasst 951 Arbeitslose. Das sind 43 Meldungen oder 4,3 Prozent weniger als im Vormonat, aber 95 oder 11,1 Prozent mehr als vor einem Jahr.  Der Bestand ausländischer Arbeitsloser beträgt aktuell 3.203 Personen. Das sind 212 oder 6,2 Prozent weniger als im Vormonat, aber 103 oder 3,3 Prozent mehr als im Mai letzten Jahres. 

Verhältnis zwischen Zu- und Abgängen

Im Mai 2021 haben sich im Agenturbezirk Regensburg 2.273 Männer und Frauen erstmals oder erneut arbeitslos gemeldet. Das sind 409 Personen oder 15,2 Prozent weniger als im Vormonat und 115 oder 4,8 Prozent weniger als vor einem Jahr. Gleiches taten seit Jahresbeginn 13.925 Menschen. Das sind 1.892 Meldungen oder 12,0 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Demgegenüber stehen 2.790 Personen, die im Berichtsmonat ihre Arbeitslosigkeit beenden konnten. Das sind 402 Abgänge oder 12,6 Prozent weniger als im Vormonat, jedoch 1.205 oder 76,0 Prozent mehr als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn haben sich 13.611 Männer und Frauen abgemeldet. Das sind 998 Abgänge oder 7,9 Prozent mehr als in den ersten fünf Monaten letzten Jahres.

Arbeitslosenquoten: Noch über Vorjahresniveau

Die aktuelle Arbeitslosenquote beträgt im Agenturbezirk Regensburg 3,1 Prozent und liegt damit 0,2 Prozentpunkte unter Vormonat, aber 0,1 über dem Wert von Mai 2020. Bei den 15- bis 25-Jährigen beträgt die Quote 2,8 Prozent. Das entspricht 0,2 Prozentpunkte unter dem Wert des Vormonats und 0,3 Prozentpunkte unter dem Vorjahresmonat. Bei den Älteren von 50 bis 65 Jahren beträgt die Arbeitslosenquote 3,3 Prozent. Das sind 0,1 Prozentpunkte unter dem Vormonat, aber 0,3 über dem Vorjahresmonat. Die Quote für die 55 bis 65-Jährigen beträgt 3,7 Prozent und liegt damit 0,2 Prozentpunkte unter dem Wert vor einem Monat, aber 0,4 über dem Vorjahresmonat.

Gemeldete Arbeitsstellen

Die Arbeitgeber im Agenturbezirk Regensburg haben im Berichtsmonat 1.350 Arbeitsstellen gemeldet. Das sind 244 Ausschreibungen oder 22,1 Prozent mehr als im Vormonat und 579 oder 75,1 Prozent mehr als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn wurden 5.941 Stellen gemeldet. Das sind 1.150 Angebote oder 24,0 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Mit 5.615 offenen Stellen umfasst der Bestand 231 Vakanzen oder 4,3 Prozent mehr als vor einem Monat und 449 oder 8,7 Prozent mehr als im Mai letzten Jahres.

Unterbeschäftigung

Unter dem Begriff der Unterbeschäftigung werden grundsätzlich zwei Gruppen summiert: Zum einen die Arbeitslosen, zum anderen diejenigen, die nicht als arbeitslos gezählt werden. Damit sind auch alle die Personen erfasst, die im Sinne des Sozialgesetzbuches nicht als arbeitslos gelten oder in einem arbeitsmarktpolitischen Sonderstatus zu sehen sind. Dazu gehören beispielsweise Menschen, die sich in Weiterbildung oder Altersteilzeit befinden, aber auch Selbständige, die Existenzgründerzuschuss erhalten. Beim Ausweisen der Unterbeschäftigung geht es um die transparente Darstellung der tatsächlichen Beschäftigungssituation. Dazu die aktuelle Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) wie folgt: Im Berichtsmonat sind 11.198 Menschen arbeitslos. Dazu kommen weitere 3.499 Personen in Unterbeschäftigung. Damit gelten insgesamt 14.697 Männer und Frauen als unterbeschäftigt. Das sind 520 Personen oder 3,4 Prozent weniger als im Vormonat, aber 438 oder 3,1 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Situation auf dem Ausbildungsmarkt

