01.06.2021 | Presseinfo Nr. 18

Der Mai bringt weitere Besserung am Arbeitsmarkt

Eckwerte 

Mai 2021 Veränderung zum April 2021 Veränderung zum Mai 2020
Arbeitslose 6.331 -203 -583
Arbeitslosenquote 9,7% -0,2 -0,8
neu gemeldete Stellen 197 9 102
neue Arbeitslosmeldungen 784 -121 -3
Abmeldungen aus der Arbeitslosigkeit 978 -140 369

Zur Einschätzung des Arbeitsmarktes vom Mai 2021 sagt die Vorsitzende der Sangerhäuser Arbeitsagentur, Martina Scherer:

„Die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt geht weiter. Es gab weniger neue Arbeitslosmeldungen und die Zahl der Abmeldungen in Arbeit lag über dem Vorjahr. Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist gestiegen. Selbst der Blick auf die Zeit vor Corona zeigt ein gutes Bild. Im Mai 2021 hatten wir weniger Arbeitslose als 2019 und der Stellenbestand hat fast vor-Krisen-Niveau erreicht. Fakt ist jedoch- ohne die stabilisierende Wirkung der Kurzarbeit würden unsere Arbeitslosenzahlen anders aussehen.“

„Zur Wahrheit gehört, dass die Aufnahmefähigkeit des Marktes gerade für langzeitarbeitslose und geringqualifizierte Menschen eingeschränkt ist. Der Arbeitsmarkt bleibt damit gespalten. Eine Lösung ist, über eine Qualifizierung den Einstieg in den Arbeitsmarkt zu erreichen. Wir hoffen, dass weitere Lockerungen im Handel, der Gastronomie und dem Tourismus mehr Perspektiven für unsere Arbeitslosen bringen,“ ergänzt Scherer. 

Kurzarbeit

Im Mai sind im Landkreis Mansfeld-Südharz 14 Anzeigen über Kurzarbeit für 105 Personen eingegangen. Das waren 62 Anzeigen und 2.111 Personen weniger als im April 2021.

Verlässliche Daten über die tatsächliche Kurzarbeit lagen für den Januar 2021 vor: In dem Monat haben 624 Betriebe für 3.782 Arbeitnehmer Kurzarbeit abgerechnet. Das waren 95 Betriebe mehr als im Dezember und insgesamt 1.356 mehr Kurzarbeiter. Damit ergab sich eine Kurzarbeiterquote für den Monat Januar 2021 von 9,1 Prozent.

Zugang, Abgang und Bestand an arbeitslosen Personen

Im Mai 2021 mussten sich 784 Personen neu oder erneut arbeitslos melden. Das waren 121 weniger als im April. Aus einer regulären Beschäftigung kamen 246 Personen, 115 weniger als im Vorjahr. Die Arbeitslosigkeit beenden konnten im Mai 978 Menschen, 140 weniger als vor einem Monat und 369 mehr als vor einem Jahr. Insgesamt 410 Personen nahmen eine Erwerbstätigkeit am regulären Arbeitsmarkt auf. Das ist ein Anstieg zum Vorjahresmonat Mai um 64 Prozent (+160 Personen). Damit ist die Anzahl der Arbeitslosen in unserer Region um 203 auf 6.331 Personen gesunken. In der Arbeitslosenversicherung (Agentur für Arbeit) waren 156 Menschen weniger arbeitslos als im April (gesamt: 1.967 Personen). Gegenüber dem Vorjahr ging die Arbeitslosigkeit um 17,5 Prozent zurück (-418 Personen). In der Grundsicherung (Jobcenter) verringerte sich die Zahl der Arbeitslosen gegenüber dem Mai 2020 um 165 Personen. Damit werden aktuell 4.364 Personen durch das Jobcenter Mansfeld- Südharz betreut. Die Arbeitslosenquote erreichte im Mai den Wert von 9,7 Prozent (Geschäftsstellen Sangerhausen 9,6 Prozent, Lutherstadt Eisleben 9,8 Prozent und Hettstedt 9,8 Prozent).

Nachfrage nach Arbeitskräften

Arbeitgeber meldeten der Agentur für Arbeit Sangerhausen im Mai 197 neue Stellenangebote. Das waren 102 Stellen mehr als voriges Jahr. Neue Stellenangebote gab es u.a. in den Berufen: *Schulbegleiter (Sozialpädagogischer Assistent), im Verkauf (Kaufmann – Einzelhandel / Kassierer) und im medizinischen und pflegerischem Bereich (Altenpflegehelfer / Zahnmedizinische Fachangestellte). Damit sind jetzt insgesamt 956 freie Arbeitsstellen im Bestand der Agentur für Arbeit Sangerhausen, 140 mehr als voriges Jahr im Mai. Stellen für Fachkräfte waren 617 frei. Es gab 172 Helferstellen und 167 Experten- bzw. Spezialistenstellen waren im Bestand.

Nach Wirtschaftsabschnitten betrachtet, gab es die meisten Arbeitsstellen im Gesundheits- und Sozialwesen (107), dem verarbeitenden Gewerbe (122), öffentliche Verwaltung (62), im Baugewerbe (100), Handel/Instandhaltung/Reparatur von Kfz (117) und Gastgewerbe (68) und Erziehung/Unterricht (37). In der Zeitarbeit- Überlassung von Arbeitskräften- waren 164 Arbeitsstellen gemeldet.

Unterbeschäftigung

Neben der Zahl der Arbeitslosen wird in der Unterbeschäftigung auch erfasst, wenn ein Arbeitsloser krank ist oder an einer Maßnahme teilnimmt. Insgesamt stieg die Zahl der Teilnehmer an ausgewählten Maßnahmen der Arbeitsmarktpolitik gegenüber dem April 2021 um Personen. Im Mai gab es 390 Teilnehmer in Aktivierungsmaßnahmen. Das waren 194 mehr als im Mai 2020. Es bildeten sich 278 Personen beruflich weiter. Diese Zahl liegt um 92 Personen unter dem Vorjahreswert. In einer geförderten Beschäftigung befanden sich 631 Personen, 255 mehr als im Mai 2020. Insgesamt lag die Zahl der Personen in der Unterbeschäftigung im Mai bei 8.639. Damit wurde eine Unterbeschäftigungsquote von 12,9 Prozent erreicht.

*männlich, weiblich, divers

Besonderheiten im Mai 2021

Regelmäßig im Mai werden auf Grund demografischer Veränderungen die Bezugsgrößen zur Berechnung der Arbeitslosenquoten angepasst. Dies kann zu Änderungen bei den Arbeitslosenquoten führen, die nicht durch die Änderung der Bestandszahlen, sondern der Bezugsgrößen bedingt sind.

Berechnung der Arbeitslosenquote:                      Arbeitslose

                                                         -------------------------------------------------------         x 10   

                                                             alle zivilen Erwerbspersonen + Arbeitslose

Aufgrund der Anpassung der Bezugsgröße erhöhte sich die Arbeitslosenquote im Landkreis Mansfeld-Südharz im Mai 2021 um 0,1 Prozentpunkte (Ältere 50 bis unter 65: 0,2 und Ausländer -2,9).