18.12.2020 | Presseinfo Nr. 77

Presseinformation

Die aktuelle Pandemie-Entwicklung führt zu erheblichen Einschränkungen der Wirtschaftstätigkeit und Betriebsschließungen. Einerseits kann das für einzelne Menschen zum Verlust des Arbeitsplatzes, für Soloselbständige zum Wegfall von Aufträgen und für Unternehmen zur Kurzarbeit führen. Andererseits suchen beispielsweise Unternehmen in systemrelevanten Branchen dringend zusätzliches Personal. Die Agentur für Arbeit Riesa bleibt für die Menschen und Unternehmen uneingeschränkt erreichbar und bietet alle Hilfen und Unterstützungsangebote an.

Telefonische Erreichbarkeit

Mit dem Blick auf die kommenden Wochen bleibt die Arbeitsagentur Riesa telefonisch gut erreichbar – 50 Stunden/Woche. Die bundesweiten Servicecenter sind Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr erreichbar.

  • Service-Hotline für Arbeitnehmer: 0800 4 5555 00
  • Service-Hotline für Arbeitgeber: 0800 4 5555 20
  • Service-Hotline für Selbständige:  0800 4 5555 21

Zusätzlich hat die Agentur für Arbeit Riesa eine regionale Servicerufnummer eingerichtet, um auch bei einem erhöhten Anrufaufkommen die Erreichbarkeit sicherzustellen. Sie ist unter 03525 711 250, zu den Kosten von Ortsgesprächen, erreichbar.

Ausnahmen zu Weihnachten und Silvester

Am 24. und 31. Dezember ist die Agentur für Arbeit Riesa telefonisch nicht erreichbar. Für Arbeitnehmer, die sich am 24. Dezember erstmals oder erneut aus leistungsrechtlichen Gründen melden müssen, entstehen daraus keine Nachteile, wenn sie sich am 28. Dezember melden. Für den 31. Dezember gilt die gleiche Regelung, wenn die Meldung am 4. Januar 2021 nachgeholt wird.

Online-Angebote

Über www.arbeitsagentur.de/kannsteklicken findet sich eine Übersicht der digitalen Angebote der Bundesagentur für Arbeit. So können sich Kundinnen und Kunden online arbeitssuchend melden und Arbeitslosengeld oder Grundsicherung beantragen. Das Jobsuche-Profil kann ebenso von zu Hause aus organisiert werden. Direkte „Postfachnachrichten“ ermöglichen einen schnellen und direkten Draht zur Arbeitsagentur.

Für Arbeitgeber hält der eService ebenfalls viel bereit: Sie können beispielsweise Kurzarbeitergeld online anzeigen und beantragen. Auch die Arbeitsbescheinigung für das Arbeitslosengeld kann online an die Bundesagentur für Arbeit übermittelt werden (https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/personalfragen/bea).

Persönliche Gespräche

Persönliche Beratungen werden bei unaufschiebbaren Anliegen weiter durchgeführt. Denn da wo es um Existenzen geht, gibt es Anliegen, die persönlich besprochen werden müssen. Für diese persönlichen Gespräche - mit einem vorher vereinbarten Termin - sind sichere und hygienekonforme Zugänge in den Dienststellen eingerichtet.