03.06.2020 | Presseinfo Nr. 68

Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt im Saarland im Mai 2020

nach Landkreisen

Regionalverband Saarbrücken

Im Mai waren im Regionalverband Saarbrücken 18.681 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 997 mehr als im April. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter 3.406 Arbeitslose mehr gemeldet (plus 22,3 Prozent). Die Arbeitslosenquote lag mit 10,6 Prozent um 0,5 Prozentpunkte über dem Wert des Vormonats und um 1,9 Prozentpunkte über dem Wert des Vorjahres.

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung

Bei der Agentur für Arbeit ist die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat um 319 auf 5.371 gestiegen. Das waren 57,7 Prozent mehr als vor einem Jahr. Bei den Jüngeren unter 25 Jahren lag die Arbeitslosigkeit bei 616, sie erhöhte sich im Vergleich zum Vormonat um 28. Sie lag um 274 über dem Wert des Vorjahres. Die Zahl der Arbeitslosen in der Altersgruppe 50plus lag bei 1.815. Sie ist gegenüber dem Vormonat um 94 und gegenüber dem Vorjahr um 473 gestiegen.

Entwicklung in der Grundsicherung

Beim Jobcenter im Regionalverband Saarbrücken waren im Mai 13.310 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 678 mehr als im April. Damit lag die Zahl der Arbeitslosen um 1.440 über dem Vorjahreswert. Die Zahl der arbeitslosen Jüngeren unter 25 Jahren lag im Mai bei 1.160. Sie ist gegenüber dem Vormonat um 136 und gegenüber dem Vorjahr um 173 gestiegen.3.440 von Arbeitslosigkeit Betroffene waren 50 Jahre und älter. Ihre Zahl hat sich gegenüber April um 71 und gegenüber Mai 2019 um 274 erhöht. 41,7 Prozent der beim Jobcenter registrierten Arbeitslosen sind gleichzeitig auch langzeitarbeitslos, also bereits länger als ein Jahr gemeldet. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen betrug im Mai 5.556. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Anstieg um 933 (plus 20,2 Prozent).

Stellenmarkt

Die Zahl der neu gemeldeten Stellen hat sich nach dem Einbruch im Vormonat nochmals erhöht. Unternehmen der Region haben im Mai insgesamt 515 Stellen zur Besetzung gemeldet, 220 als im April, jedoch fast ein Viertel weniger vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn wurden 3.115 offene Stellen gemeldet, rund ein Fünftel weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Aktuell stehen 2.163 freie Jobs zur Besetzung zur Verfügung. Der Stellenbestand liegt damit fast ein Drittel unter dem Vorjahresniveau.

Kurzarbeit

Im Mai haben im Regionalverband Saarbrücken nochmals 245 Unternehmen für insgesamt 2.311 Beschäftigte Kurzarbeit angemeldet, deutlich weniger als zum Höhepunkt der Krise im April. Im April hatten 2.893 Betriebe Kurzarbeit bei der Agentur für Arbeit angezeigt. In diesen Anzeigen waren 35.948 Beschäftigte angegeben. Seit Beginn der Corona-Krise haben insgesamt 4.081 Unternehmen der Region Kurzarbeit für 56.917 Personen angemeldet.

Regionale Entwicklung

Geschäftsstelle Saarbrücken (Stadt Saarbrücken und Kleinblittersdorf):

12.336 Arbeitslose (plus 2.130 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 12,1 Prozent

Geschäftsstelle Heusweiler (Heusweiler, Riegelsberg und Püttlingen):

1.454 Arbeitslose (plus 379 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 5,3 Prozent

Geschäftsstelle Sulzbach (Stadt Sulzbach, Friedrichsthal und Quierschied):

1.884 Arbeitslose (plus 293 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 8,6 Prozent

Geschäftsstelle Völklingen (Stadt Völklingen und Großrosseln):

3.007 Arbeitslose (plus 604 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 12,1 Prozent

Ausbildungsmarkt

Im Regionalverband Saarbrücken wurden seit Beginn des Ausbildungsjahres im vergangenen Oktober 2.012 Berufsausbildungsstellen gemeldet, 531 weniger als im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig suchten 1.642 junge Menschen eine Ausbildungsstelle über die Arbeitsagentur, 39 mehr als vor einem Jahr. Am statistischen Zähltag im Mai waren noch 1.011 Stellen unbesetzt und 948 Jugendliche unversorgt.

