02.09.2020 | Presseinfo Nr. 30

Die Lage am Ausbildungsmarkt

Es gab noch nie so viele unbesetzte Ausbildungsstellen

Von Oktober 2019 bis Mitte August 2020 wurden der Agentur für Arbeit Sangerhausen 653 betriebliche Ausbildungsstellen gemeldet. Das waren 19 weniger als voriges Jahr. Davon waren noch 299 Ausbildungsstellen frei, 94 mehr als im August 2019.

Die meisten offenen Lehrstellen gab es in folgenden Berufen:
Fachkraft Lebensmitteltechnik, Verkäufer/in, Kaufmann/-frau im Einzelhandel, Konstruktionsmechaniker/in, Mechatroniker/in, Koch/Köchin, Fachkraft Lager/Logistik und Restaurantfachmann/-frau.
Auf der anderen Seite haben sich 573 Bewerber/innen für eine Ausbildung bei der Arbeitsagentur registrieren lassen. 113 Jugendliche hatten im Juli noch keinen Lehrvertrag abgeschlossen, genauso viele wie im Jahr davor.

Dazu sagt die Leiterin der Agentur für Arbeit Sangerhausen:
Innerhalb von fünf Jahren hat sich die Zahl der offenen Lehrstellen verdoppelt. Das liegt zum einen an dem abgebremsten Ausbildungsmarkt aufgrund Corona. Es zeigt aber auch, dass es für Unternehmen immer schwerer wird, den geeigneten Berufsnachwuchs zu finden. Wir wollen nichts unversucht lassen, um bis Ende September möglichst viele Stellen noch zu besetzen.“

Am 08. und 10. September 2020 führt die Agentur für Arbeit Sangerhausen gemeinsam mit den Ausbildungsberater/-innen der Industrie-, Handels- und Handwerks-Kammern (IHK und HWK) den Aktionstag „Endspurt Ausbildung“ durch.
In der Zeit von 13:00 bis 18:00 Uhr können alle anrufen, die bisher noch keine Lehrstelle gefunden haben.

Telefon: 03464/ 554 900

Die Experten helfen bei der Suche nach dem Wunschberuf oder einer Alternative dazu. Sie kennen den regionalen Ausbildungsmarkt und haben den direkten Kontakt zu Betrieben.