Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt im Saarland

nach Landkreisen

31.05.2022 | Presseinfo Nr. 41

Regionalverband Saarbrücken

Im Mai wurden im Regionalverband Saarbrücken insgesamt 14.781 Arbeitslose gezählt. Die Zahl ist gegenüber April um 168 bzw. 1,1 Prozent zurückgegangen. Gegenüber Mai 2021 waren 2.540 Arbeitslose weniger gemeldet (minus 14,7 Prozent). Die Arbeitslosenquote lag im aktuellen Monat wie im Vormonat bei 8,5 Prozent und damit 1,4 Prozentpunkte unter dem Wert des Vorjahres.

Die Bewegungsdaten, die die Zugänge in und die Abgänge aus Arbeitslosigkeit bewerten, geben wichtige Hinweise zur Dynamik am Arbeitsmarkt. Im Mai meldeten sich 766 Frauen und Männer nach einer Erwerbstätigkeit arbeitslos, 147 weniger als im April und 96 weniger als im Mai des Vorjahres. Parallel dazu haben im aktuellen Monat 793 Personen eine neue Arbeitsstelle angetreten. Das waren 93 weniger als im Vormonat und 258 weniger als im Vorjahresmonat.

Bei Betrachtung der einzelnen Personengruppen ist im Vorjahresvergleich bei allen ein deutlicher Rückgang der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen. Im Mai waren 8.474 Männer und 6.307 Frauen arbeitslos gemeldet. Dies entspricht einem Rückgang zum Vorjahr von 15,8 Prozent bei den Männern und 13,0 Prozent bei den Frauen. 963 von Arbeitslosigkeit Betroffene waren unter 25 Jahre alt. Gegenüber dem Vorjahr gab es bei dieser Personengruppe einen Rückgang der Arbeitslosigkeit um fast ein Viertel. Die Zahl der Arbeitslosen in der Altersgruppe 50plus lag im aktuellen Monat bei 4.821. Sie hat sich gegenüber dem Vorjahr um 10,7 Prozent reduziert. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen betrug im Mai 6.180. Gegenüber Mai 2021 ist dies ein Rückgang um 17,3 Prozent.

Blick auf die Rechtskreise

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung, für die die Agentur für Arbeit Saarland zuständig ist, waren im aktuellen Monat 3.339 Personen arbeitslos gemeldet, 70 weniger als im Vormonat und 1.071 weniger als vor einem Jahr. In der Grundsicherung, die im Zuständigkeitsbereich des Jobcenters im Regionalverband Saarbrücken liegt, waren mit 11.442 Arbeitslosen 98 weniger registriert als im April und 1.469 weniger als im Mai des Vorjahres. Dies entspricht einem Rückgang der Arbeitslosigkeit von 24,3 Prozent im Bereich der Arbeitslosenversicherung. Im Bereich der Grundsicherung fiel der Rückgang schwächer aus (minus 11,4 Prozent).

Stellenmarkt

Die Zahl der gemeldeten Stellenangebote blieb mit 4.092 auf einem sehr hohen Niveau und lag fast ein Drittel über dem Vorjahreswert. Im Mai kamen 946 neue Stellenangebote hinzu. Das waren 38 Arbeitsplatzangebote mehr als im April und 77 mehr als im Mai des Vorjahres. Die meisten neuen Stellenausschreibungen kamen aus dem Verarbeitenden Gewerbe, dem Gesundheits- und Sozialwesen und der Zeitarbeit. Ein hoher Bedarf an neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bestand außerdem im freiberuflichen/wissenschaftlichen/technischen Dienstleistungsbereich, im Handel, im Öffentlichen Dienst, im Gastgewerbe, im Baugewerbe, im Bereich Erziehung und Unterricht sowie im Bereich Verkehr und Lagerei. Seit Jahresbeginn haben die Unternehmen der Region insgesamt 4.929 Stellenangebote gemeldet. Das waren 19,3 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Kurzarbeit

Im Regionalverband Saarbrücken haben im Mai 17 Betriebe für 247 Beschäftigte neu Kurzarbeit angezeigt. Im Monat zuvor waren es noch 21 Anzeigen für 173 Personen. Die Anzeigen für Kurzarbeit bedeuten jedoch nicht automatisch deren Realisierung. Für den Monat November 2021 liegen nun die endgültigen statistischen Daten vor. So haben in diesem Monat 386 Unternehmen und 1.301 Menschen tatsächlich kurzgearbeitet. Laut Hochrechnung haben im Dezember 2021 496 Unternehmen für 2.030 Beschäftigte Kurzarbeit umgesetzt.

