29.07.2022 | Presseinfo Nr. 33

Presseinformation

  • Arbeitslosigkeit im Juli: 6.353 Arbeitslose
  • Arbeitslosigkeit im Vormonatsvergleich: + 275 Arbeitslose/ + 4,5 Prozent
  • Arbeitslosigkeit im Vorjahresvergleich: - 390 Arbeitslose/ - 5,8 Prozent
  • Arbeitslosenquote im Juli: 5,2 Prozent
  • Stellenmeldungen im Monatsverlauf: 617 neue Stellen beim Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Riesa

I. Überblick

Im Landkreis Meißen, dem Bezirk der Agentur für Arbeit Riesa, waren im Juli 6.353 Personen arbeitslos gemeldet. Das sind 275 Arbeitslose (+ 4,5 Prozent) mehr als im Juni. Im Vorjahresvergleich sank die Anzahl der Arbeitslosen um 390 Personen (- 5,8 Prozent).

Die Arbeitslosenquote bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen stieg im zurückliegenden Monat um 0,3 auf 5,2 Prozent an. Im Juli 2021 lag diese Quote bei 5,4 Prozent.

„Erwartungsgemäß ist die Arbeitslosigkeit im Landkreis Meißen im Juli leicht angestiegen. Aus saisonalen Gründen mussten sich Jugendliche nach dem Schuljahres- und Ausbildungsende arbeitslos melden. Unser Ziel ist es, dass die jungen Menschen zeitnah eine neue Beschäftigung aufnehmen und unsere Arbeitsvermittlerinnen und Arbeitsvermittler unterstützen sie bei der Arbeitssuche. Des Weiteren begann im kommunalen Jobcenter Landkreis Meißen verstärkt die Integrationsarbeit der ukrainischen Geflüchteten. Nach dem Zuständigkeitswechsel vom Ausländeramt in das Jobcenter werden die erwerbsfähigen Personen sukzessive in der Arbeitslosenstatistik erfasst. Auf dem Ausbildungsmarkt sind gegenwärtig über 800 Stellen nicht endgültig besetzt. Alle Jugendlichen, die noch auf der Suche nach Ausbildungsstelle für den Herbst sind, sollten sich unverzüglich mit unseren Berufsberaterinnen in Verbindung setzen. Wir bieten in den Ferien kurzfristig Beratungstermine an und stehen für alle Fragen rund um die Ausbildungswahl gern zur Verfügung“, so Thomas Stamm, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Riesa.  

Im Rechtskreis SGB III – im Bereich der Arbeitslosenversicherung – stagnierte die Anzahl der Arbeitslosen im zurückliegenden Monat. 1.809 Personen sind bei der Agentur für Arbeit Riesa arbeitslos gemeldet. Das sind vier Arbeitslose mehr als im Vormonat und 555 Personen (- 23,5 Prozent) weniger als vor einem Jahr. Im Rechtskreis SGB II – im Bereich der Grundsicherung – dagegen stieg die Anzahl der Arbeitslosen im Monatsverlauf um 271 auf 4.544 Personen an. Das sind 165 Arbeitslose mehr als im Vorjahr. Unter Berücksichtigung vorläufiger Daten betreute der Grundsicherungsträger, der in alleiniger Zuständigkeit des Landkreises Meißen organisiert ist, 7.329 Bedarfsgemeinschaften mit 12.484 Leistungsempfängern. Im Juni 2022 waren es 7.368 Bedarfsgemeinschaften mit 12.678 Leistungsempfängern.

II. Unterbeschäftigung

In der Unterbeschäftigung werden zusätzlich zu den registrierten Arbeitslosen auch die Personen abgebildet, die nicht als arbeitslos gelten, weil sie Teilnehmer an einer Maßnahme der Arbeitsmarktpolitik oder in einem arbeitsmarktbedingten Sonderstatus sind. An arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen beider Rechtskreise, zum Beispiel Weiterbildungen, Praktika in Betrieben sowie Beschäftigung in Arbeitsgelegenheiten nahmen im Juli 915 Frauen und Männer teil. Insgesamt belief sich die Unterbeschäftigung auf 7.482 Personen (6.353 Arbeitslose; + 915 Personen in Maßnahmen der aktiven Arbeitsförderung; + 178 Personen, die beruflich eingegliedert oder aktiviert wurden oder sich in Sonderregelungen für Ältere befinden; + 35 Personen, die Gründungszuschuss oder Einstiegsgeld erhalten). Die Unterbeschäftigungsquote vergrößerte sich im Berichtsmonat um 0,2 auf 6,0 Prozent. Im Juli 2021 lag diese Quote bei 6,5 Prozent. 84,9 Prozent der Unterbeschäftigten sind arbeitslos.

III. Stellenmarkt

Die Vermittler im Arbeitgeber-Service der Riesaer Arbeitsagentur nahmen im Monatsverlauf 617 neue Stellenangebote auf. Das sind 15 Stellen weniger als im Juni. Im Vergleich zum Vorjahresmonat wurden 43 Stellen weniger zur Besetzung gemeldet. Personal wurde im verarbeitenden Gewerbe (107 Stellen), im Handel (53 Stellen), im Gesundheits- und Sozialwesen (48 Stellen) sowie im Bereich der Arbeitnehmerüberlassung (122 Stellen) gesucht.

Insgesamt waren 3.218 freie Arbeitsstellen in der Region zur Besetzung gemeldet. Das sind 69 Stellen mehr als im Juni 2022. Im Vergleich zum Juli 2021 sind rund 670 Angebote mehr gemeldet.

Diese freien Stellen sind in der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht und können mit der „Jobsuche – App“ der Bundesagentur für Arbeit zu jeder Zeit, an jedem Ort abgerufen werden.

