30.09.2021 | Presseinfo Nr. 30

Arbeitsmarkt startet mit gutem Ergebnis in den Herbst

Zahl der Arbeitslosen sank seit zwei Jahren erstmals wieder unter 6.000
 

Eckwerte

September 2021 Veränderung zum August 2021 Veränderung zum September 2020 Veränderung zum Vor-Corona-Monat September 2019
Arbeitslose 5.976 -243 -336 119
Arbeitslosenquote

9,2%

-0,4 -0,4 0,4
neu gemeldete Stellen 158 -46 -22 -88
neue Arbeitslosmeldungen 892 -250 107 -350
Abmeldungen aus der Arbeitslosigkeit 1.145 201 73 -385

Zur Einschätzung des Arbeitsmarktes vom September 2021 sagt die Vorsitzende der Sangerhäuser Arbeitsagentur, Martina Scherer
„Wie erwartet, konnte sich der regionale Arbeitsmarkt im September über alle Personengruppen hinweg weiter gut entwickeln. Die Zahl der Arbeitslosen ging zurück und es nahmen mehr Arbeitslose eine Beschäftigung auf. Die neuen Arbeitslosmeldungen lagen sogar unter dem Vorkrisenniveau. Saisontypisch war die Arbeitslosigkeit bei Jüngeren wieder rückläufig, junge Leute starteten in Ausbildung und Studium.“

Weiter sagt die Agenturleiterin:
„Das Infektionsgeschehen bleibt in den nächsten Wochen und Monaten noch unsicher. Deshalb ist es gut, dass für Unternehmen bis zum Jahresende die Erleichterungen beim Zugang zum Kurzarbeitergeld und die volle Erstattung der Sozialversicherungsbeiträge verlängert wurden.“

Zugang, Abgang und Bestand an arbeitslosen Personen

Im September 2021 mussten sich 892 Personen neu oder erneut arbeitslos melden. Das waren 250 weniger als vor einem Monat und 107 mehr als voriges Jahr um diese Zeit. Nach Zugangsgründen gab es 321 Arbeitslosmeldungen aus einer Erwerbstätigkeit, 223 aus einer Ausbildung/Maßnahme und 219 Personen meldeten sich nach einer Arbeitsunfähigkeit arbeitslos. Die Arbeitslosigkeit beenden konnten im September 1.145 Menschen, 201 mehr als vor einem Monat und 73 mehr als vor einem Jahr. Insgesamt 405 Personen nahmen eine Erwerbstätigkeit am regulären Arbeitsmarkt auf. Damit ist die Anzahl der Arbeitslosen in unserer Region um 243 auf 5.976 Personen gesunken. In der Arbeitslosenversicherung (Agentur für Arbeit) waren 186 Menschen weniger arbeitslos als im August (gesamt: 1.689 Personen). Gegenüber dem Vorjahr ging die Arbeitslosigkeit um 24,4 Prozent zurück (-546 Personen).Das Jobcenter Mansfeld-Südharz betreute im September 2021 210 arbeitslose Menschen mehr als im Vorjahr (gesamt: 4.287). Die Arbeitslosenquote erreichte im September den Wert von 9,2 Prozent (Geschäftsstellen Sangerhausen 9,0 Prozent, Lutherstadt Eisleben 9,4 Prozent und Hettstedt 9,1 Prozent).

Nachfrage nach Arbeitskräften

Arbeitgeber meldeten der Agentur für Arbeit Sangerhausen im September 158 neue Stellenangebote. Das waren 46 Stellen weniger als im August und 22 weniger als voriges JahrNeue Stellenangebote gab es u.a. in den Berufen: Schulbegleiter/in; Erzieher/in; Helfer/in - Lagerwirtschaft, Transport; Verkäufer/in – Nahrungsmittelhandwerk. Damit sind jetzt insgesamt 1.123 freie Arbeitsstellen im Bestand der Agentur für Arbeit Sangerhausen, 284 mehr als voriges Jahr im September. Stellen für Fachkräfte waren 667 frei. Es gab 269 Helferstellen und 187 Experten- bzw. Spezialistenstellen waren im Bestand. Nach Wirtschaftsabschnitten betrachtet, gab es die meisten Arbeitsstellen im verarbeitenden Gewerbe (166), im Handel/Instandhaltung und Reparatur von Kfz (132), dem Gesundheits- und Sozialwesen (109), im Baugewerbe (111), in der öffentlichen Verwaltung (63) und dem Gastgewerbe (82) sowie im Bereich Erziehung/Unterricht (54). In der Zeitarbeit- Überlassung von Arbeitskräften- waren 176 Arbeitsstellen gemeldet, das waren 42 mehr als im September 2020.                                                                                                                       

Unterbeschäftigung

Neben der Zahl der Arbeitslosen wird in der Unterbeschäftigung auch erfasst, wenn ein Arbeitsloser krank ist oder an einer Maßnahme teilnimmt. Im September 2021 gab es 1.778 Teilnehmer an ausgewählten Maßnahmen der Arbeitsmarktpolitik. 287 Teilnehmer nahmen an Aktivierungsmaßnahmen teil. Es bildeten sich 234 Personen beruflich weiter. In einer geförderten Beschäftigung befanden sich 508 Personen. Damit wurde eine Unterbeschäftigungsquote von 12 Prozent erreicht.

Kurzarbeit 

Im September sind im Landkreis Mansfeld-Südharz keine neuen Anzeigen über Kurzarbeit eingegangen. Verlässliche Daten über die tatsächliche Kurzarbeit lagen für den Mai 2021 vor: In dem Monat haben 473 Betriebe für 2.601 Arbeitnehmer Kurzarbeit abgerechnet. Das waren 348 weniger Betriebe und 2.945 weniger Kurzarbeiter als im Mai 2020. Damit ergab sich eine Kurzarbeiterquote für den Monat Mai 2021 von 6,4 Prozent.

Hinweis:
Unternehmen haben Anspruch auf Kurzarbeitergeld, wenn mindestens 10 Prozent der Beschäftigten einen Arbeitsentgeltausfall von mehr als 10 Prozent haben. Befristet bis Jahresende können auch Leiharbeitnehmer unterstützt werden. Die Sozialversicherungsbeiträge werden für die ausgefallenen Arbeitsstunden bis zum 31.12.2021 voll erstattet. Der Bezug von Kurzarbeitergeld ist bis zu 12 Monate möglich. Bis Ende 2021 gilt unter bestimmten Voraussetzungen eine Bezugsdauer von längstens 24 Monaten.