Regionale Entwicklung

Geschäftsstelle Saarbrücken (Stadt Saarbrücken und Kleinblittersdorf):

9.776 Arbeitslose (minus 1.825 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 9,7 Prozent

Geschäftsstelle Heusweiler (Heusweiler, Riegelsberg und Püttlingen):

1.156 Arbeitslose (minus 167 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 4,3 Prozent

Geschäftsstelle Sulzbach (Stadt Sulzbach, Friedrichsthal und Quierschied):

1.443 Arbeitslose (minus 278 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 6,8 Prozent

Geschäftsstelle Völklingen (Stadt Völklingen und Großrosseln):

2.406 Arbeitslose (minus 270 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 9,8 Prozent

Ausbildungsmarkt

Neben der Suche nach Fachkräften sind Unternehmen auch auf der Suche nach Auszubildenden. Seit Beginn des Berichtsjahres im Oktober 2021 wurden im Regionalverband Saarbrücken 2.163 Ausbildungsplätze gemeldet, 263 mehr als im Vorjahreszeitraum. Davon sind aktuell noch 1.186 unbesetzt, 229 mehr als im Vorjahr. Bisher haben sich 1.337 junge Menschen bei der Berufsberatung gemeldet, 60 weniger als im gleichen Zeitraum vor einem Jahr. Diese Entwicklung im Regionalverband Saarbrücken ist gegenläufig zur Saarland-Entwicklung, wo sich seit Beginn des Berichtsjahres mehr Bewerberinnen und Bewerber meldeten (insgesamt 3.723, plus 161 zum Vorjahr). Von den 1.337 gemeldeten Bewerberinnen und Bewerbern sind aktuell noch 645 auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz, 72 weniger als im Mai des vergangenen Jahres.


Saarpfalz-Kreis

Im Mai wurden im Saarpfalz-Kreis insgesamt 3.228 Arbeitslose gezählt. Die Zahl ist gegenüber April um 36 bzw. 1,1 Prozent zurückgegangen. Gegenüber Mai 2021 waren 611 Arbeitslose weniger gemeldet (minus 15,9 Prozent). Die Arbeitslosenquote lag im aktuellen Monat wie im Vormonat bei 4,3 Prozent und damit 0,8 Prozentpunkte unter dem Wert des Vorjahres.

Die Bewegungsdaten, die die Zugänge in und die Abgänge aus Arbeitslosigkeit bewerten, geben wichtige Hinweise zur Dynamik am Arbeitsmarkt. Im Mai meldeten sich 245 Frauen und Männer nach einer Erwerbstätigkeit arbeitslos, 31 weniger als im April und 16 weniger als im Mai des Vorjahres. Parallel dazu haben im aktuellen Monat 200 Personen eine neue Arbeitsstelle angetreten. Das waren 24 weniger als im Vormonat und 88 weniger als im Vorjahresmonat.

Bei Betrachtung der einzelnen Personengruppen ist im Vorjahresvergleich bei allen ein deutlicher Rückgang der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen. Im Mai waren 1.817, Männer und 1.411 Frauen arbeitslos gemeldet. Dies entspricht einem Rückgang zum Vorjahr von 15,9 Prozent bei den Männern und 16,0 Prozent bei den Frauen. 186 von Arbeitslosigkeit Betroffene waren unter 25 Jahre alt. Gegenüber dem Vorjahr gab es bei dieser Personengruppe einen Rückgang der Arbeitslosigkeit um über ein Drittel. Die Zahl der Arbeitslosen in der Altersgruppe 50plus lag im aktuellen Monat bei 1.458. Sie hat sich gegenüber dem Vorjahr um 10,1 Prozent reduziert. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen betrug im Mai 1.183. Gegenüber Mai 2021 ist dies ein Rückgang um 22,0 Prozent.

