30.09.2019 | Presseinfo Nr. 43

Der Arbeitsmarkt im September 2019

• 9 024 Arbeitslose im September 2019
• Quote geht zurück auf 3,1 Prozent
• Jugendarbeitslosigkeit sinkt auf 2,7 Prozent
 

Er war erwartet worden, der Rückgang der Arbeitslosigkeit nach der Sommerzeit. Und er ist tatsächlich auch eingetreten, allerdings nicht ganz so deutlich, wie in den Jahren zuvor. 9 024 Arbeitslose waren im Bestand der Agentur für Arbeit Reutlingen registriert - 344 Menschen weniger als im August. Die Arbeitslosenquote sank auf 3,1 Prozent, blieb damit jedoch 0,1 Prozentpunkte über dem Ergebnis vom letzten Jahr.

Neben der Veröffentlichung der Arbeitslosenzahlen können in diesem Monat auch aktuelle Aussagen zu den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten getroffen werden: Zum 31.03.2019 (letzter Erhebungsstand) arbeiteten 198 624 Männer und Frauen in der Region sozialversicherungspflichtig. Verglichen mit dem Vorjahreswert ergibt sich eine Steigerung um 4 013 Personen oder 2,1 Prozent.

Wilhelm Schreyeck, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Reutlingen erwartet, „dass auf Grund der aktuellen Situation auf dem Arbeitsmarkt in der nahen Zukunft nicht mit einem weiteren, so deutlichen Anstieg bei den Beschäftigten zu rechnen sein wird.“ Zu einer ähnlichen Einschätzung kommt auch eine aktuell vorliegende Prognose des Instituts für Arbeitsmarkt-und Berufsforschung (IAB) für den Agenturbezirk: „Diese sagt einen leichten Anstieg der Arbeitslosigkeit für das nächste Jahr voraus. Gleichzeitig wird aber auch eine weitere, jedoch mäßig ausfallende Steigerung der Beschäftigtenzahlen prognostiziert. Unabhängig davon wird der Bedarf an Arbeitskräften, insbesondere aber Fachkräften, bestehen bleiben und in einzelnen Branchen werden eher Neueinstellungen als Entlassungen ein Thema sein“, ergänzt Wilhelm Schreyeck.

Entwicklung in den Landkreisen

Im Landkreis Reutlingen waren im September 5 494 Menschen (+6,1 Prozent gegenüber Vorjahr) arbeitslos gemeldet, davon 2 445 (+13,1 Prozent gegenüber Vorjahr) bei der Agentur für Arbeit und 3 049 (+1,1 Prozent gegenüber Vorjahr) beim Jobcenter Landkreis Reutlingen.

Im Landkreis Tübingen waren 3 530 Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen (+2,3 Prozent gegenüber Vorjahr). 1 739 wurden von der Arbeitsagentur betreut (+7,5 Prozent gegenüber Vorjahr) und 1 791 (-2,2 Prozent gegenüber Vorjahr) vom Jobcenter Landkreis Tübingen.

Stellenmeldungen

Im September meldeten die regionalen Betriebe und Behörden dem Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Reutlingen 857 neue Stellen. „In diesem Bereich fällt auf: Noch vor einem Jahr wurden 162 Stellen mehr gemeldet, was ein Minus von 15,9 Prozent beim Stellenzugang im Vergleich zum Vorjahr bedeutet. Betriebe sind derzeit eher abwartend bei Neueinstellungen. Noch ist nicht klar, wie sich aktuelle, politische Entwicklungen auf die Konjunktur auswirken werden“, bewertet Wilhelm Schreyeck.

Arbeitsmarkt der Geschäftsstellen

Die Arbeitslosenquote für den Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit Reutlingen sank im September auf 3,1 Prozent (Vorjahr 3,0 Prozent).

Die Quoten im Einzelnen (Vorjahreswert in Klammern):

Landkreis Reutlingen 3,4 Prozent (3,2 Prozent), Landkreis Tübingen 2,8 Prozent (2,8 Prozent), Hauptagentur Reutlingen 3,5 Prozent (3,4 Prozent), Geschäftsstellen Münsingen 2,6 Prozent (2,3 Prozent) und Bad Urach 2,9 Prozent (2,6 Prozent).