Presseinformation

#Weltfrauentag am 08. März

06.03.2023 | Presseinfo Nr. 14

Frauenpower auf dem regionalen Arbeitsmarkt


Das Motto des Internationalen Frauentags 2023 lautet: "Wer Fachkräfte sucht, kann auf Frauen nicht verzichten!" und ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass die Unternehmen im Landkreis Meißen dieses Fachkräftepotenzial schon nutzen.
Beschäftigungssituation der Frauen im Landkreis Meißen
Rund 40.700 Frauen im Landkreis Meißen gingen zum Stichtag 30.06.2022 einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach. Das entspricht einem Anteil von 45,3 Prozent an allen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten (svB) im Landkreis. Insgesamt waren 89.812 Personen im Landkreis Meißen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Die Beschäftigungsquote der Frauen mit 67,0 Prozent lag zu diesem Stichtag erneut über der bundesweiten Quote (59,2 Prozent) und der sachsenweiten Quote (65,9 Prozent). 
Davon arbeiteten 19.192 Frauen Vollzeit und 21.510 übten ihre Beschäftigung in Teilzeit aus. Allerdings ist der Begriff „Teilzeit“ breit definiert. Allein die Reduktion der Arbeitszeit um eine Stunde zur betrieblichen Wochenarbeitszeit bewirkt die statistische Erfassung in Teilzeit.  Bereits seit 2018 nimmt der Anteil der Teilzeitbeschäftigung zu und der Anteil der Vollzeitbeschäftigung ab. Im Vergleich dazu arbeiteten von den insgesamt 49.110 Männern, die sozialversicherungspflichtig beschäftigt sind, 43.669 in Vollzeit und 5.514 in Teilzeit. Die Teilzeitbeschäftigung steigt auch bei den Männern seit 2018 an.
„Traditionell verzeichnen wir eine hohe Erwerbsbeteiligung von Frauen in unserer Region. Wir beobachten zunehmend immer flexiblere Arbeitsbedingungen. Die Unternehmen wollen damit die Arbeitnehmerinnen und auch Arbeitnehmer an sich binden. Unsere Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt ist Ansprechpartner für Unternehmen und Arbeitsuchende, wenn es um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie um die Gleichstellung von Frauen und Männern im Berufsleben geht. Sie steht ebenso Berufsrückkehrerinnen und Berufsrückkehrern zur Verfügung, wenn es um den Wiedereinstieg in den Beruf geht oder eine berufliche Umorientierung nötig ist,“ so Thomas Stamm, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Riesa.

Gleiche Chancen für Frauen und Männer am Arbeitsmarkt


Bei Fragen rund um die Gleichstellung von Frauen und Männern hilft in der Agentur für Arbeit Riesa die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) gern weiter.
Jede Frau und jeder Mann soll die Chancen, die der Arbeitsmarkt bietet, nutzen können. Niemand soll wegen des Geschlechts oder wegen familiärer Aufgaben benachteiligt werden. Für diese Ziele stehen alle Beauftragten für Chancengleichheit in den Arbeitsagenturen. 
„Nutzen Sie die vielfältigen Unterstützungsangebote, wenn Sie Fragen haben. Unsere Beauftragte berät und unterstützt Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber gern. Sie arbeitet eng mit unseren Berufsberatern sowie anderen Organisationen und Institutionen zusammen und kann so im Bedarfsfall schnell den Kontakt zu weiteren Ansprechpartnern herstellen“, fasst Thomas Stamm das Dienstleistungsangebot zusammen. 

Kontakt:
Agentur für Arbeit Riesa
Astrid Dühring, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA)
E-Mail: Riesa.BCA@arbeitsagentur.de 
 

Mehr Infos zur BA finden Sie in unseren sozialen Kanälen