29.08.2019 | Presseinfo Nr. 133

Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt im August 2019

für das Saarland nach Kreisen

Regionalverband Saarbrücken

Die Agentur für Arbeit Saarland zählte im August 16.095 Arbeitslose im Regionalverband Saarbrücken. Die Zahl der arbeitslosen Frauen und Männer ist gegenüber dem Vormonat um 168 bzw. 1,1 Prozent angestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter 1.175 bzw. 7,9 Prozent mehr Arbeitslose gemeldet. Die Arbeitslosenquote ist von 9,1 Prozent im Juli auf nun 9,2 Prozent angestiegen. Sie lag damit 0,6 Prozentpunkte über dem Wert des Vorjahresmonats.

Die Zahl aller Arbeitsuchenden lag mit 29.067 um 398 unter dem Vormonats- und 92 unter dem Vorjahresniveau. Zu den Arbeitsuchenden gehören neben Arbeitslosen u.a. auch Personen, die kurzzeitig erkrankt sind, Personen, die mehr als geringfügig beschäftigt sind und vom Jobcenter einen Aufstockungsbetrag zum Lohn erhalten sowie Beschäftigte oder Selbständige, die eine andere Arbeitsstelle suchen.

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung

Bei der Agentur für Arbeit ist die Zahl der Arbeitslosen im August um 199 auf 3.756 gesunken, das waren 12,6 Prozent mehr als vor einem Jahr. Bei den Jüngeren unter 25 Jahren sank die Arbeitslosigkeit um 43 auf 424 im Vergleich zum Vormonat. Gegenüber dem Vorjahr hat sich die Zahl um drei erhöht. Die Zahl der Arbeitslosen in der Altersgruppe 50plus lag bei 1.353. Sie ist gegenüber dem Vormonat um 82 gesunken und gegenüber dem Vorjahr um 23 gestiegen.

Entwicklung in der Grundsicherung

Beim Jobcenter im Regionalverband Saarbrücken ist die Arbeitslosigkeit im August ebenfalls gestiegen (plus 367 auf 12.339). Damit lag sie um 756 über dem Vorjahreswert. Die Zahl der arbeitslosen Jüngeren unter 25 Jahren lag im August bei 1.020. Sie ist gegenüber dem Vormonat um 13 und gegenüber dem Vorjahr um sechs gestiegen. 3.256 von Arbeitslosigkeit Betroffene waren 50 Jahre und älter. Ihre Zahl hat sich gegenüber Juli um 110, gegenüber dem Vorjahr um 259 erhöht. 38,7 Prozent der beim Jobcenter registrierten Arbeitslosen sind gleichzeitig auch langzeitarbeitslos, also bereits länger als ein Jahr gemeldet. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen betrug im August 4.772. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Rückgang um 390 (minus 7,6 Prozent).

Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit)

Die Unterbeschäftigung lag im Regionalverband Saarbrücken im August mit 22.951 Personen um 0,9 Prozent über dem Vorjahresniveau. Der Anteil der Arbeitslosen an der Unterbeschäftigung betrug 70,1 Prozent. Der Arbeitsmarkt wurde durch arbeitsmarktpolitische Maßnahmen um weniger als ein Drittel entlastet.

Stellenmarkt

Unternehmen der Region haben im August 715 Stellen zur Besetzung gemeldet, 23 mehr als im Juli und 79 weniger als im Vorjahresmonat. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Rückgang um rund zehn Prozent. Seit Jahresbeginn wurden 6.232 offene Stellen gemeldet, 904 weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (minus 12,7 Prozent). Aktuell stehen 2.953 freie Jobs zur Besetzung zur Verfügung. Der Stellenbestand liegt damit um 11,5 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres. Die überwiegende Zahl der Stellenangebote wurde im aktuellen Monat in der Zeitarbeit, im Gesundheits- und Sozialwesen, im Handel und im freiberuflichen/wissenschaftlichen/technischen Dienstleistungsbereich gemeldet. Auch im Öffentlichen Dienst, im Bereich Erziehung und Unterricht, im Gast- sowie im Baugewerbe gab es zahlreiche offene Stellen.

