08.05.2020 | Presseinfo Nr. 65

Die Berufsberatung ist auch in Zeiten von Corona für Jugendliche da

Die Pandemie hat den Alltag verändert, auch in den Schulen ist an Normalität noch lange nicht zu denken. Das Leben geht trotzdem weiter - junge Leute schreiben Prüfungsklausuren, machen jetzt oder in absehbarer Zukunft ihre Abschlüsse und müssen entscheiden, welchen Weg sie nach der Schulzeit einschlagen sollen. Während für einige der Schwebezustand bei der Ausbildungsstellensuche zur Belastung wird, erleben andere wie sich der Traum vom Überbrückungsjahr im Ausland - per Work&Travel oder als Au Pair - buchstäblich in Luft auflöst. Auch bei der Studienwahl gibt es ganz viele offene Fragen. Manche Jugendlichen haben die berufliche Zukunft aus den Augen verloren und benötigen dringend Perspektiven und Orientierung. Deshalb ist die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Saarland weiterhin für Jugendliche da – unter herausfordernden Umständen, aber mit dem gewohnten kostenlosen und neutralen Service.

Hotline der Berufsberatung: 0681 – 944 6000
 
Weil die Sprechstunden in den Schulen und die Beratungstermine in der Arbeitsagentur ausgesetzt sind, wird der persönliche Kontakt auf anderer Ebene verstärkt. Die Berufsberatung ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr unter der lokalen Hotline 0681 – 944 6000 erreichbar.
 
#ZukunftKlarmachen
 
Ab sofort macht die Berufsberatung mit der Kampagne #ZukunftKlarmachen auf ihre digitalen Angebote aufmerksam. Ende April starteten die „Fragen und Antworten-Sessions“ live auf dem YouTube-Kanal der Bundesagentur für Arbeit (BA). Die Botschaft lautet: „Nutzt JETZT die Zeit, euch zu informieren, wie eure berufliche Zukunft aussehen kann.“
 
Selbsterkundungstool
 
Zu Hause und in Ruhe können junge Menschen auch das Selbsterkundungstool Check-U nutzen. Über das Erkennen von Fähigkeiten und Interessen unter www.check-u.de  wird intuitiv auf mögliche Ausbildungsberufe und Studienfelder hingewiesen.