Top 10 der noch unbesetzten Ausbildungsstellen

Am häufigsten werden Auszubildende für folgende Berufe gesucht:

  • Kaufmann/-frau im Einzelhandel (76)
  • Kaufmann/-frau - Büromanagement (54)
  • Bankkaufmann/-frau (53)
  • Verkäufer/in (40)
  • Fachverkäufer/in Lebensmittelhandwerk - Fleischerei (32)
  • Kaufmann/-frau für Dialogmarketing (29)
  • Handelsfachwirt/in (28)
  • Fachkraft Kurier-/Express-/Postdienstleistungen (25)
  • Kaufmann/-frau Groß- und Außenhandel – Großhandel (23)
  • Kaufmann/-frau Versich./Finanzen - Versicherung (22)

Saarpfalz-Kreis

Im Mai waren im Saarpfalz-Kreis 4.426 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 233 mehr als im April. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter rund ein Fünftel mehr Arbeitslose gemeldet. Die Arbeitslosenquote lag mit 5,8 Prozent um 0,4 Prozentpunkte über dem Wert des Vormonats und um 1,0 Prozentpunkte über dem Wert des Vorjahres.

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung

Bei der Agentur für Arbeit ist die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat um 92 auf 1.992 gestiegen. Das war rund ein Drittel mehr als vor einem Jahr. Bei den Jüngeren unter 25 Jahren lag die Arbeitslosigkeit bei 212, sie erhöhte sich im Vergleich zum Vormonat um 22. Sie lag um 94 über dem Wert des Vorjahres. Die Zahl der Arbeitslosen in der Altersgruppe 50plus lag bei 883. Sie ist gegenüber dem Vormonat um sieben und gegenüber dem Vorjahr um 74 gestiegen.

Entwicklung in der Grundsicherung

Beim Jobcenter im Saarpfalz-Kreis waren im Mai 2.434 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 141 mehr als im April. Damit lag die Zahl der Arbeitslosen um 243 über dem Vorjahreswert. Die Zahl der arbeitslosen Jüngeren unter 25 Jahren lag im Mai bei 190. Sie ist gegenüber dem Vormonat um 17 und gegenüber dem Vorjahr um 56 gestiegen. 740 von Arbeitslosigkeit Betroffene waren 50 Jahre und älter. Ihre Zahl hat sich gegenüber April um 47 und gegenüber Mai 2019 um 31 erhöht. 41,9 Prozent der beim Jobcenter registrierten Arbeitslosen sind gleichzeitig auch langzeitarbeitslos, also bereits länger als ein Jahr gemeldet. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen betrug im Mai 1.020. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Anstieg um 77.

Stellenmarkt

Die Zahl der neu gemeldeten Stellen hat sich nach dem Einbruch im Vormonat nochmals erhöht. Unternehmen der Region haben im Mai insgesamt 186 Stellen zur Besetzung gemeldet, 55 mehr als im April, jedoch ein Drittel weniger vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn wurden 1.152 offene Stellen gemeldet, 454 weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Aktuell stehen 1.049 freie Jobs zur Besetzung zur Verfügung. Der Stellenbestand liegt damit ein Viertel unter dem Vorjahresniveau.

Kurzarbeit

Im Mai haben im Saarpfalz-Kreis nochmals 93 Unternehmen für insgesamt 2.787 Beschäftigte Kurzarbeit angemeldet, deutlich weniger als zum Höhepunkt der Krise im April. Im April hatten 1.198 Betriebe Kurzarbeit bei der Agentur für Arbeit angezeigt. In diesen Anzeigen waren 18.951 Beschäftigte angegeben. Seit Beginn der Corona-Krise haben insgesamt 1.747 Unternehmen der Region Kurzarbeit für 27.628 Personen angemeldet.

Regionale Entwicklung

Geschäftsstelle Homburg (Bexbach, Homburg, Kirkel):

3.280 Arbeitslose (plus 571 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 5,7 Prozent

Geschäftsstelle St. Ingbert:

1.146 Arbeitslose (plus 167 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 5,9 Prozent

Ausbildungsmarkt

Im Saarpfalz-Kreis wurden seit Beginn des Ausbildungsjahres im vergangenen Oktober 828 Berufsausbildungsstellen gemeldet, 108 weniger als im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig suchten 359 junge Menschen eine Ausbildungsstelle über die Arbeitsagentur, 137 weniger als vor einem Jahr. Am statistischen Zähltag im Mai waren noch 461 Stellen unbesetzt und 162 Jugendliche unversorgt.

