21.03.2019 | Presseinfo Nr. 20

Neue Förderangebote für Langzeitarbeitslose

Betriebe können vom Teilhabechancengesetz profitieren
 

Schwandorf. Wer ein Jahr und länger ohne Beschäftigung ist, gilt nach dem Sozialgesetz als langzeitarbeitslos. Davon sind im Landkreis Schwandorf derzeit rund 440 Menschen betroffen. Ihnen wird durch Inkrafttreten des Teilhabechancengesetzes Anfang des Jahres die Chance auf eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung auf dem sozialen und allgemeinen Arbeitsmarkt eröffnet: Neue, attraktive Lohnkostenzuschüsse für alle Arten von Tätigkeiten und Branchen machen dies möglich.

Beschäftigt ein Unternehmen Personen, die mindestens zwei Jahre arbeitslos waren, übernimmt das Jobcenter im Landkreis Schwandorf im ersten Jahr der Beschäftigung 75 Prozent des Gehalts. Im zweiten Jahr werden noch 50 Prozent gefördert. Darüber hinaus wird ein Teil des Gesamtsozialversicherungsbeitrags (ohne die Arbeitslosenversicherung) übernommen.

Trotz der sehr guten Lage am Arbeitsmarkt gibt es auch in der Region Menschen, die innerhalb der vergangenen sieben Jahre mehr als sechs Jahre Arbeitslosengeld II bezogen haben. Der infrage kommende Personenkreis ist begrenzt und weitgehend arbeitsmarktfern. Hier werden vom Jobcenter zwei Jahre lang sogar 100 Prozent des Gehalts übernommen. Nach jedem weiteren Jahr reduziert sich der Zuschuss um je zehn Prozentpunkte. Die Förderdauer beträgt bis zu fünf Jahre.

Neben der finanziellen Unterstützung erhalten ehemalige langzeitarbeitslose Menschen bei beiden Angeboten ein professionelles, beschäftigungsbegleitendes Coaching. Dieses soll ihnen die Rückkehr ins Berufsleben erleichtern. Zudem werden auch Weiterbildungskosten übernommen.

Besonders interessant für Arbeitgeber: Es besteht bei beiden Angeboten keine Nachbeschäftigungsverpflichtung. Ziel ist es natürlich dennoch, Menschen langfristig und nachhaltig in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Die Förderprogramme sollen dabei helfen, die Hürde zu senken, einen langzeitarbeitslosen Menschen einzustellen und ihm so die Chance geben, seinen neuen Arbeitgeber von seinem Können zu überzeugen.

Fragen von Arbeitgebern beantwortet der gemeinsame Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Schwandorf und des Jobcenters Schwandorf unter der Telefonnummer 09431 200 100 oder per E-Mail an Schwandorf.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de . Ihren persönlichen Ansprechpartner finden Betriebe auf der Internetseite des Arbeitgeber-Services.

Anfragen können auch an das Jobcenter im Landkreis Schwandorf unter folgender Mailadresse gerichtet werden: Jobcenter-LK-Schwandorf@jobcenter-ge.de . Interessierte Kundinnen und Kunden wenden sich an ihren zuständigen Ansprechpartner im Jobcenter.