14.08.2020 | Presseinfo Nr. 62

Presseinformation

Bundesprogramm „Ausbildung sichern“ gestartet


 

Unternehmen können ab sofort die Ausbildungsprämie oder andere Förderungen aus dem Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ bei den Agenturen für Arbeit beantragen. Das Förderprogramm richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen (bis 249 Beschäftigte), die von der Corona-Krise betroffen sind. Ziele der Zuschüsse sind, Ausbildungsplätze zu erhalten (Ausbildungsprämie), zusätzliche Ausbildungsplätze zu schaffen (Ausbildungsprämie plus), Kurzarbeit für Auszubildende zu vermeiden (Zuschuss zur Ausbildungsvergütung) und die Übernahme von Azubis bei Insolvenzen zu fördern (Übernahmeprämie).

Der Weg zum Zuschuss:

Hotline zur Antragstellung: 0800 4 5555 20

www.arbeitsagentur.de/sachsen >> Ausbildungsprämie

 

„Der zukünftige Fachkräftebedarf macht vor Corona nicht halt. Der Schlüssel dabei ist und bleibt die Nachwuchsgewinnung sowie Ausbildung im eigenen Betrieb. Deshalb sollten Unternehmen jetzt unbedingt daran festhalten. Wir werben gemeinsam mit unseren Partnern dafür und bieten Information sowie Beratung für Jugendliche und Betriebe auch in der Ferienzeit an. Für Unternehmen, die in besonderem Maße von Kurzarbeit wegen Corona betroffen waren und sind, wurde das Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ ins Leben gerufen“, so Jörg Kunze, Vize-Chef der Agentur für Arbeit Riesa.

Die Erste Förderrichtlinie enthält:

Ausbildungsprämien in Höhe von 2.000 bzw. 3.000 Euro für Betriebe, die - obwohl sie die Corona-Krise stark getroffen hat - ihr Ausbildungsniveau halten bzw. erhöhen,

Zuschüsse zur Ausbildungsvergütung, wenn der Ausbildungsbetrieb Auszubildende und Ausbilder nicht mit in Kurzarbeit schickt, und

Übernahmeprämien an Betriebe, die Auszubildende von insolventen Betrieben übernehmen.

 

Wer sich für eine Förderung interessiert, sollte sich jetzt informieren beziehungsweise einen Antrag stellen. Beantragt werden können die neuen Zuschüsse beim Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Riesa. Für das Programm stehen insgesamt 500 Millionen Euro zur Verfügung, wobei 410 Millionen Euro davon für die Maßnahmen der ersten Förderrichtlinie eingesetzt werden können.

 

Kontakt zum Arbeitgeber-Service (8 bis 18 Uhr): 0800 4 5555 20

 

Die Antragsunterlagen stehen ab sofort im Internet zur Verfügung:

www.arbeitsagentur.de/sachsen >> Ausbildungsprämie

 

Hintergrundinformationen - Fragen und Antworten: https://www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/Thema-Aus-Weiterbildung/faq-bundesprogramm-ausbildungsplaetze-sichern.pdf?__blob=publicationFile&v=3