Blick auf die Rechtskreise

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung, für die die Agentur für Arbeit Saarland zuständig ist, waren im aktuellen Monat 1.444 Personen arbeitslos gemeldet, 18 weniger als im Vormonat und 257 weniger als vor einem Jahr. In der Grundsicherung, die im Zuständigkeitsbereich des Jobcenters im Saarpfalz-Kreis liegt, waren mit 1.784 Arbeitslosen 18 weniger registriert als im April und 354 weniger als im Mai des Vorjahres. Dies entspricht einem Rückgang der Arbeitslosigkeit von 15,1 Prozent im Bereich der Arbeitslosenversicherung. Im Bereich der Grundsicherung fiel der Rückgang etwas stärker aus (minus 16,6 Prozent).

Stellenmarkt

Die Zahl der gemeldeten Stellenangebote blieb mit 1.881 auf einem sehr hohen Niveau und lag deutlich über dem Vorjahreswert (plus 48,9 Prozent). Im Mai kamen 358 neue Stellenangebote hinzu. Die meisten neuen Stellenausschreibungen kamen aus der Zeitarbeit. Ein hoher Bedarf an neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bestand außerdem im Gesundheits- und Sozialwesen, im Verarbeitenden Gewerbe, im Handel, im freiberuflichen/wissenschaftlichen/technischen Dienstleistungsbereich, im Öffentlichen Dienst, im Baugewerbe, im grundstücks- und Wohnungswesen, im Gastgewerbe, im Bereich Verkehr und Lagerei, im Bereich Informations- und Kommunikation sowie im Bereich Erziehung und Unterricht. Seit Jahresbeginn haben die Unternehmen der Region insgesamt 1.959 Stellenangebote gemeldet. Das waren über ein Viertel mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Kurzarbeit

Im Saarpfalz-Kreis haben im Mai zwölf Betriebe für 117 Beschäftigte neu Kurzarbeit angezeigt. Im Monat zuvor waren es noch 17 Anzeigen für 422 Personen. Die Anzeigen für Kurzarbeit bedeuten jedoch nicht automatisch deren Realisierung. Für den Monat November 2021 liegen nun die endgültigen statistischen Daten vor. So haben in diesem Monat 167 Unternehmen und 1.246 Menschen tatsächlich kurzgearbeitet. Laut Hochrechnung haben im Dezember 2021 207 Unternehmen für 1.048 Beschäftigte Kurzarbeit umgesetzt.

Regionale Entwicklung

Geschäftsstelle Homburg (Bexbach, Homburg, Kirkel):

2.444 Arbeitslose (minus 436 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 4,4 Prozent

Geschäftsstelle St. Ingbert:

784 Arbeitslose (minus 175 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 4,2 Prozent

Ausbildungsmarkt

Neben der Suche nach Fachkräften sind Unternehmen auch auf der Suche nach Auszubildenden. Seit Beginn des Berichtsjahres im Oktober 2021 wurden im Saarpfalz-Kreis 866 Ausbildungsplätze gemeldet, 99 mehr als im Vorjahreszeitraum. Davon sind aktuell noch 523 unbesetzt, 175 mehr als im Vorjahr. Bisher haben sich 358 junge Menschen bei der Berufsberatung gemeldet, 24 mehr als im gleichen Zeitraum vor einem Jahr. Davon sind noch 141 auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz, genauso viele wie im Mai des vergangenen Jahres.


Landkreis Neunkirchen

Im Mai wurden im Landkreis Neunkirchen insgesamt 4.564 Arbeitslose gezählt. Die Zahl ist gegenüber April um 47 bzw. 1,0 Prozent zurückgegangen. Gegenüber Mai 2021 waren 741 Arbeitslose weniger gemeldet (minus 14,0 Prozent). Die Arbeitslosenquote lag im aktuellen Monat bei 6,5 Prozent und damit 0,1 Prozentpunkte unter dem Wert des Vormonats und 0,9 Prozentpunkte unter dem des Vorjahres.