Regionale Entwicklung

Geschäftsstelle Saarbrücken (Stadt Saarbrücken und Kleinblittersdorf):

10.801 Arbeitslose (plus 757 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 10,7 Prozent

Geschäftsstelle Heusweiler (Heusweiler, Riegelsberg und Püttlingen):

1.082 Arbeitslose (plus 12 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 3,9 Prozent

Geschäftsstelle Sulzbach (Stadt Sulzbach, Friedrichsthal und Quierschied):

1.653 Arbeitslose (plus 159 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 7,6 Prozent

Geschäftsstelle Völklingen (Stadt Völklingen und Großrosseln):

2.559 Arbeitslose (plus 247 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 10,4 Prozent

Ausbildungsmarkt

Im Regionalverband Saarbrücken suchten seit Beginn des Ausbildungsjahres im vergangenen Oktober 1.903 junge Menschen eine Ausbildungsstelle über die Arbeitsagentur, genauso viele wie vor einem Jahr. Gleichzeitig wurden 2.781 Berufsausbildungsstellen gemeldet, 268 mehr als im Vorjahreszeitraum. Am statistischen Zähltag im August waren noch 570 Stellen unbesetzt und 383 Jugendliche unversorgt.

TOP 10 der noch unbesetzten Ausbildungsstellen

Der Ausbildungsmarkt befindet sich aktuell auf der Zielgeraden. Auch wenn viele Jugendliche bereits am 01. August in die Ausbildung gestartet sind, ist dies für noch unversorgte Bewerberinnen und Bewerber kein Grund, die eigenen Bemühungen einzustellen. Offene Ausbildungsstellen gibt es noch in vielen Berufsbereichen, Betriebe und Ausbildungssuchende haben noch gute Chancen zueinander zu finden. Die meisten offenen Ausbildungsstellen gibt es in folgenden Berufen:

Kaufmann/-frau im Einzelhandel (60)

Kaufmann/-frau - Büromanagement (33)

Friseur/in (27)

Anlagenmech. - Sanitär-/Heiz.-Klimatech. (20)

Koch/Köchin (19)

Verkäufer/in (18)

Kfm.- Versich./Finanzen - Versicherung (17)

Handelsfachwirt/in (Ausbildung) (15)

Fachverk.-Lebensm.handwerk - Fleischerei (13)

Restaurantfachmann/frau (13)

 

Saarpfalz-Kreis

Die Agentur für Arbeit Saarland zählte im August 3.650 Arbeitslose im Saarpfalz-Kreis. Die Zahl der arbeitslosen Frauen und Männer ist gegenüber dem Vormonat um 161 bzw. 4,2 Prozent gesunken. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter 140 bzw. 3,7 Prozent weniger Arbeitslose gemeldet. Die Arbeitslosenquote ist von 4,9 Prozent im Juli auf nun 4,7 Prozent angestiegen. Sie lag damit 0,2 Prozentpunkte unter dem Wert des Vorjahresmonats.

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung

Bei der Agentur für Arbeit ist die Zahl der Arbeitslosen im August um 79 auf 1.534 gesunken, das waren 52 mehr als vor einem Jahr (plus 3,5 Prozent). Bei den Jüngeren unter 25 Jahren verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 32 auf 144 im Vergleich zu Juli. Die Zahl der Arbeitslosen in der Altersgruppe 50plus lag bei 783. Sie hat sich gegenüber dem Vormonat um zwei und gegenüber dem Vorjahr um vier verringert.

Entwicklung in der Grundsicherung für Arbeitslose

Beim Jobcenter im Saarpfalz-Kreis waren im August 2.116 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 82 weniger als im Juli. Damit lag sie um 192 unter dem Vorjahreswert. Die Zahl der arbeitslosen Jüngeren unter 25 Jahren lag mit 154 um fünf unter dem Vorjahreswert. 651 von Arbeitslosigkeit Betroffene waren 50 Jahre und älter. Ihre Zahl hat sich gegenüber dem Vorjahr um rund ein Achtel verringert. 43,8 Prozent der beim Jobcenter registrierten Arbeitslosen sind gleichzeitig auch langzeitarbeitslos, also bereits länger als ein Jahr gemeldet. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen betrug im August 927. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Rückgang um 63.

Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit)

Die Unterbeschäftigung lag im Saarpfalz-Kreis im August mit 5.275 Personen um 7,3 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Der Anteil der Arbeitslosen an der Unterbeschäftigung betrug 69,2 Prozent. Der Arbeitsmarkt wurde durch arbeitsmarktpolitische Maßnahmen um weniger als ein Drittel entlastet..

Stellenmarkt

Unternehmen der Region haben im August 263 Stellen zur Besetzung gemeldet, 74 weniger als im Juli und 70 weniger als im Vorjahresmonat. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Rückgang um rund 21 Prozent. Seit Jahresbeginn wurden 2.492 offene Stellen gemeldet, 463 weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (minus 15,7 Prozent). Aktuell stehen 1.295 freie Jobs zur Besetzung zur Verfügung. Der Stellenbestand liegt damit um 11,7 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres. Die überwiegende Zahl der Stellenangebote wurde im aktuellen Monat in der Zeitarbeit, im Verarbeitenden Gewerbe und im Handel gemeldet. Auch im freiberuflichen/wissenschaftlichen/technischen Dienstleistungsbereich, im Logistiksektor, im Gesundheits- und Sozialwesen und im Baugewerbe gab es zahlreiche offene Stellen.

Regionale Entwicklung

Geschäftsstelle Homburg (Bexbach, Homburg, Kirkel):

2.676 Arbeitslose (minus 93 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 4,6 Prozent

Geschäftsstelle St. Ingbert:

974 Arbeitslose (minus 47 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 5,0 Prozent

Ausbildungsmarkt

Im Saarpfalz-Kreis suchten seit Beginn des Ausbildungsjahres im vergangenen Oktober 579 junge Menschen eine Ausbildungsstelle über die Arbeitsagentur, 2,9 Prozent weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig wurden 1.055 Berufsausbildungsstellen gemeldet, 9,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Am statistischen Zähltag im August waren noch 197 Stellen unbesetzt und 72 Jugendliche unversorgt.

TOP 10 der noch unbesetzten Ausbildungsstellen

Der Ausbildungsmarkt befindet sich aktuell auf der Zielgeraden. Auch wenn viele Jugendliche bereits am 01. August in die Ausbildung gestartet sind, ist dies für noch unversorgte Bewerberinnen und Bewerber kein Grund, die eigenen Bemühungen einzustellen. Offene Ausbildungsstellen gibt es noch in vielen Berufsbereichen, Betriebe und Ausbildungssuchende haben noch gute Chancen zueinander zu finden. Die meisten offenen Ausbildungsstellen gibt es in folgenden Berufen:

Kaufmann/-frau im Einzelhandel (26)

Fachverk.-Lebensm.handwerk - Fleischerei (16)

Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r (11)

Kaufmann/-frau - Büromanagement (9)

Berufskraftfahrer/in (8)

Fachverkäuf.-Lebensm.handwerk - Bäckerei (8)

Koch/Köchin (7)

Kaufmann - Groß-/Außenhandel - Großh. (6)

Verkäufer/in (6)

Hotelfachmann/-frau (6)

 

Landkreis Neunkirchen

Die Agentur für Arbeit Saarland zählte im August 4.969 Arbeitslose im Landkreis Neunkirchen. Die Zahl der arbeitslosen Frauen und Männer ist gegenüber dem Vormonat um 52 bzw. 1,0 Prozent gesunken. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter 149 bzw. 3,1 Prozent mehr Arbeitslose gemeldet. Die Arbeitslosenquote lag wie im Vormonat bei 6,9 Prozent. Sie lag damit 0,2 Prozentpunkte über dem Wert des Vorjahresmonats.

