Stabiler Arbeitsmarkt auch im April – Arbeitslosenquote zum vierten Mal in Folge unverändert

10.139 Arbeitslose im Bezirk der Agentur für Arbeit Reutlingen

28.04.2023 | Presseinfo Nr. 24

• Arbeitslosenquote in der Region bleibt bei 3,5 Prozent
• 10.139 Arbeitslose im April 2023
• 5.877 Stellenangebote im Bestand

Insgesamt 10.139 Menschen – und damit 51 Personen mehr als im März – waren im April im Bezirk der Agentur für Arbeit Reutlingen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote bleibt wie schon in den Vormonaten Januar, Februar und März unverändert bei 3,5 Prozent.
Auch im Baden-Württemberg-Durchschnitt blieb die Arbeitslosenquote im April unverändert, wie in den Vormonaten lag sie im „Ländle“ bei 3,8 Prozent.

Die unveränderten Arbeitslosenquoten deuten auf einen stabilen Arbeitsmarkt hin, allerdings bleiben die Zahlen erstmalig in diesem Jahr hinter der saisonüblichen Entwicklung zurück. „Zusammenfassend kann man sagen, dass die Anzahl der Menschen, die im April arbeitslos geworden sind, höher ist als die Anzahl der Menschen, die eine Arbeit aufgenommen haben“, erläutert Oliver Kerl, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Reutlingen.

Nur leicht zurückgegangen ist sowohl im SGB III als auch im SGB II die Anzahl der Langzeitarbeitslosen – um jeweils 2,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. „Hier sind wir beim sogenannten ‚harten Kern‘ angekommen. Also diejenigen, die vom Arbeitsmarkt nicht ohne weiteres Zutun aufgenommen werden, sind nach wie vor arbeitslos“, so Kerl. Er appelliert an die Unternehmen: „Manchmal müssten die langzeitarbeitslosen Kandidatinnen und Kandidaten nur mal eine faire Chance bekommen, um sich beweisen zu können. Oft können auch ein Praktikum oder eine mehrtägige Probearbeit helfen, um sich gegenseitig kennenzulernen.“ Weitere Unterstützungsinstrumente wie beispielsweise Lohnkostenzuschüsse oder Weiterbildungsmaßnahmen könnten hier zusätzliche Anreize für Betriebe darstellen.

Ein Unterstützungsinstrument, welches auf der anderen Seite auch zur Beseitigung des Betreuungsengpasses in den Kinderbetreuungseinrichtungen beitragen könnte, ist das Projekt „Direkteinstieg Kita“, welches aktuell von der Agentur für Arbeit angeboten wird.

„In einer verkürzten Ausbildung können sich interessierte Personen in nur zwei Jahren zur sozialpädagogischen Assistentin bzw. zum sozialpädagogischen Assistenten ausbilden lassen,“ berichtet der Chef der Reutlinger Arbeitsagentur. „Voraussetzung für die Teilnahme ist mindestens ein Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung. Und das Beste daran: die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten bereits im ersten Ausbildungsjahr rund 2.620 Euro in Vollzeit. Wobei die Qualifizierung aber auch in Teilzeit möglich ist“, erklärt Kerl.

Das Projekt „Direkteinstieg Kita“ startet im September, nähere Informationen zum Ablauf und zu den Zugangsvoraussetzungen gibt es bei der Agentur für Arbeit Reutlingen telefonisch unter (07121) 309-308.

Stellenmeldungen

Exakt 1.300 Arbeitsstellen wurden dem Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Reutlingen im April 2023 neu gemeldet – das sind 40 Stellenangebote (bzw. 3,0 Prozent) weniger als im März, stellt aber dennoch den Höchststand der letzten sechs April-Werte dar. Insgesamt hatten die Vermittlungsfachkräfte der Arbeitsagentur zum Statistikzähltag 5.877 Stellenangebote im Bestand und somit trotzdem noch 33,3 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Entwicklung in den Landkreisen

Im Landkreis Reutlingen waren im April 6.171 Menschen (+12,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr) von Arbeitslosigkeit betroffen, davon waren 2.408 (+3,8 Prozent gegenüber Vorjahr) bei der Agentur für Arbeit und 3.763 (+18,4 Prozent gegenüber Vorjahr) beim Jobcenter Landkreis Reutlingen gemeldet.

Im Landkreis Tübingen waren im April 2023 insgesamt 3.968 Menschen arbeitslos gemeldet (+20 Prozent gegenüber Vorjahr). Davon wurden 1.618 von der Arbeitsagentur betreut (-0,1 Prozent gegenüber Vorjahr) und 2.350 (+39,4 Prozent gegenüber Vorjahr) vom Jobcenter Landkreis Tübingen.

Arbeitsmarkt der Geschäftsstellen

Die Arbeitslosenquote für den Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit Reutlingen (also Arbeitslosenversicherung und Grundsicherung) lag im April bei 3,5 Prozent (Vorjahr 3,0 Prozent).

Die Quoten im Einzelnen (Wert aus dem April 2022 jeweils in Klammern):

Landkreis Reutlingen 3,8 Prozent (3,3 Prozent), Landkreis Tübingen 3,1 Prozent (2,6 Prozent), Hauptagentur Reutlingen 4,0 Prozent (3,5 Prozent), Geschäftsstelle Münsingen 2,5 Prozent (2,5 Prozent) und Bad Urach 3,6 Prozent (2,8 Prozent).

Mehr Infos zur BA finden Sie in unseren sozialen Kanälen