Mittleres Einkommen im Kreis Cham ist 2022 ist spürbar gestiegen

Wie viel verdienten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Landkreis Cham im vergangenen Jahr pro Monat? Darüber gibt die neueste Entgeltstatistik der Agentur für Arbeit Auskunft.

21.07.2023 | Presseinfo Nr. 86

Cham. Zum Stichtag am 31.12.2022 erzielten die sozialversicherungspflichtigen Vollzeitbeschäftigten mit Arbeitsort im Landkreis Cham ein mittleres Einkommen von 3.252 Euro pro Monat und somit 124 Euro mehr als im Vorjahr.

Bei der Betrachtung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nach verschiedenen Merkmalen, fallen deutliche Einkommensunterschiede auf.

Deutsche Staatsangehörige erwirtschafteten 3.452 Euro pro Monat und damit 137 Euro mehr als im Vorjahr. Ausländische Beschäftigte kamen hingegen auf ein Entgelt von 2.520 Euro und erzielten damit 178 Euro mehr als im Vorjahr.

Eine Rolle beim Einkommen spielte zudem das Geschlecht. Frauen erzielten im Mittel 2.790 Euro und somit 150 Euro mehr als 2021. Männliche Beschäftigte verdienten 3.422 Euro und somit 125 Euro mehr als im Vorjahr.

Wie viel Beschäftigte verdienten, hing zudem stark von der jeweiligen Qualifikation ab. Während Menschen ohne Berufsabschluss 2.496 Euro und damit 114 Euro mehr als 2021 erzielten, lag der Verdienst bei Arbeitnehmern mit anerkanntem Berufsabschluss bei 3.299 Euro und damit 132 Euro über dem Vorjahresniveau. Akademiker erzielten im Median 4.810 Euro und damit 200 Euro mehr als 2021.

„Das Einkommen ist bei allen Arbeitnehmergruppen angestiegen. Deutlich zeigte sich wieder, dass es sich auszahlt, einen Berufsabschluss oder einen akademischen Abschluss zu erwerben. Der Einkommensunterschied zwischen ungelernten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern und Fachkräften ist 2022 sogar weiter auseinandergegangen. Dies wirkt sich nicht nur während des Arbeitslebens aus, sondern auch später bei der Rente. Es lohnt sich daher immer, auch noch später in der aktiven Berufsphase einen verpassten Abschluss nachzuholen. Mit Teilzeitausbildungen, Umschulungen und Weiterbildungen im Betrieb gibt es hier verschiedene Möglichkeiten, auch bei familiären Verpflichtungen ein passendes Qualifizierungsangebot zu finden“, sagt Siegfried Bäumler, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Schwandorf.

Mit zunehmendem Lebensalter steigt bei den Beschäftigten das Entgelt. Arbeitnehmer unter 25 Jahren erzielten 2.761 Euro und somit 140 Euro mehr als im Vorjahr, 25- bis 55-Jährige mit 3.327 Euro insgesamt 125 Euro mehr als 2021. Die Arbeitnehmer 55-Jahre-plus erwirtschafteten 3.397 Euro und somit 113 Euro mehr als im Vorjahr.

 

Das mittlere Einkommen in Deutschland betrug 3.646 Euro.

Mehr Infos zur BA finden Sie in unseren sozialen Kanälen