Das Berufsberatungsjahr beginnt mit dem 01.10.2020 und endet am 30.09.2021. So haben die Arbeitgeber im Agenturbezirk in den zurückliegenden acht Monaten seit Beginn des Berufsberatungsjahres 4.945 Berufsausbildungsstellen gemeldet. Das sind 335 Ausschreibungen oder 6,3 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Auf diese Stellen haben sich 2.839 junge Nachwuchskräfte beworben. Somit können - zumindest rein rechnerisch -  jedem einzelnen Bewerber 1,7 Ausbildungsstellen angeboten werden. Von diesen Bewerbern sind 1.730 versorgt. Die Gruppe der Bewerber ohne Ausbildungsplatz umfasst 1.109 Personen. Auf diese Unversorgten kommen 2.392 unbesetzte Ausbildungsstellen oder 2,2 Angebote pro Person.

Zurück zum Arbeitsmarkt – Blick in die Regionen

Regensburg Stadt/Land – Hauptagenturbezirk

Im Hauptagenturbezirk Regensburg sind im Berichtsmonat 7.267 Männer und Frauen arbeitslos. Das sind 308 Personen oder 4,1 Prozent weniger als im Vormonat, jedoch 323 oder 4,7 Prozent mehr als vor einem Jahr. Im Alter von 15 bis 25 Jahren sind aktuell 718 Jugendliche arbeitslos. Das sind 41 Meldungen oder 5,4 Prozent weniger als vor einem Monat und 49 oder 6,4 Prozent weniger als im Mai letzten Jahres. In der Gruppe ab 50 Jahren sind 2.397 Personen arbeitslos. Das sind 36 Meldungen oder 1,5 Prozent weniger als im Vormonat, aber 324 oder 15,6 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. In der Klasse ab 55 Jahren sind aktuell 1.611 Menschen arbeitslos. Das sind exakt so viele Personen wie ein Monat zuvor und 261 oder 19,3 Prozent mehr als im Mai vergangenen Jahres. In der Gruppe Schwerbehinderter sind aktuell 570 Männer und Frauen arbeitslos. Das sind 37 Meldungen oder 6,1 Prozent weniger als vor einem Monat, jedoch 48 Meldungen oder 9,2 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Der Bestand ausländischer Arbeitsloser umfasst aktuell 2.202 Personen. Das sind 122 Betroffene oder 5,2 Prozent weniger als im Vormonat, aber 70 oder 3,3 Prozent mehr als im Mai 2020.

Im Berichtmonat haben sich erstmals oder erneut 1.496 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet. Das sind 254 Personen oder 14,5 Prozent weniger als im Vormonat und 15 oder 1,0 Prozent weniger als vor einem Jahr. Gleiches taten seit Jahresbeginn 8.645 Menschen. Das sind 1.063 Zugänge oder 10,9 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 1.791 Männer und Frauen, die im Berichtsmonat ihre Arbeitslosigkeit beendet haben. Das sind 111 Abgänge oder 5,8 Prozent weniger als im Vormonat, aber 842 oder 88,7 Prozent mehr als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn haben sich 8.421 Personen abgemeldet. Das sind 773 Abgänge oder 10,1 Prozent mehr als in den ersten fünf Monaten letzten Jahres. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 3,6 Prozent und liegt damit 0,1 Prozentpunkte unter dem Wert des Vormonats, jedoch 0,2 über dem Wert von Mai 2020.