Die Bewegungsdaten, die die Zugänge in und die Abgänge aus Arbeitslosigkeit bewerten, geben wichtige Hinweise zur Dynamik am Arbeitsmarkt. Im Mai meldeten sich 285 Frauen und Männer nach einer Erwerbstätigkeit arbeitslos, 60 weniger als im April und 20 weniger als im Mai des Vorjahres. Parallel dazu haben im aktuellen Monat 248 Personen eine neue Arbeitsstelle angetreten. Das waren 54 weniger als im Vormonat und 110 weniger als im Vorjahresmonat.

Bei Betrachtung der einzelnen Personengruppen ist im Vorjahresvergleich bei allen ein deutlicher Rückgang der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen. Im Mai waren 2.680 Männer und 1.884 Frauen arbeitslos gemeldet. Dies entspricht einem Rückgang zum Vorjahr von 12,9 Prozent bei den Männern und 15,4 Prozent bei den Frauen. 416 von Arbeitslosigkeit Betroffene waren unter 25 Jahre alt. Gegenüber dem Vorjahr gab es bei dieser Personengruppe einen Rückgang der Arbeitslosigkeit um über ein Viertel. Die Zahl der Arbeitslosen in der Altersgruppe 50plus lag im aktuellen Monat bei 1.582. Sie hat sich gegenüber dem Vorjahr um fast ein Zehntel reduziert. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen betrug im Mai 1.811. Gegenüber Mai 2021 ist dies ein Rückgang um 13,8 Prozent.

Blick auf die Rechtskreise

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung, für die die Agentur für Arbeit Saarland zuständig ist, waren im aktuellen Monat 1.285 Personen arbeitslos gemeldet, 51 weniger als im Vormonat und 430 weniger als vor einem Jahr. In der Grundsicherung, die im Zuständigkeitsbereich des Jobcenters im Landkreis Neunkirchen liegt, waren mit 3.279 Arbeitslosen vier mehr registriert als im April und 311 weniger als im Mai des Vorjahres. Dies entspricht einem Rückgang der Arbeitslosigkeit von 25,1 Prozent im Bereich der Arbeitslosenversicherung. Im Bereich der Grundsicherung fiel der Rückgang schwächer aus (minus 8,7 Prozent).

Stellenmarkt

Die Zahl der gemeldeten Stellenangebote blieb mit 1.255 auf einem sehr hohen Niveau und lag deutlich über dem Vorjahreswert (plus 53,8 Prozent). Im Mai kamen 214 neue Stellenangebote hinzu. Das waren 22 Arbeitsplatzangebote mehr als im April und 36 weniger als im Mai des Vorjahres. Die meisten neuen Stellenausschreibungen kamen aus der Zeitarbeit, dem Handel und dem Verarbeitenden Gewerbe. Ein hoher Bedarf an neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bestand außerdem im Baugewerbe, im Öffentlichen Dienst, im freiberuflichen/wissenschaftlichen/technischen Dienstleistungsbereich, im Bereich Erziehung und Unterricht und im Gastgewerbe. Seit Jahresbeginn haben die Unternehmen der Region insgesamt 1.106 Stellenangebote gemeldet. Das waren 22,5 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Kurzarbeit

Im Landkreis Neunkirchen haben im Mai neun Betriebe für 96 Beschäftigte neu Kurzarbeit angezeigt. Im Monat zuvor waren es acht Anzeigen für 19 Personen. Die Anzeigen für Kurzarbeit bedeuten jedoch nicht automatisch deren Realisierung. Für den Monat November 2021 liegen nun die endgültigen statistischen Daten vor. So haben in diesem Monat 99 Unternehmen und 661 Menschen tatsächlich kurzgearbeitet. Laut Hochrechnung haben im Dezember 2021 128 Unternehmen für 712 Beschäftigte Kurzarbeit umgesetzt.

