04.01.2022 | Presseinfo Nr. 1

Saisontypische Entwicklung des Arbeitsmarktes im Dezember 2021

Eckwerte 

Dezember 2021 Veränderung zum November 2021

Veränderung zum Vor-Corona-Monat

Dezember 2019

Arbeitslose 6.042 167 -118
Arbeitslosenquote 9,3% 0,3 0,1
neu gemeldete Stellen 113 -49 -23
neue Arbeitslosmeldungen 989 92 -410
Abmeldungen aus der Arbeitslosigkeit 821 -92 -262

Zur Einschätzung des Arbeitsmarktes vom Dezember 2021 sagt der Bereichsleiter der Agentur für Arbeit Sangerhausen, Jean Lehmann:
„Zum Jahresende 2021 gab es mehr Arbeitslose als im November. Vor allem aus dem Baubereich, dem Verkehr und dem verarbeitenden Gewerbe mussten sich insbesondere mehr Männer arbeitslos melden. Dass Arbeitskräfte um diese Zeit freigesetzt werden, ist üblich und entspricht der saisonalen Entwicklung am Arbeitsmarkt. Gegenüber dem vor Corona Monat Dezember 2019 war die Arbeitslosigkeit rückläufig. Insgesamt blicken wir damit auf einen stabilen Arbeitsmarktmonat zurück. Gestiegen ist dagegen die Inanspruchnahme von Kurzarbeit.“

Weiter führt Lehmann aus:
„Unsicher bleibt die Entwicklung am Arbeitsmarkt aufgrund der Pandemie. Die Wintermonate und Einschränkungen durch eine nächste Corona- Welle werden für zusätzliche Herausforderungen sorgen. Für uns ist das Wichtigste die Sicherstellung der Leistungsgewährung. Wir sind für unsere Kundinnen und Kunden da und stellen uns mit allen Ressourcen darauf ein.“

Zugang, Abgang und Bestand an arbeitslosen Personen
Im Dezember 2021 mussten sich 989 Personen neu oder erneut arbeitslos melden. Das waren 92 mehr als vor einem Monat und 55 mehr als voriges Jahr um diese Zeit. Nach Zugangsgründen gab es 331 Arbeitslosmeldungen aus einer Erwerbstätigkeit, 283 aus einer Ausbildung/Maßnahme und 251 Personen meldeten sich nach einer Arbeitsunfähigkeit arbeitslos.
Die Arbeitslosigkeit beenden konnten im Dezember 821 Menschen, 92 weniger als vor einem Monat und 64 mehr als im Vorjahr. Der größte Teil des Anstieges waren Abmeldungen in eine Arbeitsunfähigkeit. Insgesamt 222 Personen nahmen im Dezember eine Erwerbstätigkeit am regulären Arbeitsmarkt auf. Das ist ein Rückgang von 4,7 Prozent gegenüber dem Dezember 2020. Damit ist die Anzahl der Arbeitslosen in unserer Region um 167 auf 6.042 Personen gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr waren 187 Menschen weniger arbeitslos. In der Arbeitslosenversicherung (Agentur für Arbeit) waren 99 Menschen mehr arbeitslos als im November (gesamt: 1.649 Personen). Gegenüber dem Vorjahr ging die Arbeitslosigkeit um 23,8 Prozent zurück (- 514 Personen). 
Das Jobcenter Mansfeld-Südharz betreute im Dezember 2021 327 arbeitslose Menschen mehr als im Vorjahr (gesamt: 4.393).
Die Arbeitslosenquote erreichte im Dezember den Wert von 9,3 Prozent (Geschäftsstellen Sangerhausen 9,1 Prozent, Lutherstadt Eisleben 9,5 Prozent und Hettstedt 9,3 Prozent).

Nachfrage nach Arbeitskräften
Arbeitgeber meldeten der Agentur für Arbeit Sangerhausen im Dezember 113 neue Stellenangebote. Das waren 49 Stellen weniger als im November und 12 weniger als voriges Jahr. Neue Stellenangebote gab es u.a. in den Berufen: Mechaniker/-in (insbesondere Kfz), kaufmännische Mitarbeiter/-in und Schulbegleiter/-in. Damit sind jetzt insgesamt 1.089 freie Arbeitsstellen im Bestand der Agentur für Arbeit Sangerhausen, 224 mehr als voriges Jahr im Dezember. Stellen für Fachkräfte waren 629 frei. Es gab 263 Helferstellen und 197 Experten- bzw. Spezialistenstellen waren im Bestand. Nach Wirtschaftsabschnitten betrachtet, gab es die meisten Arbeitsstellen im verarbeitenden Gewerbe (159), im Handel/Instandhaltung und Reparatur von Kfz (130), dem Gesundheits- und Sozialwesen (111), im Baugewerbe (106), dem Gastgewerbe (87), in der öffentlichen Verwaltung (50) sowie im Bereich Erziehung/Unterricht (49). In der Zeitarbeit- Überlassung von Arbeitskräften- waren140 Arbeitsstellen gemeldet.                                                                                                                      

Unterbeschäftigung
Neben der Zahl der Arbeitslosen wird in der Unterbeschäftigung auch erfasst, wenn ein Arbeitsloser krank ist oder an einer Maßnahme teilnimmt. Im Dezember 2021 gab es 1.462 Teilnehmer an ausgewählten Maßnahmen der Arbeitsmarktpolitik, 523 weniger als im Dezember 2020. 142 Personen nahmen im abgelaufenen Monat an Aktivierungsmaßnahmen teil. Es bildeten sich 235 Menschen beruflich weiter. In einer geförderten Beschäftigung befanden sich 322 Personen. Damit wurde eine Unterbeschäftigungsquote von 11,5 Prozent erreicht.

Kurzarbeit  
Daten über die tatsächliche Kurzarbeit lagen für den August 2021 vor: In dem Monat haben 175 Betriebe für 643 Arbeitnehmer/-innen Kurzarbeit abgerechnet. Das waren 231 Betriebe und 1.924 Kurzarbeiter/-innen weniger als im August des Vorjahres. Damit ergab sich eine Kurzarbeiterquote von 1,6 Prozent. Im Dezember 2021 sind im Landkreis Mansfeld-Südharz 47 neue Anzeigen über Kurzarbeit für 292 Personen eingegangen. Das waren 40 Anzeigen und 194 Personen mehr als im November.