Die Arbeitgeber im Raum Regensburg haben im Berichtsmonat 941 Arbeitsstellen gemeldet. Das sind 203 Ausschreibungen oder 27,5 Prozent mehr als vor einem Monat und 434 oder 85,6 Prozent mehr als im Mai letzten Jahres. Seit Jahresbeginn wurden 4.074 Stellen gemeldet. Das sind 941 Angebote oder 30,0 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Bestand umfasst 3.702 offene Stellen. Das sind 438 Vakanzen oder 13,4 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Ausbildungsmarkt: Die Arbeitgeber haben 2.964 Berufsausbildungsstellen gemeldet. Das sind 152 oder 4,9 Prozent weniger als vor einem Jahr. Darauf haben sich insgesamt 1.461 junge Menschen beworben. Das sind 153 Meldungen oder 9,5 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Regensburg Stadt

Im Kreis Regensburg Stadt sind im Berichtsmonat 4.173 Männer und Frauen arbeitslos. Das sind 188 Personen oder 4,3 Prozent weniger als im Vormonat, jedoch 201 oder 5,1 Prozent mehr als vor einem Jahr. Erstmals oder erneut arbeitslos gemeldet haben sich 890 Menschen. Das sind 112 Zugänge oder 11,2 Prozent weniger als im Vormonat, aber 62 oder 7,5 Prozent mehr als im Mai letzten Jahres. Gleiches taten seit Jahresbeginn 4.760 Personen. Das sind 620 Meldungen oder 11,5 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 1.068 Männer und Frauen, die ihre Arbeitslosigkeit im Berichtsmonat beendet haben. Das sind 62 Abgänge oder 6,2 Prozent mehr als im Vormonat und 534 oder 100,0 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Seit Jahresbeginn haben sich 4.643 Menschen abgemeldet. Das sind 402 Abgänge oder 9,5 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum letzten Jahres. Mit 4,6 Prozent liegt die aktuelle Arbeitslosenquote um 0,2 Prozentpunkte höher als vor einem Jahr.

Die Arbeitgeber haben im Berichtsmonat 597 Arbeitsstellen gemeldet. Das sind 252 Ausschreibungen oder 73,0 Prozent mehr als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn wurden 2.615 Angebote gemeldet. Das sind 374 offene Stellen oder 16,7 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Bestand umfasst aktuell 2.281 Ausschreibungen. Das sind 124 Vakanzen oder 5,7 Prozent mehr als im Mai letzten Jahres.

Ausbildungsmarkt: Die Arbeitgeber haben 1.736 Berufsausbildungsstellen gemeldet. Das sind 55 Angebote oder 3,1 Prozent weniger als vor einem Jahr. Darauf haben sich insgesamt 585 junge Menschen beworben. Das sind 49 Personen oder 7,7 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Regensburg Land

Im Landkreis Regensburg sind im Berichtsmonat 3.094 Männer und Frauen arbeitslos. Das sind 120 Personen oder 3,7 Prozent weniger als im Vormonat, aber 122 oder 4,1 Prozent mehr als vor einem Jahr. Erstmals oder erneut arbeitslos gemeldet haben sich 606 Menschen. Das sind 142 Zugänge oder 19,0 Prozent weniger als im Vormonat und 77 oder 11,3 Prozent weniger als vor einem Jahr. Gleiches taten seit Jahresbeginn 3.885 Männer und Frauen. Das sind 443 Meldungen oder 10,2 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 723 Menschen, die im Berichtsmonat ihre Arbeitslosigkeit beendet haben. Das sind 308 Abgänge oder 74,2 Prozent mehr als im Mai letzten Jahres. Seit Jahresbeginn haben sich 3.778 Personen abgemeldet. Das sind 371 Abgänge oder 10,9 Prozent mehr als in den ersten fünf Monaten letzten Jahres. Die aktuelle Arbeitslosenquote liegt mit 2,7 Prozent um 0,1 Prozentpunkte höher als vor einem Jahr. Die Arbeitgeber haben im Berichtsmonat 344 Arbeitsstellen gemeldet. Das sind 182 Ausschreibungen oder 112,3 Prozent mehr als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn wurden 1.459 Stellen gemeldet. Das sind 567 Angebote oder 63,6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Bestand umfasst aktuell 1.421 offene Stellenausschreibungen. Das sind 314 Vakanzen oder 28,4 Prozent mehr als im Mai 2020.

