Sommeraktion der Agentur für Arbeit Rheine bringt Jugendliche und Betriebe zusammen

Viele Jugendliche konzentrieren sich bei ihrer Berufswahl auf wenige bekannte Berufe. "Und lassen dabei manchmal richtig tolle Chancen außer Acht", sagt Christin Nagel, Berufsberaterin in der Agentur für Arbeit Rheine. Umso wichtiger ist es, in alternative Berufe hineinzuschnuppern. Denn oft verbergen sich hier interessante berufliche Möglichkeiten. Davon konnten sich die Teilnehmer der Sommeraktion der Arbeitsagentur Rheine beim Besuch des Emsdettener Unternehmens Feldhaus Fenster und Fassaden GmbH & Co. KG überzeugen. Die Sommeraktion geht in dieser Woche weiter und bietet interessierten Jugendlichen die Möglichkeit, hinter die Kulissen der W. Gröning GmbH & Co. KG in Rheine Mesum sowie der WINDHOFF Bahn- und Anlagentechnik GmbH in Rheine zu schauen.

25.07.2023 | Presseinfo Nr. 94

Nicht viele Menschen können sich etwas unter dem Berufsbild "Technischer Systemplaner" vorstellen. So ging es auch Sadeq Al-Tameemi. Der junge Mann interessierte sich eigentlich für eine Ausbildung als Bauzeichner. Bis seine Berufsberaterin ihn zur Sommeraktion der Arbeitsagentur Rheine und damit zum Betriebsbesuch bei der Firma Feldhaus Fenster und Fassaden einlud. Ausbildungsleiterin Nele Schemann und Mitarbeiter Julian Frieling empfingen die interessierten jungen Leute und gaben ihnen einen spannenden Einblick in die verschiedenen Tätigkeiten und Ausbildungsberufe, die das Unternehmen anbietet. Bei Feldhaus werden Fenster und Fassaden für Großprojekte geplant, produziert und am Ende auch auf den Baustellen vor Ort montiert. Rund 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt der Betrieb, darunter viele Auszubildende in insgesamt fünf unterschiedlichen Ausbildungsgängen. Einer davon ist die Ausbildung zum technischen Systemplaner oder technischen Systemplanerin, Fachrichtung Stahl- und Metallbau.

In dem dreieinhalbjährigen Ausbildungsgang lernt man, auf der Basis von Vorgaben aus der Entwicklungs- bzw. Konstruktionsabteilung Übersichtszeichnungen und detaillierte Pläne für Metallkonstruktionen wie Fenster und Fassaden zu fertigen. "In vielen Aspekten ähnelt die Tätigkeit der eines Bauzeichners", sagt Christin Nagel und ergänzt: "Wer sich auch für alternative Berufe mit ähnlichen Inhalten interessiert, erhöht seine Chancen auf eine Ausbildung deutlich". Sadeq Al-Tameemi hat die Gelegenheit genutzt und sich vor Ort intensiv über das Berufsbild und das Unternehmen informiert. Die Ausbildungsinhalte und das große Engagement, mit dem sich die Firma um den beruflichen Nachwuchs kümmert, haben ihn überzeugt: Sadeq wird seine Bewerbungsunterlagen bei Feldhaus einreichen. "Das ist das große Plus unserer Sommeraktion. Jugendliche, die teilnehmen, gewinnen exklusive Einblicke in die Unternehmen. Sie bekommen eine klarere Vorstellung, was sie in der Ausbildung erwartet, und ob man menschlich zueinander passen könnte", erklärt Christin Nagel. Sie rät jungen Menschen, die noch auf der Suche sind, sich an die Berufsberatung zu wenden und an der Sommeraktion teilzunehmen: "Auch jetzt gibt es noch viele attraktive Ausbildungsstellen".

 

Die nächsten Betriebsbesuche finden 27. Juli statt. Informationen und Anmeldemöglichkeiten findet man auf www.sommer.arbeitsagentur-rheine.de.

Mehr Infos zur BA finden Sie in unseren sozialen Kanälen