30.11.2022 | Presseinfo Nr. 107

Arbeitsmarktbericht November 2022: Geschäftsstellenbezirk Sulzbach-Rosenberg

Saisontypischer Anstieg der Arbeitslosigkeit zeigt sich im November noch nicht
 

„Der Arbeitsmarkt in der Agentur für Arbeit Sulzbach-Rosenberg verhält sich weiterhin stabil“, stellt die Geschäftsstellenleiterin der Agentur für Arbeit Sulzbach-Rosenberg, Stefanie Neufeld fest. „Zwar verbesserte sich die Arbeitslosenquote im November nicht mehr, wie in den vergangenen Monaten, aber dennoch kam es zu keinem nennenswerten jahreszeitlich bedingten Anstieg der Arbeitslosigkeit, der für den November nicht ungewöhnlich wäre“, sagt Neufeld.

Die Arbeitslosigkeit nahm binnen Monatsfrist um zehn Personen bzw. 1,6 Prozent zu. Mitte des Berichtsmonats waren zirka 710 Personen arbeitslos gemeldet, knapp 90 Arbeitnehmer bzw. 14,2 Prozent mehr als im November 2021. Die Arbeitslosenquote stieg binnen Monatsfrist um 0,1 Prozentpunkte auf nunmehr 2,8 Prozent. Im November 2021 lag die Quote bei 2,4 Prozent.

Bei den Stellen hingegen lässt sich am aktuellen Rand ein leichter Rückgang beobachten. Mitte November waren im gemeinsamen Stellenpool der Arbeitsagentur und des Jobcenters rund 590 Stellenangebote gemeldet, zirka 30 Offerten bzw. 4,8 Prozent mehr als im November 2021. Seit Jahresbeginn meldeten die Betriebe und öffentlichen Verwaltungen zirka 780 offene Stellen und somit 130 Offerten bzw. 14,2 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Wechsel aus Beschäftigung in Arbeitslosigkeit haben zugenommen

Im Laufe des Berichtsmonats meldeten sich aus der Erwerbstätigkeit heraus 80 Personen arbeitslos und somit zirka 30 Arbeitnehmer mehr als im November 2021. Im Gegenzug beendeten knapp 60 Personen ihre Arbeitslosigkeit, um direkt ins Berufsleben zurückzukehren oder einzusteigen. Dies waren sechs Arbeitnehmer bzw. 9,7 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

Blick in die Branchen: Weiterhin hoher Bedarf an Berufskraftfahrern

Zwar sind die gemeldeten Stellen im November zurückgegangen, dennoch sind laut Neufeld weiterhin viele Stellen vakant. Gerade im Bereich Post- und Kurierdienste besteht ein hoher Bedarf an Fahrern.

Im medizinischen Bereich sind weiterhin sehr viele Stellen unbesetzt, für die es derzeit kaum Interessenten auf Arbeitssuche gibt.