Ausbildungsmarkt

Neben der Suche nach Fachkräften sind Unternehmen auch auf der Suche nach Auszubildenden. Seit Beginn des Berichtsjahres im Oktober 2021 wurden im Landkreis Neunkirchen 657 Ausbildungsplätze gemeldet, 171 mehr als im Vorjahreszeitraum. Davon sind aktuell noch 385 unbesetzt, 100 mehr als im Vorjahr. Bisher haben sich 711 junge Menschen bei der Berufsberatung gemeldet, 93 mehr als im gleichen Zeitraum vor einem Jahr. Davon sind noch 339 auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz, acht mehr als im Mai des vergangenen Jahres.


Landkreis St. Wendel

Im Mai wurden im Landkreis St. Wendel insgesamt 1.484 Arbeitslose gezählt. Die Zahl ist gegenüber April um 53 bzw. 3,4 Prozent zurückgegangen. Gegenüber Mai 2021 waren 298 Arbeitslose weniger gemeldet (minus 16,7 Prozent). Die Arbeitslosenquote lag im aktuellen Monat wie im Vormonat bei 3,2 Prozent und damit 0,5 Prozentpunkte unter dem Wert des Vorjahres.

Die Bewegungsdaten, die die Zugänge in und die Abgänge aus Arbeitslosigkeit bewerten, geben wichtige Hinweise zur Dynamik am Arbeitsmarkt. Im Mai meldeten sich 128 Frauen und Männer nach einer Erwerbstätigkeit arbeitslos, 14 weniger als im April und eine mehr als im Mai des Vorjahres. Parallel dazu haben im aktuellen Monat 116 Personen eine neue Arbeitsstelle angetreten. Das waren zehn weniger als im Vormonat und 47 weniger als im Vorjahresmonat.

Bei Betrachtung der einzelnen Personengruppen ist im Vorjahresvergleich bei allen ein deutlicher Rückgang der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen. Im Mai waren 813 Männer und 671 Frauen arbeitslos gemeldet. Dies entspricht einem Rückgang zum Vorjahr von 15,8 Prozent bei den Männern und 17,9 Prozent bei den Frauen. 53 von Arbeitslosigkeit Betroffene waren unter 25 Jahre alt. Gegenüber dem Vorjahr gab es bei dieser Personengruppe einen Rückgang der Arbeitslosigkeit um fast ein Drittel. Die Zahl der Arbeitslosen in der Altersgruppe 50plus lag im aktuellen Monat bei 646. Sie hat sich gegenüber dem Vorjahr um 13,3 Prozent reduziert. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen betrug im Mai 471. Gegenüber Mai 2021 ist dies ein Rückgang um 21,4 Prozent.

Blick auf die Rechtskreise

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung, für die die Agentur für Arbeit Saarland zuständig ist, waren im aktuellen Monat 732 Personen arbeitslos gemeldet, 36 weniger als im Vormonat und 184 weniger als vor einem Jahr. In der Grundsicherung, die im Zuständigkeitsbereich des Jobcenters im Landkreis St. Wendel liegt, waren mit 752 Arbeitslosen 17 weniger registriert als im April und 115 weniger als im Mai des Vorjahres. Dies entspricht einem Rückgang der Arbeitslosigkeit von einem Fünftel im Bereich der Arbeitslosenversicherung. Im Bereich der Grundsicherung fiel der Rückgang schwächer aus (minus 13,2 Prozent).

Stellenmarkt

Die Zahl der gemeldeten Stellenangebote blieb mit 991 auf einem sehr hohen Niveau und lag deutlich über dem Vorjahreswert (plus 47,0 Prozent). Im Mai kamen 220 neue Stellenangebote hinzu. Das waren 74 Arbeitsplatzangebote mehr als im April und 25 mehr als im Mai des Vorjahres. Die meisten neuen Stellenausschreibungen kamen aus der Zeitarbeit, dem Verarbeitenden Gewerbe und dem Gesundheits- und Sozialwesen. Ein hoher Bedarf an neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bestand außerdem im Handel, im Öffentlichen Dienst, im Gastgewerbe, im freiberuflichen/wissenschaftlichen/technischen Dienstleistungsbereich, im Baugewerbe sowie im Bereich Erziehung und Unterricht. Seit Jahresbeginn haben die Unternehmen der Region insgesamt 842 Stellenangebote gemeldet. Das waren 13,5 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Kurzarbeit

Daten über den Umfang der realisierten Kurzarbeit werden mit einer Wartezeit veröffentlicht. Für den Monat November 2021 liegen nun die endgültigen statistischen Daten vor. So haben in diesem Monat 78 Unternehmen und 444 Menschen tatsächlich kurzgearbeitet. Laut Hochrechnung haben im Dezember 2021 90 Unternehmen für 431 Beschäftigte Kurzarbeit umgesetzt.