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung

Bei der Agentur für Arbeit ist die Zahl der Arbeitslosen im August um 104 auf 1.626 gesunken, das waren 179 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Bei den Jüngeren unter 25 Jahren reduzierte sich die Arbeitslosigkeit um 52 auf 192 im Vergleich zum Juli. Gegenüber dem Vorjahr ist ihre Zahl um rund fünf Prozent gestiegen. Die Zahl der Arbeitslosen in der Altersgruppe 50plus lag bei 707. Sie hat sich gegenüber dem Vorjahr ebenfalls um rund fünf Prozent erhöht.

Entwicklung in der Grundsicherung für Arbeitslose

Beim Jobcenter im Landkreis Neunkirchen hat sich die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat um 52 auf 3.343 erhöht, das waren 30 weniger als vor einem Jahr. Die Zahl der arbeitslosen Jüngeren unter 25 Jahren lag im August bei 366. Sie ist gegenüber dem Vorjahr um 34 gesunken. 814 von Arbeitslosigkeit Betroffene waren 50 Jahre und älter. Ihre Zahl ist gegenüber dem Vorjahr um 37 gesunken. Mehr als ein Drittel der beim Jobcenter registrierten Arbeitslosen ist gleichzeitig auch langzeitarbeitslos, also bereits länger als ein Jahr gemeldet. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen betrug im August 1.223. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Rückgang um 13,6 Prozent.

Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit)

Die Unterbeschäftigung lag im Landkreis Neunkirchen im August mit 7.012 Personen um 1,5 Prozent über dem Vorjahresniveau. Der Anteil der Arbeitslosen an der Unterbeschäftigung betrug 70,9 Prozent. Der Arbeitsmarkt wurde durch arbeitsmarktpolitische Maßnahmen um weniger als ein Drittel entlastet.

Stellenmarkt

Unternehmen der Region haben im August 232 Stellen zur Besetzung gemeldet, 87 mehr als im Juli und 21 weniger als im Vorjahresmonat. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Rückgang um 8,3 Prozent. Seit Jahresbeginn wurden 1.642 offene Stellen gemeldet, 473 weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (minus 22,4 Prozent). Aktuell stehen 1.074 freie Jobs zur Besetzung zur Verfügung. Der Stellenbestand liegt damit um 11,7 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres. Die überwiegende Zahl der Stellenangebote wurde im aktuellen Monat in der Zeitarbeit, im Handel und im Verarbeitenden Gewerbe gemeldet. Auch im freiberuflichen/wissenschaftlichen/technischen Dienstleistungsbereich, im Gesundheits- und Sozialwesen, im Finanz- und Versicherungsdienstleistungsbereich, im Bau- sowie im Gastgewerbe gab es zahlreiche offene Stellen.

Ausbildungsmarkt

Im Landkreis Neunkirchen suchten seit Beginn des Ausbildungsjahres im vergangenen Oktober 845 junge Menschen eine Ausbildungsstelle über die Arbeitsagentur, rund acht Prozent weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig wurden 732 Berufsausbildungsstellen gemeldet, 2,7 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Am statistischen Zähltag im August waren noch 215 Stellen unbesetzt und 164 Jugendliche unversorgt.

TOP 10 der noch unbesetzten Ausbildungsstellen

Der Ausbildungsmarkt befindet sich aktuell auf der Zielgeraden. Auch wenn viele Jugendliche bereits am 01. August in die Ausbildung gestartet sind, ist dies für noch unversorgte Bewerberinnen und Bewerber kein Grund, die eigenen Bemühungen einzustellen. Offene Ausbildungsstellen gibt es noch in vielen Berufsbereichen, Betriebe und Ausbildungssuchende haben noch gute Chancen zueinander zu finden. Die meisten offenen Ausbildungsstellen gibt es in folgenden Berufen:

Kaufmann/-frau im Einzelhandel (27)

Dachdecker/in (12)

Anlagenmech. - Sanitär-/Heiz.-Klimatech. (12)

Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r (11)

Elektroniker/in- Energie-/Gebäudetechnik (10)

Verkäufer/in (10)

Koch/Köchin (8)

Kaufmann/-frau - Büromanagement (7)

Medizinische/r Fachangestellte/r (7)

Handelsfachwirt/in (Ausbildung) (6)

 

Landkreis St. Wendel

Die Agentur für Arbeit Saarland zählte im August 1.622 Arbeitslose im Landkreis St. Wendel. Die Zahl der arbeitslosen Frauen und Männer ist gegenüber dem Vormonat um zwei bzw. 0,1 Prozent gesunken. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter 75 bzw. 4,8 Prozent mehr Arbeitslose gemeldet. Die Arbeitslosenquote lag wie im Vormonat bei 3,4 Prozent. Sie lag damit 0,2 Prozentpunkte über dem Wert des Vorjahresmonats.

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung

Bei der Agentur für Arbeit lag die Zahl der Arbeitslosen im August bei 854, das waren 136 mehr als vor einem Jahr (plus 18,9 Prozent). Bei den Jüngeren unter 25 Jahren reduzierte sich die Arbeitslosigkeit um zehn auf 112 im Vergleich zu Juli. Gegenüber dem Vorjahr hat sich die Zahl um acht erhöht. Die Zahl der Arbeitslosen in der Altersgruppe 50plus lag bei 414. Sie hat sich gegenüber dem Vormonat um 0,5 Prozent verringert, gegenüber dem Vorjahr um fast ein Drittel erhöht.

Entwicklung in der Grundsicherung für Arbeitslose

Das Jobcenter im Landkreis St. Wendel verzeichnete im aktuellen Monat einen leichten Anstieg der Arbeitslosigkeit (plus 16 auf 768). Damit lag sie um 61 unter dem Vorjahreswert. Jugendarbeitslosigkeit ist derzeit im Bereich der Grundsicherung nicht vorhanden. 235 von Arbeitslosigkeit Betroffene waren 50 Jahre und älter. Ihre Zahl hat sich gegenüber dem Vorjahr um 13 erhöht. Rund ein Drittel der beim Jobcenter registrierten Arbeitslosen ist gleichzeitig auch langzeitarbeitslos, also bereits länger als ein Jahr gemeldet. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen betrug im August 255. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Rückgang um 13,6 Prozent.

Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit)

Die Unterbeschäftigung lag im Landkreis St. Wendel im August mit 2.397 Personen um 4,7 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Der Anteil der Arbeitslosen an der Unterbeschäftigung betrug 67,7 Prozent. Der Arbeitsmarkt wurde durch arbeitsmarktpolitische Maßnahmen um weniger als ein Drittel entlastet.

Stellenmarkt

Unternehmen der Region haben im August 165 Stellen zur Besetzung gemeldet, 79 weniger als im Juli und elf mehr als im Vorjahresmonat. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Anstieg um 7,1 Prozent. Seit Jahresbeginn wurden 1.611 offene Stellen gemeldet, 42 weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (minus 2,5 Prozent). Aktuell stehen 760 freie Jobs zur Besetzung zur Verfügung. Der Stellenbestand liegt damit um 9,4 Prozent über dem Niveau des Vorjahres. Die überwiegende Zahl der Jobangebote wurde in der Zeitarbeit, im Verarbeitenden Gewerbe und im Handel gemeldet. Auch im Gastgewerbe, im Gesundheits- und Sozialwesen, im Baugewerbe und im freiberuflichen/wissenschaftlichen/technischen Dienstleistungsbereich gab es offene Stellen.

Ausbildungsmarkt

Im Landkreis St. Wendel suchten seit Beginn des Ausbildungsjahres im vergangenen Oktober 515 junge Menschen eine Ausbildungsstelle über die Arbeitsagentur, 106 weniger als vor einem Jahr (minus 17,1 Prozent). Gleichzeitig wurden 568 Berufsausbildungsstellen gemeldet, neun mehr als im Vorjahreszeitraum (plus 1,6 Prozent). Am statistischen Zähltag im August waren noch 176 Stellen unbesetzt und 69 Jugendliche unversorgt.

