03.11.2021 | Presseinfo Nr. 47

Umzug der Agentur für Arbeit in Rottweil verschoben

Der ursprünglich geplante Umzug der Geschäftsstelle der Agentur für Arbeit in Rottweil muss verschoben werden. Eigentlich sollte der Umzug in der zweiten Dezemberwoche stattfinden, der Termin wurde bereits verkündet. Nun haben Lieferengpässe und der damit verbundene Materialmangel diese Pläne durchkreuzt.
 

Nicht nur Industrie und Fahrzeugbau sind weltweit von Lieferengpässen betroffen, auch im Baugewerbe sind Baustoffe aufgrund fehlenden Materials und der hohen Nachfrage knapp. Auf der Baustelle in der Marxstraße können des-halb sowohl der Bau der stählernen Außentreppe als auch die Pflasterarbeiten rund um die Außenanlagen, dazu gehören die Zugänge zum Gebäude und die Parkflächen, nicht rechtzeitig abgeschlossen werden.

„Die Vorfreude war groß, doch nun muss die Fertigstellung leider verschoben werden“, bedauert Sylvia Scholz, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Rottweil - Villingen-Schwenningen die Situation. Der Umzug der rund 80 Mitarbeiter von der Neckarstraße in die Marxstraße ist nun für Mitte März geplant. „Bei sicherheitsrelevanten Baumaßnahmen wie zum Beispiel der Außentreppe, die auch als Fluchtweg dient, können wir keine Kompromisse eingehen. Hier geht die Sicherheit unserer Mitarbeiter und unserer Kunden vor“, betont Scholz. Aufgrund der außergewöhnlichen Umstände wurde der Agentur für Arbeit vom Vermieter des Gebäudes in der Neckarstraße 100, wo die Geschäftsstelle in Rottweil seit 1996 ihren Sitz hat, eine Verlängerung des Mietvertrages eingeräumt. Scholz lässt sich nicht entmutigen: „Wir sind weiterhin für unsere Kunden vor Ort in Rottweil in der Neckarstraße erreichbar. Auf die Vorzüge mit der zentraleren Lage am Stadteingang und der modernen Ausstattung in der Marxstraße müssen wir uns noch etwas gedulden.“ 

In Rottweil bieten verschiedene Organisationseinheiten der Agentur für Arbeit ihre Dienstleistungen an: Dazu gehören Eingangszone, Arbeitsvermittlung, Berufsberatung, Berufsinformationszentrum, Arbeitgeber-Service, Berufliche Rehabilitation, Integrationsberatung, Operativer Service, Berufspsychologischer Service sowie die Geschäftsstellenleitung.