Top 10 der noch unbesetzten Ausbildungsstellen

Am häufigsten werden Auszubildende für folgende Berufe gesucht:

  • Mechatroniker/in (35)
  • Verkäufer/in (31)
  • Fachverkäufer/in Lebensmittelhandwerk - Bäckerei (25)
  • Kaufmann/-frau im Einzelhandel (24)
  • Elektroniker/in - Automatisierungstechnik (21)
  • Handelsfachwirt/in (20)
  • Industriemechaniker/in (13)
  • Elektroniker/in - Energie-/Gebäudetechnik (13)
  • Kaufmann/-frau Büromanagement (13)
  • Bäcker/in (12)

Landkreis Neunkirchen

Im Mai waren im Landkreis Neunkirchen 5.951 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 310 mehr als im April. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter 1.214 Arbeitslose mehr gemeldet (plus 25,6 Prozent). Die Arbeitslosenquote lag mit 8,3 Prozent um 0,5 Prozentpunkte über dem Wert des Vormonats und um 1,7 Prozentpunkte über dem Wert des Vorjahres.

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung

Bei der Agentur für Arbeit ist die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat um 164 auf 2.177 gestiegen. Das waren 46,4 Prozent mehr als vor einem Jahr. Bei den Jüngeren unter 25 Jahren lag die Arbeitslosigkeit bei 233, sie erhöhte sich im Vergleich zum Vormonat um 14. Sie lag um 68 über dem Wert des Vorjahres. Die Zahl der Arbeitslosen in der Altersgruppe 50plus lag bei 872. Sie ist gegenüber dem Vormonat um 32 und gegenüber dem Vorjahr um 176 gestiegen.

Entwicklung in der Grundsicherung

Beim Jobcenter im Landkreis Neunkirchen waren im Mai 3.774 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 146 mehr als im April. Damit lag die Zahl der Arbeitslosen um 524 über dem Vorjahreswert. Die Zahl der arbeitslosen Jüngeren unter 25 Jahren lag im Mai bei 410. Sie ist gegenüber dem Vormonat um 47 und gegenüber dem Vorjahr um 58 gestiegen. 941 von Arbeitslosigkeit Betroffene waren 50 Jahre und älter. Ihre Zahl hat sich gegenüber April um 13 und gegenüber Mai 2019 um 58 erhöht. 38,7 Prozent der beim Jobcenter registrierten Arbeitslosen sind gleichzeitig auch langzeitarbeitslos, also bereits länger als ein Jahr gemeldet. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen betrug im Mai 1.459. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Anstieg um 204.

Stellenmarkt

Die Zahl der neu gemeldeten Stellen hat sich nach dem Einbruch im Vormonat nochmals erhöht. Unternehmen der Region haben im Mai insgesamt 124 Stellen zur Besetzung gemeldet, 32 mehr als im April, jedoch 86 weniger als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn wurden 787 offene Stellen gemeldet, rund ein Viertel weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Aktuell stehen 767 freie Jobs zur Besetzung zur Verfügung. Der Stellenbestand liegt um mehr als ein Viertel unter dem Vorjahresniveau.

Kurzarbeit

Im Mai haben im Landkreis Neunkirchen nochmals 48 Unternehmen für insgesamt 443 Beschäftigte Kurzarbeit angemeldet, deutlich weniger als zum Höhepunkt der Krise im April. Im April hatten rund 900 Betriebe Kurzarbeit bei der Agentur für Arbeit angezeigt. In diesen Anzeigen waren 8.368 Beschäftigte angegeben. Seit Beginn der Corona-Krise haben insgesamt 1.239 Unternehmen der Region Kurzarbeit für 12.696 Personen angemeldet.

Ausbildungsmarkt

Im Landkreis Neunkirchen wurden seit Beginn des Ausbildungsjahres im vergangenen Oktober 589 Berufsausbildungsstellen gemeldet, 67 weniger als im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig suchten 684 junge Menschen eine Ausbildungsstelle über die Arbeitsagentur, 40 weniger als vor einem Jahr. Am statistischen Zähltag im Mai waren noch 330 Stellen unbesetzt und 353 Jugendliche unversorgt.

