12.03.2019 | Presseinfo Nr. 8

#AusbildungKlarmachen

Woche der Ausbildung vom 11. bis zum 15. März 2019

Die Bundesagentur für Arbeit veranstaltet vom 11. bis zum 15. März 2019 unter dem Motto #AusbildungKlarmachen erneut die Woche der Ausbildung.

Ziel ist es, Betriebe, Jugendliche und die Öffentlichkeit auf das wichtige Thema Berufsausbildung aufmerksam zu machen und die Möglichkeiten und Vorteile einer betrieblichen Ausbildung hervorzuheben.

Anke Diettrich, Chefin der Rostocker Arbeitsagentur, informiert: „In verschiedenen Aktivitäten mit unseren Kooperationspartnern werben wir bei Jugendlichen und Arbeitgebern dafür, dass eine betriebliche Ausbildung eine gute Chance für die Zukunft ist. Unternehmen, die gute Fachkräfte brauchen, sind bestens beraten, dem Berufsnachwuchs die Türen weit zu öffnen und in Ausbildung zu investieren. Gleichzeitig sind die Ausbildungsbedingungen für junge Menschen gut. Die Übernahmechancen nach erfolgreicher Ausbildung und die Verdienstmöglichkeiten haben sich in den vergangenen Jahren deutlich verbessert. So gewinnen beide Seiten. Die jungen Leute bekommen eine berufliche Zukunft in ihrer Heimatregion und die Unternehmen ihre Arbeits- und Fachkräfte."

Der Agentur für Arbeit Rostock sind aktuell etwa doppelt so viele betriebliche Ausbildungsstellen (2.118) wie Bewerber (1.221) für eine Berufsausbildung gemeldet.

Seit dem 1. Oktober 2018 interessieren sich Bewerber besonders für Ausbildungen im Verkauf, als Kaufmann/- frau im Einzelhandel und zum/ zur Kfz-Mechatroniker/in. Unternehmen meldeten viele Ausbildungsstellen als Koch/ Köchin, Kaufmann/- frau im Einzelhandel und Hotelfachmann/-frau.

„Uns ist wichtig, dass Jugendliche gut informiert und mit klarer Orientierung ins Berufsleben starten. Dabei sollten sie sich nicht nur auf einen Wunschberuf konzentrieren, sondern Alternativen einbeziehen", so Anke Diettrich. Duale Ausbildungen und duale Studiengänge bieten viele Möglichkeiten für Schulabsolventen und Studienumsteiger. Für junge Menschen, die ihre Zukunft nicht mehr in einem Studium sehen, kann eine Berufsausbildung, betrieblich oder schulisch, eine interessante Alternative sein.

Warten Sie nicht zu lange, wenn Sie noch keine Ausbildungsstelle für 2019 gefunden haben. Die Berufsberatung der Arbeitsagentur steht für alle Fragen rund um die Berufs- und Studienwahl unter der 0800 4 5555 00 zur Verfügung. Gerne können Sie auch online einen Termin unter www.arbeitsagentur.de bzw. per Mail unter rostock.151-u25@arbeitsagentur.de vereinbaren.