Ausbildungsmarkt

Neben der Suche nach Fachkräften sind Unternehmen auch auf der Suche nach Auszubildenden. Seit Beginn des Berichtsjahres im Oktober 2021 wurden im Landkreis St. Wendel 680 Ausbildungsplätze gemeldet, 155 mehr als im Vorjahreszeitraum. Davon sind aktuell noch 382 unbesetzt, 57 mehr als im Vorjahr. Bisher haben sich 485 junge Menschen bei der Berufsberatung gemeldet, 72 mehr als im gleichen Zeitraum vor einem Jahr. Davon sind noch 212 auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz, drei mehr als im Mai des vergangenen Jahres.


Landkreis Merzig-Wadern

Im Mai wurden im Landkreis Merzig-Wadern insgesamt 2.044 Arbeitslose gezählt. Die Zahl ist gegenüber April um 73 bzw. 3,4 Prozent zurückgegangen. Gegenüber Mai 2021 waren 526 Arbeitslose weniger gemeldet (minus 20,5 Prozent). Die Arbeitslosenquote lag im aktuellen Monat bei 3,7 Prozent und damit 0,1 Prozentpunkte unter dem Wert des Vormonats und 0,9 Prozentpunkte unter dem des Vorjahres.

Die Bewegungsdaten, die die Zugänge in und die Abgänge aus Arbeitslosigkeit bewerten, geben wichtige Hinweise zur Dynamik am Arbeitsmarkt. Im Mai meldeten sich 172 Frauen und Männer nach einer Erwerbstätigkeit arbeitslos, elf weniger als im April und 15 mehr als im Mai des Vorjahres. Parallel dazu haben im aktuellen Monat 154 Personen eine neue Arbeitsstelle angetreten. Das waren 31 weniger als im Vormonat und 41 weniger als im Vorjahresmonat.

Bei Betrachtung der einzelnen Personengruppen ist im Vorjahresvergleich bei allen ein deutlicher Rückgang der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen. Im Mai waren 1.184 Männer und 860 Frauen arbeitslos gemeldet. Dies entspricht einem Rückgang zum Vorjahr von 17,9 Prozent bei den Männern und 23,7 Prozent bei den Frauen. 165 von Arbeitslosigkeit Betroffene waren unter 25 Jahre alt. Gegenüber dem Vorjahr gab es bei dieser Personengruppe einen Rückgang der Arbeitslosigkeit um 30,7 Prozent. Die Zahl der Arbeitslosen in der Altersgruppe 50plus lag im aktuellen Monat bei 864. Sie hat sich gegenüber dem Vorjahr um 12,8 Prozent reduziert. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen betrug im Mai 678. Gegenüber Mai 2021 ist dies ein Rückgang um 16,2 Prozent.

Blick auf die Rechtskreise

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung, für die die Agentur für Arbeit Saarland zuständig ist, waren im aktuellen Monat 923 Personen arbeitslos gemeldet, 22 weniger als im Vormonat und 328 weniger als vor einem Jahr. In der Grundsicherung, die im Zuständigkeitsbereich des Jobcenters im Landkreis Merzig-Wadern liegt, waren mit 1.121 Arbeitslosen 51 weniger registriert als im April und 198 weniger als im Mai des Vorjahres. Dies entspricht einem Rückgang der Arbeitslosigkeit von 26,2 Prozent im Bereich der Arbeitslosenversicherung. Im Bereich der Grundsicherung fiel der Rückgang schwächer aus (minus 15,0 Prozent).

