28.09.2020 | Presseinfo Nr. 87

Telefon-Aktionstag zum Thema Wiedereinstieg in den Beruf in Schwandorf

Es sind noch immer vor allem Frauen, die ihre Erwerbstätigkeit unterbrechen, um Kinder zu erziehen oder ihre Angehörigen zu pflegen. Wenn sie nach einer Familienphase wieder ins Berufsleben einsteigen möchten, erhalten sie Unterstützung von der Bundesagentur für Arbeit und dem Jobcenter. Aber noch nicht alle Frauen, die in den Beruf zurückkehren wollen, nehmen diese Möglichkeit wahr.
 

Um Frauen beim Wiedereinstieg ins Berufsleben zu unterstützen, findet am Montag, 5. Oktober, von 8 bis 13 Uhr unter der Nummer 09431 200-456 ein Telefonaktionstag statt.

 

Interessierte Frauen aus dem Landkreis Schwandorf können direkt mit den für sie zuständigen Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA), Dorothea Seitz-Dobler und Roswitha Schmidhuber sprechen. Auch die Wiedereinstiegsberaterin Manuela Hahn und Christine Romeis, Vermittlerin im Bereich Markt und Integration des Jobcenters Schwandorf, stehen für Fragen zu Verfügung. Unterstützt werden die Fachexpertinnen von Anna Roßkopf und Carola Glötzl vom Jugendamt des Landkreises Schwandorf, die grundsätzliche Fragen zu Betreuungsmöglichkeiten beantworten. Ob in einer bestimmten Krippe oder in einem einzelnen Kindergarten noch Plätze frei sind, kann im Rahmen der Aktion nicht geklärt werden.

 

Am Telefonaktionstag können alle Fragen rund um den Wiedereinstieg gestellt werden: Zur Rückkehr ins Berufsleben, zu Beschäftigungsmöglichkeiten in Teilzeit, zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf und zu den vielfältigen besonderen Unterstützungsangeboten der Agentur für Arbeit und des Jobcenters für Berufsrückkehrerinnen.

Die Agentur für Arbeit und das Jobcenter unterstützen die Erwerbsbeteiligung von Frauen unter anderem durch Weiterbildungsangebote in Teilzeit oder die Übernahme von Kinderbetreuungskosten während einer Qualifizierung sowie E-Learning-Angebote.

 

Die Beraterinnen von Agentur für Arbeit und Jobcenter erläutern: „Der Telefonaktionstag bietet Frauen die Gelegenheit, sich unkompliziert und unverbindlich über die Möglichkeiten einer Arbeitsaufnahme oder über alternative Angebote zu informieren. Durch den direkten Kontakt wird individuell besprochen, was in verschiedenen Lebenssituationen ratsam wäre.“

Beantworten alle Fragen von Berufsrückkehrerinnen (von links): Dorothea Seitz-Dobler, Roswitha Schmidhuber, Christine Romeis und Manuela Hahn. Foto: Andre Stephan-Park, Agentur für Arbeit Schwandorf
Beantworten alle Fragen von Berufsrückkehrerinnen (von links): Dorothea Seitz-Dobler, Roswitha Schmidhuber, Christine Romeis und Manuela Hahn. Foto: Andre Stephan-Park, Agentur für Arbeit Schwandorf