Top 10 der noch unbesetzten Ausbildungsstellen

Am häufigsten werden Auszubildende für folgende Berufe gesucht:

  • Kaufmann/-frau im Einzelhandel (32)
  • Anlagenmechaniker/in - Sanitär-/Heiz.-/Klimatechnik (16)
  • Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r (16)
  • Handelsfachwirt/in (14)
  • Verkäufer/in (14)
  • Kaufmann/-frau Büromanagement (14)
  • Elektroniker/in- Energie-/Gebäudetechnik (10)
  • Koch/Köchin (10)
  • Medizinische/r Fachangestellte/r (9)
  • Dachdecker/in (8)

Landkreis St. Wendel

Im Mai waren im Landkreis St. Wendel 1.964 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 91 mehr als im April. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter 379 Arbeitslose mehr gemeldet (plus 23,9 Prozent). Die Arbeitslosenquote lag mit 4,1 Prozent um 0,2 Prozentpunkte über dem Wert des Vormonats und um 0,8 Prozentpunkte über dem Wert des Vorjahres.

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung

Bei der Agentur für Arbeit ist die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat um 50 auf 1.063 gestiegen. Das waren 38,1 Prozent mehr als vor einem Jahr. Bei den Jüngeren unter 25 Jahren lag die Arbeitslosigkeit bei 131, sie verringerte sich im Vergleich zum Vormonat um drei. Sie lag um 59 über dem Wert des Vorjahres. Die Zahl der Arbeitslosen in der Altersgruppe 50plus lag bei 509. Sie ist gegenüber dem Vormonat um 35 und gegenüber dem Vorjahr um 121 gestiegen.

Entwicklung in der Grundsicherung

Beim Jobcenter im Landkreis St. Wendel waren im Mai 901 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 41 mehr als im April. Damit lag die Zahl der Arbeitslosen rund ein Zehntel über dem Vorjahreswert. Jugendarbeitslosigkeit ist weiterhin im Bereich der Grundsicherung nicht in nennenswertem Umfang vorhanden. 261 von Arbeitslosigkeit Betroffene waren 50 Jahre und älter. Ihre Zahl hat sich gegenüber April um 29 und gegenüber Mai 2019 um 14 erhöht. 29,9 Prozent der beim Jobcenter registrierten Arbeitslosen sind gleichzeitig auch langzeitarbeitslos, also bereits länger als ein Jahr gemeldet. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen betrug im Mai 269. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Anstieg um sieben.

Stellenmarkt

Die Zahl der neu gemeldeten Stellen hat sich nach dem Einbruch im Vormonat nochmals erhöht. Unternehmen der Region haben im Mai insgesamt 130 Stellen zur Besetzung gemeldet, 87 mehr als im April. Seit Jahresbeginn wurden 560 offene Stellen gemeldet, fast 40 Prozent weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Aktuell stehen 520 freie Jobs zur Besetzung zur Verfügung. Der Stellenbestand liegt damit 30,3 Prozent unter dem Vorjahresniveau.

Kurzarbeit

Im Mai haben im Landkreis St. Wendel nochmals 36 Unternehmen für insgesamt 638 Beschäftigte Kurzarbeit angemeldet, deutlich weniger als zum Höhepunkt der Krise im April. Im April hatten 583 Betriebe Kurzarbeit bei der Agentur für Arbeit angezeigt. In diesen Anzeigen waren 5.717 Beschäftigte angegeben. Seit Beginn der Corona-Krise haben insgesamt 818 Unternehmen der Region Kurzarbeit für 8.479 Personen angemeldet.

Ausbildungsmarkt

Im Landkreis St. Wendel wurden seit Beginn des Ausbildungsjahres im vergangenen Oktober 473 Berufsausbildungsstellen gemeldet, 24 weniger als im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig suchten 446 junge Menschen eine Ausbildungsstelle über die Arbeitsagentur, 25 weniger als vor einem Jahr. Am statistischen Zähltag im Mai waren noch 291 Stellen unbesetzt und 239 Jugendliche unversorgt.

Top 10 der noch unbesetzten Ausbildungsstellen

Am häufigsten werden Auszubildende für folgende Berufe gesucht:

  • Kfz-Mechatroniker/in - PKW-Technik (23)
  • Kaufmann/-frau im Einzelhandel (19)
  • Koch/Köchin (15)
  • Verkäufer/in (15)
  • Feinwerkmechaniker/in (14)
  • Elektroniker/in - Energie-/Gebäudetechnik (12)
  • Anlagenmechaniker/in - Sanitär-/Heiz.-/Klimatechnik (11)
  • Kaufmann/-frau Büromanagement (9)
  • Metallbauer/in Konstruktionstechnik (8)
  • Industriemechaniker/in (8)

Landkreis Merzig-Wadern

Im Mai waren im Landkreis Merzig-Wadern 2.851 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 158 mehr als im April. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter 653 Arbeitslose mehr gemeldet (plus 29,7 Prozent). Die Arbeitslosenquote lag mit 5,1 Prozent um 0,3 Prozentpunkte über dem Wert des Vormonats und um 1,2 Prozentpunkte über dem Wert des Vorjahres.