Stellenmarkt

Die Zahl der gemeldeten Stellenangebote blieb mit 1.055 auf einem sehr hohen Niveau und lag deutlich über dem Vorjahreswert (plus 21,0 Prozent). Im Mai kamen 193 neue Stellenangebote hinzu. Das waren 33 Arbeitsplatzangebote mehr als im April und 35 weniger als im Mai des Vorjahres. Die meisten neuen Stellenausschreibungen kamen aus dem Gesundheits- und Sozialwesen, dem Handel und dem Verarbeitenden Gewerbe. Ein hoher Bedarf an neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bestand außerdem in der Zeitarbeit, im Gastgewerbe, im Bereich Erziehung und Unterricht, im Bereich Kunst, Unterhaltung und Erholung, im Öffentlichen Dienst, im Bereich Verkehr und Lagerei, im Grundstücks- und Wohnungswesen sowie im Baugewerbe. Seit Jahresbeginn haben die Unternehmen der Region insgesamt 952 Stellenangebote gemeldet. Das waren 7,3 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Kurzarbeit

Im Landkreis Merzig-Wadern haben im Mai drei Betriebe für 99 Beschäftigte neu Kurzarbeit angezeigt. Die Anzeigen für Kurzarbeit bedeuten jedoch nicht automatisch deren Realisierung. Für den Monat November 2021 liegen nun die endgültigen statistischen Daten vor. So haben in diesem Monat 87 Unternehmen und 549 Menschen tatsächlich kurzgearbeitet. Laut Hochrechnung haben im Dezember 2021 134 Unternehmen für 903 Beschäftigte Kurzarbeit umgesetzt.

Regionale Entwicklung

Geschäftsstelle Merzig (Kreisstadt Merzig, Mettlach, Perl, Beckingen):

1.211 Arbeitslose (minus 352 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 3,6 Prozent

Geschäftsstelle Wadern (Stadt Wadern, Losheim, Weiskirchen):

833 Arbeitslose (minus 174 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 4,0 Prozent

Ausbildungsmarkt

Neben der Suche nach Fachkräften sind Unternehmen auch auf der Suche nach Auszubildenden. Seit Beginn des Berichtsjahres im Oktober 2021 wurden im Landkreis Merzig-Wadern 631 Ausbildungsplätze gemeldet, 88 mehr als im Vorjahreszeitraum. Davon sind aktuell noch 324 unbesetzt, 89 weniger als im Vorjahr. Bisher haben sich 269 junge Menschen bei der Berufsberatung gemeldet, acht mehr als im gleichen Zeitraum vor einem Jahr. Davon sind noch 141 auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz, 19 mehr als im Mai des vergangenen Jahres.


Landkreis Saarlouis

Im Mai wurden im Landkreis Saarlouis insgesamt 5.258 Arbeitslose gezählt. Die Zahl ist gegenüber April um 82 bzw. 1,5 Prozent zurückgegangen. Gegenüber Mai 2021 waren 838 Arbeitslose weniger gemeldet (minus 13,7 Prozent). Die Arbeitslosenquote lag im aktuellen Monat wie im Vormonat bei 5,1 Prozent und damit 0,7 Prozentpunkte unter dem des Vorjahres.

Die Bewegungsdaten, die die Zugänge in und die Abgänge aus Arbeitslosigkeit bewerten, geben wichtige Hinweise zur Dynamik am Arbeitsmarkt. Im Mai meldeten sich 322 Frauen und Männer nach einer Erwerbstätigkeit arbeitslos, 33 weniger als im April und neun mehr als im Mai des Vorjahres. Parallel dazu haben im aktuellen Monat 346 Personen eine neue Arbeitsstelle angetreten. Das waren 55 weniger als im Vormonat und 52 weniger als im Vorjahresmonat.

Bei Betrachtung der einzelnen Personengruppen ist im Vorjahresvergleich bei allen ein Rückgang der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen. Im Mai waren 2.968 Männer und 2.290 Frauen arbeitslos gemeldet. Dies entspricht einem Rückgang zum Vorjahr von 15,6 Prozent bei den Männern und 11,2 Prozent bei den Frauen. 143 von Arbeitslosigkeit Betroffene waren unter 25 Jahre alt. Gegenüber dem Vorjahr gab es bei dieser Personengruppe einen Rückgang der Arbeitslosigkeit um 46,0 Prozent. Die Zahl der Arbeitslosen in der Altersgruppe 50plus lag im aktuellen Monat bei 2.082. Sie hat sich gegenüber dem Vorjahr um 8,7 Prozent reduziert. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen betrug im Mai 2.524. Gegenüber Mai 2021 ist dies ein Rückgang um 2,2 Prozent.