TOP 10 der noch unbesetzten Ausbildungsstellen

Der Ausbildungsmarkt befindet sich aktuell auf der Zielgeraden. Auch wenn viele Jugendliche bereits am 01. August in die Ausbildung gestartet sind, ist dies für noch unversorgte Bewerberinnen und Bewerber kein Grund, die eigenen Bemühungen einzustellen. Offene Ausbildungsstellen gibt es noch in vielen Berufsbereichen, Betriebe und Ausbildungssuchende haben noch gute Chancen zueinander zu finden. Die meisten offenen Ausbildungsstellen gibt es in folgenden Berufen:

Kaufmann/-frau im Einzelhandel (14)

Anlagenmech. - Sanitär-/Heiz.-Klimatech. (11)

Koch/Köchin (10)

Restaurantfachmann/frau (8)

Verkäufer/in (7)

Fachverk.-Lebensm.handwerk - Fleischerei (7)

Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r (7)

Bäcker/in (6)

Medizinische/r Fachangestellte/r (6)

Metallbauer/in - Konstruktionstechnik (5)

 

Landkreis Merzig-Wadern

Die Agentur für Arbeit Saarland zählte im August 2.446 Arbeitslose im Landkreis Merzig-Wadern. Die Zahl der arbeitslosen Frauen und Männer ist gegenüber dem Vormonat um 14 bzw. 0,6 Prozent gesunken. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter 85 bzw. 3,6 Prozent mehr Arbeitslose gemeldet. Die Arbeitslosenquote lag wie im Vormonat bei 4,4 Prozent. Sie lag damit 0,1 Prozentpunkte über dem Wert des Vorjahresmonats.

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung

Bei der Agentur für Arbeit lag die Zahl der Arbeitslosen im August bei 1.093, das waren 39 weniger als im Juli und 145 mehr als vor einem Jahr. Bei den Jüngeren unter 25 Jahren reduzierte sich die Arbeitslosigkeit um 34 auf 138 im Vergleich zum Vormonat und um 14 im Vergleich zum Vorjahr. In der Altersgruppe 50plus waren 502 Menschen arbeitslos gemeldet, 80 mehr als vor einem Jahr (plus 19 Prozent).

Entwicklung in der Grundsicherung für Arbeitslose

Beim Jobcenter im Landkreis Merzig-Wadern ist die Arbeitslosigkeit im August um 25 auf 1.353 gestiegen. Damit lag sie um 60 unter dem Vorjahreswert. Die Zahl der arbeitslosen Jüngeren unter 25 Jahren erhöhte sich im August um vier auf 149, das waren drei mehr als vor einem Jahr. 383 von Arbeitslosigkeit Betroffene waren 50 Jahre und älter. Ihre Zahl hat sich gegenüber dem Vorjahr um 36 verringert. 37,1 Prozent der beim Jobcenter registrierten Arbeitslosen waren gleichzeitig auch langzeitarbeitslos, also bereits länger als ein Jahr gemeldet. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen betrug im August 502. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Rückgang um fast 16 Prozent.

Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit)

Die Unterbeschäftigung lag im Landkreis Merzig-Wadern im August mit 3.314 Personen um 1,9 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Der Anteil der Arbeitslosen an der Unterbeschäftigung betrug 73,8 Prozent. Der Arbeitsmarkt wurde durch arbeitsmarktpolitische Maßnahmen um mehr als ein Viertel entlastet.

