29.11.2019 | Presseinfo Nr. 48

Der Arbeitsmarkt im November 2019

• 8 502 Arbeitslose im November 2019
• Quote geht zurück auf 2,9 Prozent
• Jugendarbeitslosigkeit sinkt auf 2,2 Prozent
 

Die Arbeitslosigkeit im Bezirk der Agentur für Arbeit Reutlingen ist erneut gesunken. 8 502 Menschen waren im November in der Arbeitsagentur und den Jobcentern der Landkreise Reutlingen und Tübingen arbeitslos gemeldet. Ausgehend von der letzten statistischen Auswertung im Oktober bedeutet dies, dass 212 Männer und Frauen weniger von Arbeitslosigkeit betroffen waren.  Die Arbeitslosenquote sank auf 2,9 Prozent (zum Vergleich: Die Quote für das Land Baden-Württemberg lag bei 3,1 Prozent).

Doch auch in diesem Monat lohnt der Vergleich zum Vorjahreswert, um die Situation auf dem regionalen Arbeitsmarkt umfassend zu bewerten. 5,8 Prozent Arbeitslose mehr als noch im November 2018 sind derzeit auf der Suche nach einer Beschäftigung. Wilhelm Schreyeck, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Reutlingen dazu: „Ich freue mich, dass es im November gelungen ist, die Zahl der arbeitslosen Menschen insgesamt zu reduzieren. Davon konnten alle Alters- und Personengruppen profitieren. Sicherlich hat der bislang relativ milde Herbst seinen Teil dazu beigetragen. Jedoch ist es nicht mehr gelungen, an die außerordentlich gute Entwicklung im letzten Jahr anzuknüpfen.“  Wilhelm Schreyeck merkt ergänzend an: „Auch an der Abwärtstendenz bei den Stellenmeldungen der regionalen Betriebe und Behörden hat sich nichts verändert. Das relativ hohe Niveau, das wir in diesem Bereich über lange Zeit hatten, sinkt sukzessive. Dies gilt allerdings nicht für alle Branchen gleichermaßen. Während einzelne, wie zum Beispiel das verarbeitende Gewerbe und die Zeitarbeit, in den vergangenen 12 Monaten einen immer geringer werdenden Personalbedarf anzeigten, gibt es nach wie vor auch Branchen mit kontinuierlichem und sogar leicht steigendem Bedarf an Arbeitnehmern, so zum Beispiel der Handel, das Handwerk oder auch der Pflegebereich.“

 

Entwicklung in den Landkreisen

Im Landkreis Reutlingen waren im November 5 268 Menschen (+7,8 Prozent gegenüber Vorjahr) arbeitslos gemeldet, davon 2 273 (+10,0 Prozent gegenüber Vorjahr) bei der Agentur für Arbeit und 2 995 (+6,2 Prozent gegenüber Vorjahr) beim Jobcenter Landkreis Reutlingen.

Im Landkreis Tübingen waren 3 234 Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen (+2,8 Prozent gegenüber Vorjahr). 1 611 wurden von der Arbeitsagentur betreut (+6,0 Prozent gegenüber Vorjahr) und 1 623 (-0,2 Prozent gegenüber Vorjahr) vom Jobcenter Landkreis Tübingen.

Stellenmeldungen

Ein leichtes Plus von 2,8 Prozent im Vergleich zum Oktober konnte der Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Reutlingen bei der Meldung offener Arbeitsstellen verzeichnen. Insgesamt 839 neue Stellen wurden den Arbeitsvermittler-/innen für Ihre Kundinnen und Kunden genannt. Im Bestand waren so 3 146 freie Jobangebote. Doch auch in diesem Monat ernüchterte der Vergleich mit dem Vorjahresmonat. Minus 23,2 Prozent betrug der Rückgang im Bestand der gemeldeten Arbeitsstellen im Vergleich zum November 2018.

Arbeitsmarkt der Geschäftsstellen

Die Arbeitslosenquote für den Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit Reutlingen sank im November auf 2,9 Prozent (Vorjahr 2,8 Prozent).

Die Quoten im Einzelnen (Vorjahreswert in Klammern):

Landkreis Reutlingen 3,2 Prozent (3,0 Prozent), Landkreis Tübingen 2,6 Prozent (2,5 Prozent), Hauptagentur Reutlingen 3,4 Prozent (3,3 Prozent), Geschäftsstellen Münsingen 2,3 Prozent (2,0 Prozent) und Bad Urach 2,6 Prozent (2,4 Prozent).