Ausbildungsmarkt:

Die Arbeitgeber haben 1.228 Berufsausbildungsstellen gemeldet. Das sind 97 Angebote oder 7,3 Prozent weniger als vor einem Jahr. Darauf haben sich insgesamt 876 junge Menschen beworben. Das sind 104 Personen oder 10,6 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Agenturbezirk Kelheim

Im Agenturbezirk Kelheim sind im Berichtsmonat 2.319 Männer und Frauen arbeitslos. Das sind 53 Personen oder 2,2 Prozent weniger als im Vormonat, aber 189 Personen oder 8,9 Prozent mehr als vor einem Jahr. Erstmals oder erneut arbeitslos gemeldet haben sich 418 Menschen. Das sind 80 Zugänge oder 16,1 Prozent weniger als im Mai letzten Jahres. Gleiches taten seit Jahresbeginn 2.791 Männer und Frauen. Das sind 439 Zugänge oder 13,6 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 468 Personen, die im Berichtsmonat ihre Arbeitslosigkeit beendet haben. Das sind 136 Abgänge oder 41,0 Prozent mehr als im Mai letzten Jahres. Seit Jahresbeginn haben sich 2.617 Menschen abgemeldet. Das sind 42 Abgänge oder 1,6 Prozent mehr als in den ersten fünf Monaten 2020. Die aktuelle Arbeitslosenquote beträgt 3,2 Prozent und liegt damit um 0,3 über Vorjahresniveau. Die Kelheimer Arbeitgeber haben im Berichtsmonat 158 Arbeitsstellen gemeldet. Das sind 58 Ausschreibungen oder 58,0 Prozent mehr als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn wurden 795 Stellen ausgeschrieben. Das sind 14 Angebote oder 1,8 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2020. Der Bestand umfasst aktuell 873 offene Stellen. Das entspricht einer Vakanz weniger als im Mai 2020.

Ausbildungsmarkt: Die Arbeitgeber haben 815 Berufsausbildungsstellen gemeldet. Das sind 32 Ausschreibungen oder 4,1 Prozent mehr als vor einem Jahr. Darauf haben sich insgesamt 754 junge Menschen beworben. Das sind 160 Personen oder 17,5 Prozent weniger als im Mai 2020.

Agenturbezirk Neumarkt

Im Berichtsmonat sind im Agenturbezirk Neumarkt 1.612 Männer und Frauen arbeitslos. Das sind 173 Personen oder 9,7 Prozent weniger als im Vormonat und 172 Personen oder 9,6 Prozent weniger als vor einem Jahr. Erstmals oder erneut arbeitslos gemeldet haben sich 359 Menschen. Das sind 20 Zugänge oder 5,3 Prozent weniger als vor einem Jahr. Gleiches taten seit Jahresbeginn 2.489 Männer und Frauen. Das sind 390 Meldungen oder 13,5 Prozent weniger als in den ersten fünf Monaten letzten Jahres. Dem gegenüber stehen 531 Personen, die im Berichtsmonat ihre Arbeitslosigkeit beendet haben. Das sind 227 Abgänge oder 74,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Seit Jahresbeginn haben sich 2.573 Männer und Frauen abgemeldet. Das sind 183 Abgänge oder 7,7 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Mit 2,0 Prozent liegt die aktuelle Arbeitslosenquote um 0,3 Prozentpunkte niedriger als im Vormonat, wie auch im Mai vergangenen Jahres. Die Neumarkter Arbeitgeber haben im Berichtsmonat 251 Arbeitsstellen gemeldet. Das sind 87 Angebote oder 53,0 Prozent mehr als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn wurden 1.072 Stellen gemeldet. Das sind 195 Ausschreibungen oder 22,2 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des letzten Jahres. Der Bestand umfasst aktuell 1.040 offene Stellen. Das sind zwölf Vakanzen oder 1,2 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Ausbildungsmarkt: Die Arbeitgeber haben 1.166 Berufsausbildungsstellen gemeldet. Das sind 215 Angebote oder 15,6 Prozent weniger als im Mai 2020. Darauf haben sich insgesamt 624 junge Menschen beworben. Das sind 92 Personen oder 12,8 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.