29.05.2019 | Presseinfo Nr. 24

Der Arbeitsmarkt im Mai 2019

8 291 Arbeitslose im Mai 2019
Quote bleibt bei 2,9 Prozent
Jugendarbeitslosigkeit sinkt auf 1,9 Prozent
 

In relativ ruhigen Bahnen verlief im Mai die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt der Region. Die Arbeitslosenquote blieb bei 2,9 Prozent stehen (zum Vergleich: Die Quote für das Land Baden-Württemberg liegt auch in diesem Monat bei 3,1 Prozent). 8 291 Männer und Frauen waren im Bezirk der Agentur für Arbeit Reutlingen arbeitslos gemeldet. Das sind zwar 18 Menschen mehr als noch im April, allerdings auch 118 Menschen weniger als noch vor einem Jahr.

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Reutlingen, Wilhelm Schreyeck analysiert: „Wiederum haben besonders die Jugendlichen von der noch anhaltend guten Situation am Arbeitsmarkt profitiert. Deren Quote sank abermals.“ Die Jugendarbeitslosigkeit im Bezirk konnte mit 1,9 Prozent beziffert werden.

 

Der Arbeitsmarkt im Raum Reutlingen und Tübingen erwies sich weiter als belastbar. Auch die Nachfrage nach geeigneten Arbeitskräften blieb hoch. „Diese zu rekrutieren, wird in Zukunft immer schwieriger. Auswirkungen der Digitalisierung, der Wandel zur Dienstleistungsgesellschaft aber auch der demographischen Wandel sind als Gründe zu nennen. Es ist wichtiger denn je, auf diese Veränderungen, soweit es möglich ist, vorbereitet zu sein. Die Qualifizierung von Mitarbeiterinnen von Mitarbeitern sei als ein notwendiger Schritt genannt. Der Gesetzgeber hat hierzu mit dem Qualifizierungschancengesetz und dem Teilhabechancengesetz attraktive Möglichkeiten geschaffen, finanzielle Förderungen zu realisieren. So können auch Bewerbern, die auf den ersten Blick nicht die optimalen Voraussetzungen im Stellenbesetzungsverfahren mitbringen, Chancen eröffnet werden.“

 

Entwicklung in den Landkreisen

Im Landkreis Reutlingen waren im Mai 5 121 Menschen (-0,1 Prozent gegenüber Vorjahr) arbeitslos gemeldet, davon 2 208 (+9,9 Prozent gegenüber Vorjahr) bei der Agentur für Arbeit und 2 913 (-6,5 Prozent gegenüber Vorjahr) beim Jobcenter Landkreis Reutlingen.

 

Im Landkreis Tübingen waren 3 170 Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen (-3,5 Prozent gegenüber Vorjahr). 1 477 wurden von der Arbeitsagentur betreut (+0,7Prozent gegenüber Vorjahr) und 1 693 (-6,9 Prozent gegenüber Vorjahr) vom Jobcenter Landkreis Tübingen.

 

Stellenmeldungen

Im Mai wurden dem Arbeitgeber-Service von den regionalen Betrieben und Behörden 1 031 Stellen gemeldet, was ein Plus von 1,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Verglichen mit dem letzten Monat konnte sogar ein Plus von 6,7 Prozent erzielt werden. Im Bestand haben die Arbeitsvermittlerinnen und Arbeitsvermittler der Agentur für Arbeit Reutlingen 4 004 Stellen zur Verfügung. 

 

Arbeitsmarkt der Geschäftsstellen

Die Arbeitslosenquote für den Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit Reutlingen blieb im Mai bei 2,9 Prozent (Vorjahr 3,0 Prozent).

Die Quoten im Einzelnen (Vorjahreswert in Klammern):

Landkreis Reutlingen 3,1 Prozent (3,2 Prozent), Landkreis Tübingen 2,5 Prozent (2,7 Prozent), Hauptagentur Reutlingen 3,3 Prozent (3,7 Prozent), Geschäftsstellen Münsingen 2,2 Prozent (2,4 Prozent) und Bad Urach 2,7 Prozent (3,0 Prozent).