IV. Die Entwicklung der Kurzarbeit

Vor Beginn der Kurzarbeit müssen Betriebe Anzeige über den voraussichtlichen Arbeitsausfall erstatten. Nach aktuellen Daten zu geprüften Anzeigen wurde vom 1. bis einschließlich 25. Juli 2022 für 54 Personen konjunkturelle Kurzarbeit von insgesamt neun Unternehmen neu oder erneut angezeigt.

Aktuelle Daten zur tatsächlichen Inanspruchnahme stehen bis März zur Verfügung. So wurde nach vorläufigen hochgerechneten Daten der Bundesagentur für Arbeit im März für 2.343 Arbeitnehmer konjunkturelles Kurzarbeitergeld in 505 Unternehmen im Landkreis Meißen gezahlt. Im Februar erhielten 3.218 Arbeitnehmer in 636 Unternehmen Kurzarbeitergeld.

Für den Januar liegen nun endgültige Daten vor und 3.496 Arbeitnehmer in 684 Unternehmen arbeiteten verkürzt. Der durchschnittliche Arbeitsausfall betrug 46,6 Prozent.

V. Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt

Bis Ende Juli meldeten sich im aktuellen Berufsberatungsjahr 2021/2022 insgesamt 1.320 Mädchen und Jungen als Bewerber für eine Berufsausbildungsstelle bei der Agentur für Arbeit Riesa oder beim Träger der Grundsicherung im Landkreis Meißen. Das sind 59 Bewerber

(+ 4,7 Prozent) mehr als im Vorjahreszeitraum. Gegenwärtig sind noch 327 Jugendliche auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle oder einer Alternative (unversorgte Bewerber).

Arbeitgeber meldeten dem Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Riesa im gleichen Zeitraum 1.595 Ausbildungsstellen zur Besetzung. Das sind 169 Ausbildungsstellen (+ 11,9 Prozent) mehr als im Vorjahreszeitraum. Ende Juli waren 827 der gemeldeten Stellen noch nicht endgültig besetzt.

V. Die Entwicklung in den Geschäftsstellen im Juli 2022

Geschäftsstelle Riesa:

  • Arbeitslosigkeit:                                                                         1.799 Arbeitslose
  • Arbeitslosigkeit in der Arbeitslosenversicherung:                           465 Arbeitslose
  • Arbeitslosigkeit in der Grundsicherung:                                      1.334 Arbeitslose
  • Arbeitslosigkeit im Vormonatsvergleich:                + 78 Arbeitslose/ + 4,5 Prozent
  • Arbeitslosigkeit im Vorjahresvergleich:                   + 10 Arbeitslose/ + 0,6 Prozent
  • Arbeitslosenquote:                                                                             6,7 Prozent
  • Stellenzugänge:                                                                                131 Stellen

Geschäftsstelle Großenhain:

  • Arbeitslosigkeit:                                                                        1.025 Arbeitslose
  • Arbeitslosigkeit in der Arbeitslosenversicherung:                          352 Arbeitslose
  • Arbeitslosigkeit in der Grundsicherung:                                        673 Arbeitslose
  • Arbeitslosigkeit im Vormonatsvergleich:                   - 10 Arbeitslose/ - 1,0 Prozent
  • Arbeitslosigkeit im Vorjahresvergleich:                   - 93 Arbeitslose/ - 8,3 Prozent
  • Arbeitslosenquote:                                                                            4,7 Prozent
  • Stellenzugänge:                                                                                  90 Stellen

                                               

Geschäftsstelle Meißen:

  • Arbeitslosigkeit:                                                                        2.230 Arbeitslose
  • Arbeitslosigkeit in der Arbeitslosenversicherung:                          546 Arbeitslose
  • Arbeitslosigkeit in der Grundsicherung:                                     1.684 Arbeitslose
  • Arbeitslosigkeit im Vormonatsvergleich:               + 146 Arbeitslose/ + 7,0 Prozent
  • Arbeitslosigkeit im Vorjahresvergleich:                 - 132 Arbeitslose/ - 5,6 Prozent
  • Arbeitslosenquote:                                                                            5,8 Prozent
  • Stellenzugänge:                                                                                204 Stellen

Geschäftsstelle Radebeul:

  • Arbeitslosigkeit:                                                                        1.299 Arbeitslose
  • Arbeitslosigkeit in der Arbeitslosenversicherung:                          446 Arbeitslose
  • Arbeitslosigkeit in der Grundsicherung:                                        853 Arbeitslose
  • Arbeitslosigkeit im Vormonatsvergleich:                 + 61 Arbeitslose/ + 4,9 Prozent
  • Arbeitslosigkeit im Vorjahresvergleich:               - 175 Arbeitslose/ - 11,9 Prozent
  • Arbeitslosenquote:                                                                            3,6 Prozent
  • Stellenzugänge:                                                                               192 Stellen

Kontakt zur Agentur für Arbeit Riesa

für Arbeitnehmer und Berufsstarter:

Telefon:            0800 4 5555 00

E-Mail:             Riesa@arbeitsagentur.de für Arbeitnehmer und  Riesa.Berufsberatung@arbeitsagentur.de für Berufsstarter

Internet:           www.arbeitsagentur.de

E-Service:        www.arbeitsagentur.de/eservices

für Arbeitgeber:

Telefon:            0800 4 5555 20

E-Mail:             Riesa.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de

Internet:           www.arbeitsagentur.de

E-Service:        www.arbeitsagentur.de/eservices

Kontakt

Frau Berit Kasten

R. Breitscheid Str. 35, 01587 Riesa

Telefon: 03525 711 440

E-Mail: Riesa.PresseMarketing@arbeitsagentur.de

Postadresse: Agentur für Arbeit Riesa, 01587 Riesa