Stellenmarkt

Unternehmen der Region haben im August 143 Stellen zur Besetzung gemeldet, 34 weniger als im Juli und 45 weniger als im Vorjahresmonat. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Rückgang um fast ein Viertel. Seit Jahresbeginn wurden 1.466 offene Stellen gemeldet, 229 weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (minus 13,5 Prozent). Aktuell stehen rund 900 freie Jobs zur Besetzung zur Verfügung. Der Stellenbestand liegt damit um 12,1 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres. Die überwiegende Zahl der Jobangebote wurde in der Zeitarbeit und im Gesundheits- und Sozialwesen gemeldet. Auch im Handel, im Gastgewerbe, im freiberuflichen/wissenschaftlichen/technischen Dienstleistungsbereich, im Verarbeitenden Gewerbe und im Baugewerbe gab es offene Stellen.

Regionale Entwicklung

Geschäftsstelle Merzig (Kreisstadt Merzig, Mettlach, Perl, Beckingen):

1.519 Arbeitslose (plus 128 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 4,4 Prozent

Geschäftsstelle Wadern (Stadt Wadern, Losheim, Weiskirchen):

927 Arbeitslose (minus 43 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 4,3 Prozent

Ausbildungsmarkt

Im Landkreis Merzig-Wadern suchten seit Beginn des Ausbildungsjahres im vergangenen Oktober 393 junge Menschen eine Ausbildungsstelle über die Arbeitsagentur, 33 mehr als vor einem Jahr (plus 9,2 Prozent). Gleichzeitig wurden 673 Berufsausbildungsstellen gemeldet, 118 mehr als im Vorjahreszeitraum (plus 21,3 Prozent). Am statistischen Zähltag im August waren noch 204 Stellen unbesetzt und 85 Jugendliche unversorgt.

TOP 10 der noch unbesetzten Ausbildungsstellen

Der Ausbildungsmarkt befindet sich aktuell auf der Zielgeraden. Auch wenn viele Jugendliche bereits am 01. August in die Ausbildung gestartet sind, ist dies für noch unversorgte Bewerberinnen und Bewerber kein Grund, die eigenen Bemühungen einzustellen. Offene Ausbildungsstellen gibt es noch in vielen Berufsbereichen, Betriebe und Ausbildungssuchende haben noch gute Chancen zueinander zu finden. Die meisten offenen Ausbildungsstellen gibt es in folgenden Berufen:

Kaufmann/-frau im Einzelhandel (20)

Industriekaufmann/-frau (15)

Fachverk.-Lebensm.handwerk - Fleischerei (12)

Elektroniker/in für Betriebstechnik (9)

Handelsfachwirt/in (Ausbildung) (8)

Elektroniker/in- Energie-/Gebäudetechnik (7)

Kfz.mechatroniker - PKW-Technik (6)

Elektroniker - Info-/Telekomm.technik (6)

Anlagenmech. - Sanitär-/Heiz.-Klimatech. (6)

Fachkraft - Lagerlogistik (6)

 

Landkreis Saarlouis

Die Agentur für Arbeit Saarland zählte im August 5.172 Arbeitslose im Landkreis Saarlouis. Die Zahl der arbeitslosen Frauen und Männer ist gegenüber dem Vormonat um 130 bzw. 2,5 Prozent gesunken. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter 300 bzw. 6,2 Prozent mehr Arbeitslose gemeldet. Die Arbeitslosenquote hat sich von 5,0 Prozent im Juli auf nun 4,9 Prozent reduziert. Sie lag damit 0,3 Prozentpunkte über dem Wert des Vorjahresmonats.

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung

Bei der Agentur für Arbeit ist die Zahl der Arbeitslosen im August um 130 auf 2.334 gesunken, das waren 545 mehr als vor einem Jahr (plus 30,5 Prozent). Bei den Jüngeren unter 25 Jahren reduzierte sich die Arbeitslosigkeit seit Juli um 50 auf 334, das waren 89 mehr als vor einem Jahr. In der Altersgruppe 50plus waren 841 Personen arbeitslos gemeldet, 61 mehr als im August 2018.

