29.07.2022 | Presseinfo Nr. 16

Beschäftigungslage am Arbeitsmarkt weiter gut

Eckdaten Juli 2022

Der Arbeitsmarkt im Agenturbezirk zeigt sich, trotz der Ukraine Krise bzw. den daraus resultierenden Preissteigerungen bei fossilen Rohstoffen, insgesamt stabil. Hinzu kommen Materialengpässe und unterbrochene Lieferketten, die sich in der Unsicherheit der Unternehmen widerspiegeln. Die Arbeitslosigkeit hat zwar im Juli leicht zugenommen, dies ist jedoch hauptsächlich durch den Übergang der ukrainischen Geflüchteten in die Betreuung der Jobcenter begründet. Der Spracherwerb und eine gesicherte Kinderbetreuung sind die wichtigsten Grundlagen für eine Integration in den regionalen Arbeitsmarkt. Auch im Bereich der arbeitslosen Jugendlichen waren im Juli, bedingt durch den Übergang von der Schule in den Beruf bzw. das Studium, vermehrt Zugänge zu verzeichnen.“, so Simone Meißner, Chefin der Sangerhäuser Arbeitsagentur.

Merkmal Berichtsmonat Vormonat Vorjahr
Arbeitslosigkeit Mansfeld-Südharz 5.989 +18 -22
… Betreuung Agentur für Arbeit (SGBIII) 1.535 -22 -274
… Jobcenter Mansfeld-Südharz (SGBII) 4.454 +40 +252
Arbeitslosenquote Mansfeld-Südharz 9,4% +0,1* +0,2*

Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit)

7.693 -15 -660

Beschäftigungsaufnahmen am ersten Arbeitsmarkt

267 -9 -50
Entlassungen am ersten Arbeitsmarkt 232 -10 -22

Neu gemeldete Stellen

201 -21 -25
Übersicht Regionen      
Arbeitslosenquote Sangerhausen 8,9 % +0,2* -0,1*
Arbeitslosenquote Eisleben 9,9 % +0,0* +0,5*
Arbeitslosenquote Hettstedt 9,4 % -0,2* +0,0*

                                                                                                                                                                                                                                                                                                           * Angabe in Prozentpunkten

In der Arbeitslosenversicherung (Agentur für Arbeit) waren im Juli 22 Personen weniger arbeitslos als im Juni (gesamt: 1.535 Personen). Gegenüber dem Vorjahr ging die Arbeitslosigkeit im Bereich der Arbeitslosenversicherung um 15,1 Prozent zurück (-274 Personen). Das Jobcenter Mansfeld-Südharz betreute im Juli 40 arbeitslose Menschen mehr als im Vormonat (gesamt: 4.454). 
Gegenüber dem Vorjahresmonat stieg die Arbeitslosigkeit in der Grundsicherung um 252 Personen.

Nachfrage nach Arbeitskräften

Arbeitgeber meldeten der Agentur für Arbeit Sangerhausen im Juni 201 neue Stellenangebote. Das waren 21 Stellen weniger als im Juni und 25 weniger als im Vorjahresmonat. Neue Stellenangebote gab es u.a. in den Wirtschaftszweigen: Verarbeitendes Gewerbe; Baugewerbe; Handel und Instandhaltung sowie die Zeitarbeit und im Gesundheits- und Sozialwesen.

Jugendliche

Der relative Anteil arbeitsloser Jugendlicher an allen Arbeitslosen bleibt mit 9,4 Prozent hoch, die spezifische Arbeitslosenquote der unter 25-jährigen liegt mit 11,3 Prozent über dem Agenturdurchschnitt.

Fazit:

„Die Beschäftigung im Agenturbezirk bleibt auf hohem Niveau, trotz der wirtschaftlichen Herausforderungen für die Unternehmen infolge des Krieges in der Ukraine. Der hohe Arbeitskräftebedarf führt allerdings auch zu Engpässen in vielen Branchen. Ein möglicher Stopp der Gaslieferungen aus Russland stellt für den Agenturbezirk ein erhebliches Risiko dar. Das würde zu Produktionsausfällen führen und auch den Arbeitsmarkt stark belasten und zahlreiche Firmen wieder in die Kurzarbeit führen“, so Meißner.