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung

Bei der Agentur für Arbeit ist die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat um 85 auf 1.361 gestiegen. Das waren rund 50 Prozent mehr als vor einem Jahr. Bei den Jüngeren unter 25 Jahren lag die Arbeitslosigkeit bei 172, sie erhöhte sich im Vergleich zum Vormonat um elf. Sie lag um 74 über dem Wert des Vorjahres. Die Zahl der Arbeitslosen in der Altersgruppe 50plus lag bei 539. Sie ist gegenüber dem Vormonat um 25 und gegenüber dem Vorjahr um 95 gestiegen.

Entwicklung in der Grundsicherung

Beim Jobcenter im Landkreis Merzig-Wadern waren im Mai 1.490 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 73 mehr als im April. Damit lag die Zahl der Arbeitslosen um 208 über dem Vorjahreswert. Die Zahl der arbeitslosen Jüngeren unter 25 Jahren lag im Mai bei 161. Sie ist gegenüber dem Vormonat um 21 und gegenüber dem Vorjahr um 56 gestiegen. 387 von Arbeitslosigkeit Betroffene waren 50 Jahre und älter. Ihre Zahl hat sich gegenüber April um fünf erhöht und gegenüber Mai 2019 um 21 verringert. Rund 36 Prozent der beim Jobcenter registrierten Arbeitslosen sind gleichzeitig auch langzeitarbeitslos, also bereits länger als ein Jahr gemeldet. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen betrug im Mai 536. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Anstieg um 15.

Stellenmarkt

Unternehmen der Region haben im Mai insgesamt 92 Stellen zur Besetzung gemeldet, vier weniger als im April und 85 weniger vor einem Jahr (minus 48,0 Prozent). Seit Jahresbeginn wurden 702 offene Stellen gemeldet, rund ein Viertel weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Aktuell stehen 684 freie Jobs zur Besetzung zur Verfügung. Der Stellenbestand liegt damit 28,2 Prozent unter dem Vorjahresniveau.

Kurzarbeit

Im Mai haben im Landkreis Merzig-Wadern nochmals 45 Unternehmen für insgesamt 281 Beschäftigte Kurzarbeit angemeldet, deutlich weniger als zum Höhepunkt der Krise im April. Im April hatten 746 Betriebe Kurzarbeit bei der Agentur für Arbeit angezeigt. In diesen Anzeigen waren 8.510 Beschäftigte angegeben. Seit Beginn der Corona-Krise haben insgesamt 998 Unternehmen der Region Kurzarbeit für 11.645 Personen angemeldet.

Regionale Entwicklung

Geschäftsstelle Merzig (Kreisstadt Merzig, Mettlach, Perl, Beckingen):

1.782 Arbeitslose (plus 454 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 5,2 Prozent

Geschäftsstelle Wadern (Stadt Wadern, Losheim, Weiskirchen):

1.069 Arbeitslose (plus 199 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 5,0 Prozent

Ausbildungsmarkt

Im Landkreis Merzig-Wadern wurden seit Beginn des Ausbildungsjahres im vergangenen Oktober 555 Berufsausbildungsstellen gemeldet, 66 weniger als im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig suchten 308 junge Menschen eine Ausbildungsstelle über die Arbeitsagentur, 17 weniger als vor einem Jahr. Am statistischen Zähltag im Mai waren noch 354 Stellen unbesetzt und 149 Jugendliche unversorgt.

Top 10 der noch unbesetzten Ausbildungsstellen

Am häufigsten werden Auszubildende für folgende Berufe gesucht:

  • Kaufmann/-frau im Einzelhandel (27)
  • Verkäufer/in (20)
  • Maschinen- und Anlagenführer/in (18)
  • Fachkraft - Lagerlogistik (13)
  • Handelsfachwirt/in (12)
  • Metallbauer/in - Konstruktionstechnik (10)
  • Fachverkäufer/in Lebensmittelhandwerk - Fleischerei (10)
  • Restaurantfachmann/-frau (10)
  • Industriekaufmann/-frau (10)
  • Kaufmann/-frau Büromanagement (10)

Landkreis Saarlouis

Im Mai waren im Landkreis Saarlouis 6.183 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 267 mehr als im April. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter 1.301 Arbeitslose mehr gemeldet (plus 26,6 Prozent). Die Arbeitslosenquote lag mit 5,8 Prozent um 0,2 Prozentpunkte über dem Wert des Vormonats und um 1,2 Prozentpunkte über dem Wert des Vorjahres.