Blick auf die Rechtskreise

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung, für die die Agentur für Arbeit Saarland zuständig ist, waren im aktuellen Monat 1.892 Personen arbeitslos gemeldet, 86 weniger als im Vormonat und 627 weniger als vor einem Jahr. In der Grundsicherung, die im Zuständigkeitsbereich des Jobcenters im Landkreis Saarlouis liegt, waren mit 3.366 Arbeitslosen vier mehr registriert als im April und 211 weniger als im Mai des Vorjahres. Dies entspricht einem Rückgang der Arbeitslosigkeit von rund einem Viertel im Bereich der Arbeitslosenversicherung. Im Bereich der Grundsicherung fiel der Rückgang schwächer aus (minus 5,9 Prozent).

Stellenmarkt

Die Zahl der gemeldeten Stellenangebote blieb mit 2.959 auf einem sehr hohen Niveau und lag deutlich über dem Vorjahreswert (plus 54,1 Prozent). Im Mai kamen 516 neue Stellenangebote hinzu. Das waren 42 Arbeitsplatzangebote mehr als im Mai des Vorjahres. Die meisten neuen Stellenausschreibungen kamen aus der Zeitarbeit, dem Verarbeitenden Gewerbe und dem freiberuflichen/wissenschaftlichen/technischen Dienstleistungsbereich. Ein hoher Bedarf an neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bestand außerdem im Gesundheits- und Sozialwesen, im Baugewerbe, im Gastgewerbe, im Öffentlichen Dienst, im Bereich Verkehr und Lagerei und im Bereich Erziehung und Unterricht. Seit Jahresbeginn haben die Unternehmen der Region insgesamt 2.585 Stellenangebote gemeldet. Das war ein Viertel mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Kurzarbeit

Im Regionalverband Saarbrücken haben im Mai zwölf Betriebe für 83 Beschäftigte neu Kurzarbeit angezeigt. Im Monat zuvor waren es noch elf Anzeigen für 522 Personen. Die Anzeigen für Kurzarbeit bedeuten jedoch nicht automatisch deren Realisierung. Für den Monat November 2021 liegen nun die endgültigen statistischen Daten vor. So haben in diesem Monat 240 Unternehmen und 5.672 Menschen tatsächlich kurzgearbeitet. Laut Hochrechnung haben im Dezember 2021 295 Unternehmen für 5.785 Beschäftigte Kurzarbeit umgesetzt.

Regionale Entwicklung

Geschäftsstelle Saarlouis (Kreisstadt Saarlouis, Ensdorf, Bous, Dillingen, Rehlingen-Siersburg, Nalbach, Schwalbach, Saarwellingen, Überherrn, Wadgassen, Wallerfangen):

4.513 Arbeitslose (minus 704 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 5,3 Prozent

Geschäftsstelle Lebach (Stadt Lebach, Schmelz):

745 Arbeitslose (minus 134 zum Vorjahr), Arbeitslosenquote: 4,1 Prozent

Ausbildungsmarkt

Neben der Suche nach Fachkräften sind Unternehmen auch auf der Suche nach Auszubildenden. Seit Beginn des Berichtsjahres im Oktober 2021 wurden im Landkreis Saarlouis 1.266 Ausbildungsplätze gemeldet, 80 mehr als im Vorjahreszeitraum. Davon sind aktuell noch 773 unbesetzt, 56 mehr als im Vorjahr. Bisher haben sich 563 junge Menschen bei der Berufsberatung gemeldet, 24 mehr als im gleichen Zeitraum vor einem Jahr. Davon sind noch 254 auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz, 42 mehr als im Mai des vergangenen Jahres.

Mehr Infos zur BA finden Sie in unseren sozialen Kanälen

  • Xing
  • Kununu
  • Linkedin
  • Instagram
  • Facebook
  • Youtube
  • Twitter