Mit einem Praktikum zum Ausbildungsberuf

Zahl an Ausbildungsstellen aktuell so groß wie nie zuvor

21.04.2023 | Presseinfo Nr. 20

Die Zahl an Ausbildungsstellen und damit die Chancen und beruflichen Möglichkeiten, die jungen Menschen heute offenstehen, ist aktuell so groß wie noch nie zuvor. Doch
viele Schulabgänger, die auf der Suche nach einem Ausbildungs- oder Studienplatz sind, haben gar keine Vorstellungen von der späteren Berufswelt.

Das erschwert zum einen den Überblick über die beruflichen Möglichkeiten, zum anderen erhöht es das Risiko von Fehlentscheidungen. Stellt sich erst während der Ausbildung heraus, dass die gewählte Berufsrichtung doch nicht die richtige Wahl war, droht eventuell ein Ausbildungsabbruch.

Das muss nicht sein. „Praktika sind eine gute Variante für junge Menschen, einmal in ihren zukünftigen Job hineinzuschauen“, so Anke Diettrich, Chefin der Arbeitsagentur Rostock. „Und dabei meine ich nicht nur die üblichen Schülerpraktika. Auch in der schulfreien Zeit gibt es diese Möglichkeit.“

Der Blick in die Praxis ist unbezahlbar: Direkt im Unternehmen lernen die Jugendlichen den Arbeitsalltag, interne Abläufe und bestenfalls auch gleich den zukünftigen Ausbildungsbetrieb kennen. 

Für die Suche nach Ausbildungsstellen kann auch die App „AzubiWelt“ der Arbeitsagentur genutzt werden. Hier veröffentlichen die meisten Betriebe der Region ihre Ausbildungsstellenangebote. Betriebe die ausbilden wollen, sind in der Regel auch offen für Praktika.

Die AzubiWelt gibt es kostenfrei in allen gängigen App-Stores oder als Download auf der Internetseite www.arbeitsagentur.de/azubiwelt.

Mehr Infos zur BA finden Sie in unseren sozialen Kanälen