Entwicklung in der Arbeitslosenversicherung

Bei der Agentur für Arbeit ist die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat um 115 auf 2.959 gestiegen. Das waren 57,7 Prozent mehr als vor einem Jahr. Bei den Jüngeren unter 25 Jahren lag die Arbeitslosigkeit bei 365, sie erhöhte sich im Vergleich zum Vormonat um 30. Sie lag um 140 über dem Wert des Vorjahres. Die Zahl der Arbeitslosen in der Altersgruppe 50plus lag bei 1.156. Sie ist gegenüber dem Vormonat um 30 und gegenüber dem Vorjahr um 328 gestiegen.

Entwicklung in der Grundsicherung

Beim Jobcenter im Landkreis Saarlouis waren im Mai 3.224 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 152 mehr als im April. Damit lag die Zahl der Arbeitslosen um 218 über dem Vorjahreswert. Jugendarbeitslosigkeit ist weiterhin im Bereich der Grundsicherung nicht in nennenswertem Umfang vorhanden. 925 von Arbeitslosigkeit Betroffene waren 50 Jahre und älter. Ihre Zahl hat sich gegenüber April um 21 erhöht und gegenüber Mai 2019 um 14 verringert. 46,7 Prozent der beim Jobcenter registrierten Arbeitslosen sind gleichzeitig auch langzeitarbeitslos, also bereits länger als ein Jahr gemeldet. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen betrug im Mai 1.507. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Anstieg um 41.

Stellenmarkt

Die Zahl der neu gemeldeten Stellen hat sich nach dem Einbruch im Vormonat nochmals erhöht. Unternehmen der Region haben im Mai insgesamt 321 Stellen zur Besetzung gemeldet, 142 mehr als im April. Seit Jahresbeginn wurden 1.851 offene Stellen gemeldet, rund 300 weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Aktuell stehen 1.586 freie Jobs zur Besetzung zur Verfügung. Der Stellenbestand liegt fast ein Fünftel unter dem Vorjahresniveau.

Kurzarbeit

Im Mai haben im Landkreis Saarlouis nochmals 107 Unternehmen für insgesamt 2.242 Beschäftigte Kurzarbeit angemeldet, deutlich weniger als zum Höhepunkt der Krise im April. Im April hatten 1.608 Betriebe Kurzarbeit bei der Agentur für Arbeit angezeigt. In diesen Anzeigen waren 15.193 Beschäftigte angegeben. Seit Beginn der Corona-Krise haben insgesamt 2.223 Unternehmen der Region Kurzarbeit für 30.452 Personen angemeldet.

Regionale Entwicklung

Geschäftsstelle Saarlouis (Kreisstadt Saarlouis, Ensdorf, Bous, Dillingen, Rehlingen-Siersburg, Nalbach, Schwalbach, Saarwellingen, Überherrn, Wadgassen, Wallerfangen):

5.273 Arbeitslose (plus 1.060 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 6,0 Prozent

Geschäftsstelle Lebach (Stadt Lebach, Schmelz):

910 Arbeitslose (plus 241 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 4,9 Prozent

Ausbildungsmarkt

Im Landkreis Saarlouis wurden seit Beginn des Ausbildungsjahres im vergangenen Oktober 1.224 Berufsausbildungsstellen gemeldet, 120 weniger als im Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig suchten 637 junge Menschen eine Ausbildungsstelle über die Arbeitsagentur, sieben mehr als vor einem Jahr. Am statistischen Zähltag im Mai waren noch 770 Stellen unbesetzt und 272 Jugendliche unversorgt.

Top 10 der noch unbesetzten Ausbildungsstellen

Am häufigsten werden Auszubildende für folgende Berufe gesucht:

  • Kaufmann/-frau im Einzelhandel (56)
  • Kaufmann/-frau Büromanagement (31)
  • Industriemechaniker/in (30)
  • Verkäufer/in (25)
  • Elektroniker/in - Automatisierungstechnik (24)
  • Zerspanungsmechaniker/in (23)
  • Medizinische/r Fachangestellte/r (23)
  • Kfz-Mechatroniker/in - PKW-Technik (22)
  • Fachkraft - Lagerlogistik (22)
  • Elektroniker/in für Betriebstechnik (19)