Entwicklung in der Grundsicherung für Arbeitslose

Beim Jobcenter im Landkreis Saarlouis hat sich die Arbeitslosigkeit im August zum Vormonat hin nicht verändert. Sie lag mit aktuell 2.838 um 245 unter dem Vorjahreswert. Jugendarbeitslosigkeit ist im Bereich der Grundsicherung nicht in nennenswertem Umfang vorhanden. 871 von Arbeitslosigkeit Betroffene waren 50 Jahre und älter. Ihre Zahl hat sich gegenüber dem Vorjahr um 77 reduziert. Mehr als die Hälfte der beim Jobcenter registrierten Arbeitslosen ist gleichzeitig auch langzeitarbeitslos, also bereits länger als ein Jahr gemeldet. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen betrug im August 1.424. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Rückgang um 3,6 Prozent.

Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit)

Die Unterbeschäftigung lag im Landkreis Saarlouis im August mit 7.589 Personen um 3,4 Prozent über dem Vorjahresniveau. Der Anteil der Arbeitslosen an der Unterbeschäftigung betrug 68,2 Prozent. Der Arbeitsmarkt wurde durch arbeitsmarktpolitische Maßnahmen um weniger als ein Drittel entlastet.

Stellenmarkt

Unternehmen der Region haben im August 454 Stellen zur Besetzung gemeldet, 18 mehr als im Juli und 104 weniger als im Vorjahresmonat. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Rückgang um 18,6 Prozent. Seit Jahresbeginn wurden 3.575 offene Stellen gemeldet, 729 weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (minus 16,9 Prozent). Aktuell stehen 1.958 freie Jobs zur Besetzung zur Verfügung. Der Stellenbestand liegt damit um 2,7 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres. Die überwiegende Zahl der Jobangebote wurde in der Zeitarbeit, im Handel und im Verarbeitenden Gewerbe gemeldet. Auch im freiberuflichen/wissenschaftlichen/technischen Dienstleistungsbereich, im Gesundheits- und Sozialwesen, im Gastgewerbe, im Baugewerbe, im Bereich Erziehung und Unterricht sowie im Öffentlichen Dienst gab es offene Stellen.

Regionale Entwicklung

Geschäftsstelle Saarlouis (Kreisstadt Saarlouis, Ensdorf, Bous, Dillingen, Rehlingen-Siersburg, Nalbach, Schwalbach, Saarwellingen, Überherrn, Wadgassen, Wallerfangen):

4.433 Arbeitslose (plus 281 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 5,1 Prozent

Geschäftsstelle Lebach (Stadt Lebach, Schmelz):

739 Arbeitslose (plus 19 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 4,0 Prozent

Ausbildungsmarkt

Im Landkreis Saarlouis suchten seit Beginn des Ausbildungsjahres im vergangenen Oktober 760 junge Menschen eine Ausbildungsstelle über die Arbeitsagentur, 120 weniger als vor einem Jahr (minus 13,6 Prozent). Gleichzeitig wurden 1.507 Berufsausbildungsstellen gemeldet, 42 weniger als im Vorjahreszeitraum. Am statistischen Zähltag im August waren noch 348 Stellen unbesetzt und 134 Jugendliche unversorgt.

TOP 10 der noch unbesetzten Ausbildungsstellen

Der Ausbildungsmarkt befindet sich aktuell auf der Zielgeraden. Auch wenn viele Jugendliche bereits am 01. August in die Ausbildung gestartet sind, ist dies für noch unversorgte Bewerberinnen und Bewerber kein Grund, die eigenen Bemühungen einzustellen. Offene Ausbildungsstellen gibt es noch in vielen Berufsbereichen, Betriebe und Ausbildungssuchende haben noch gute Chancen zueinander zu finden. Die meisten offenen Ausbildungsstellen gibt es in folgenden Berufen:

Kaufmann/-frau im Einzelhandel (33)

Metallbauer/in - Konstruktionstechnik (14)

Verkäufer/in (13)

Kaufmann/-frau - Büromanagement (13)

Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r (12)

Kaufmann - Groß-/Außenhandel - Großh. (10)

Koch/Köchin (9)

Fachkraft - Lagerlogistik (9)

Fachverk.-Lebensm.handwerk - Fleischerei (8)

Medizinische/r Fachangestellte/r (8)