12.11.2020 | Presseinfo Nr. 126

Corona-Hilfen im Überblick

Auch in der aktuellen Zeit setzt die Agentur für Arbeit weiter auf individuelle Beratung und bietet ihren Kundinnen und Kunden ein umfangreiches Beratungs-, Vermittlungs- und Informationsangebot online wie telefonisch an. Wegen der Corona-Pandemie sind Online-Dienstleistungen wesentlich wichtiger geworden. So lassen sich inzwischen viele Dienstleistungen digital nutzen oder Anträge online stellen. Auch die Agentur für Arbeit Rheine hat ihre Online-Angebote deutlich ausgebaut und bietet zusätzlich zu den eigenen Dienstleistungen und Informationen jetzt auch einen Überblick zu weiteren Corona-Hilfen.
 

Kindergeld beantragen, oder sich im Falle einer Kündigung arbeitslos zu melden ist, längst digital möglich. Der Weg in die Arbeitsagentur ist dafür zunächst nicht erforderlich. Auch der Kontakt zu den Arbeitsvermittlern läuft derzeit in der Regel telefonisch oder auf digitalem Wege. "Wir möchten das Infektionsrisiko für unsere Kundinnen und Kunden so gering wie möglich halten. Daher haben wir unsere Online-Angebote entsprechend erweitert", berichtet Reiner Zwilling, Leiter der Agentur für Arbeit Rheine.

Auf dem Internetauftritt der Arbeitsagentur Rheine unter www.arbeitsagentur.de/vor-ort/rheine finden Nutzer jetzt auch wichtige aktuelle Informationen zu Kurzarbeit und zu staatlichen Corona-Hilfen. "Wer beispielsweise als Solo-Selbständiger, nicht weiß, welche staatlichen Unterstützungen er derzeit erhalten kann, findet auf unserer Seite den Zugang zum Corona-Lotsen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales", so Zwilling. Damit bietet die Webseite sowohl für Studierende, Beschäftigte, Minijobber, Arbeitslose, Unternehmen und Selbständige eine breite Übersicht rund um Hilfeleistungen im Rahmen der Corona-Pandemie. "Damit ersparen wir unseren Kundinnen und Kunden das mühselige Suchen verschiedener Seiten. Mit einem Blick auf unser lokales Angebot finden sie die wichtigsten Links und Angebote", sagt Zwilling.