25.02.2020 | Presseinfo Nr. 33

Minijob und Midijob - Risiken und Chancen

Am Dienstag, dem 10. März, bietet die Agentur für Arbeit Saarland eine kostenlose Veranstaltung im Rahmen der Vortragsseihe „BiZ&Donna“ zum Thema „Minijob und Midijob - Risiken und Chancen“ an. Sie findet von 9 bis 11 Uhr in Raum 715 III der Agentur für Arbeit Neunkirchen (Ringstr. 1, 66538 Neunkirchen) statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
 

Viele Frauen kehren oft bereits während einer Familienzeit mit einem Minijob in die Arbeitswelt zurück. Doch dieser Weg ist nicht unbedingt die beste Alternative zu einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung. Der Wechsel in eine versicherungspflichtige Beschäftigung erfolgt aus unterschiedlichen Gründen oft nicht. Fehlende finanzielle Unabhängigkeit und langfristig drohende Altersarmut können für Frauen die Folge sein. Regine Janes (Juristin bei der Arbeitskammer des Saarlandes) erklärt, was man beachten und wissen sollte, damit der kleine Job nicht zur großen Falle wird: Worin liegen die Unterschiede zwischen Minijob und Midijob (Übergangsbereich)? Welche Rechte und Pflichten ergeben sich aus den beiden Varianten der Beschäftigung? Welche Rolle spielt der Mindestlohn? Welche Auswirkungen haben ein Mini- oder ein Midijob auf die verschiedenen Leistungen der Sozialversicherung? Wie gelingt der Wechsel in eine versicherungspflichtige Beschäftigung?


BiZ & Donna

„BiZ&Donna“ ist eine Vortragsreihe, die sich vorrangig an Frauen richtet und aktuelle Themen aus der Arbeitswelt behandelt. Interessierte aller Alters- und Berufsgruppen, die erwerbstätig sind oder sein möchten, sind zur Teilnahme eingeladen, auch wenn sie bisher noch nicht in Kontakt mit der Agentur für Arbeit stehen.