29.05.2019 | Presseinfo Nr. 23

Der Arbeitsmarkt in Westmecklenburg im Mai 2019

14.682 Arbeitslose, 228 weniger als im April und 1.370 weniger als im Mai 2018

Arbeitslosenquote: 6,0 Prozent

Arbeitslosenquoten in den Landkreisen: Ludwigslust-Parchim – 5,3 Prozent; Nordwestmecklenburg – 5,5 Prozent und Schwerin – 8,5 Prozent
 

„Im Mai ist der Arbeitsmarkt Westmecklenburgs weiter aufgeblüht. Im Zuge der übli- chen Frühjahrsbelebung können wir die niedrigste Arbeitslosenzahl in einem Mai seit Aufzeichnungsbeginn melden“, sagte Guntram Sydow, Chef der Schweriner Ar- beitsagentur. Mit insgesamt 14.682 als arbeitslos registrierten Menschen liegt der Westen Mecklenburgs weiterhin deutlich unter dem Vorjahresniveau (-1.370). Die Arbeitslosenquote für den Agenturbezirk Schwerin liegt aktuell bei 6,0 Prozent. (MV: 6,9 Prozent).
„Wir konnten bereits im März und April positive Arbeitsmarktzahlen für Westmeck- lenburg melden“, erklärt Sydow. „Dieser Trend setzt sich auch im Mai fort“.

Entwicklung in der Grundsicherung

Die Zahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten in der Grundsicherung für Ar- beitsuchende (SGB II) lag in den drei Westmecklenburger Jobcentern im Mai 2019 bei 25.250. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist dies ein Rückgang von 2.027 Per- sonen (- 7,4 Prozent). In der Grundsicherung für Arbeitsuchende waren im Westen Mecklenburgs 9.922 Menschen arbeitslos gemeldet, 1.004 oder 9,2 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Entwicklung der Jugendarbeitslosigkeit

Im Mai 2019 sind insgesamt 1.343 Jugendliche unter 25 Jahren arbeitslos gemeldet. Das sind 160 weniger als im Vorjahresmonat, ein Rückgang um 10,6 Prozent. Die aktuelle Arbeitslosenquote für diesen Personenkreis liegt bei 7,4 Prozent.

Ausbildungsmarkt

Anschließend ging Sydow auf die Situation am Ausbildungsmarkt ein und ermutigte die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen, die bisher noch ‚unversorgt‘ sind. „Es gibt aktuell zahlreiche unbesetzte und attraktive Ausbildungsplätze in allen Branchen in der Region. Nutzt die kommenden Wochen! Seid flexibel! Konzentriert Euch nicht nur auf einen Wunschberuf! Es gibt spannende Alternativen. Daher kann ich nur empfehlen: Vereinbart mit der Berufsberatung ein individuelles Beratungsge- spräch*, besucht unser Berufsinformationszentrum (BiZ) und nutzt unsere zahlrei- chen digitalen Medienangebote - z. B. unser Selbsterkundungstool (SET).“** Gegenwärtig sind bei der Schweriner Arbeitsagentur noch 1.843 freie Ausbildungs- plätze gemeldet - ihnen stehen 1.137 noch unversorgte Bewerber/innen gegenüber. Seit Oktober 2018 meldeten sich insgesamt 2.171 junge Frauen und Männer bei der Berufsberatung als Bewerber/in um einen Ausbildungsplatz. Im gleichen Zeitraum wurden insgesamt 3.131 betriebliche Ausbildungsstellen gemeldet.

Die Schulabgänger/innen der 9. und 10. Klassen, aber auch die Abiturienten absol- vieren gerade ihre letzten Prüfungen. Bevor dann später alle ihre wohlverdienten Fe- rien antreten, muss geklärt sein, wie es danach weitergeht. „Wer eine Berufsausbil- dung anstrebt und bis jetzt noch nichts Passendes gefunden hat, sollte sich daher schnell bei der Berufsberatung der Arbeitsagentur melden“, erklärt Sydow abschlie- ßend.

 

TOP FÜNF der unbesetzten Ausbildungsplätze

Kaufmann im Einzelhandel (m/w/d): 172

Koch (m/w/d): 137

Verkäufer (m/w/d): 115

Restaurantfachmann (m/w/d): 115

Fachkraft - Lagerlogistik (m/w/d): 97

 

*Jugendlichen bietet die gebührenfreie Service-Rufnummer 0800 4 5555 00 die Möglichkeit, einen Beratungstermin bei der Berufsberatung zu vereinbaren.

**Info: Digitale Medienangebote der BA zum Thema ‚Berufswahl und Ausbildung‘ Selbsterkundungstool (SET) unter https://set.arbeitsagentur.de

•             www.planet-beruf.de

•             www.berufe.tv

•             www.berufenet.arbeitsagentur.de

•             www.entdecker.biz-medien.de

•             www.abi.de

•             www.arbeitsagentur.de/schule-ausbildung-studium

•             www.dasbringtmichweiter.de

•             www.jobboerse.arbeitsagentur.de

 

Gemeldete Stellen

Ungebrochen ist die Arbeitskräftenachfrage der heimischen Wirtschaft. Seit Jahres- beginn wurden dem gemeinsamen Arbeitgeber-Service von Arbeitsagentur und Jobcentern in Westmecklenburg 6.535 freie Stellen gemeldet. „Im Mai“, erläutert der Agenturchef, „wurden alleine 1.045 neue Stellen gemeldet. Damit sind aktuell 5.529 zu besetzende Arbeitsstellen in unserem Bestand. „Der größte Teil, der gemeldeten Stellen stammt aus dem Bereich der Arbeitnehmerüberlassung. Außerdem werden händeringend Fachkräfte im verarbeitenden Gewerbe, im Handel, im Gesundheits- und Sozialwesen, im Gastgewerbe gesucht“, erklärt der Agenturchef.

 

Auf einen Blick - Entwicklung in der Landeshauptstadt Schwerin

  Mai 2019 Veränd. zum VJ in % April 2019 Mai 2018
Arbeitslosenquote in % 8,5 -0,5 p.P. 8,5 9,0
Arbeitslose 4.117 -5,3 4.133 4.347
   darunter SGB III 880 -11,4 932 993
   darunter SGB II 3.237 -3,5 3.201 3.354
   darunter Jugendliche 462 -9,4 462 510

Arbeitsmarktpolitik

Das größte Risiko arbeitslos zu werden und zu bleiben liegt in einer fehlenden Schul- und Berufsausbildung“, so Sydow. Junge Erwachsene ohne berufliche Ausbildung stehen daher weiterhin im Blickpunkt der Arbeit in den Westmecklenburger Jobcentern und der Arbeitsagentur. „Wir müssen alle Kräfte bündeln, um diesen Frauen und Männern eine zweite Chance für eine Aus- bzw. Weiterbildung zu geben. Sie müssen dazu motiviert werden, einen neuen Anlauf zu nehmen, die zum Berufsabschluss führt“, unterstreicht der Agenturchef. Gegenwärtig erwerben 1.367 Personen mit Un- terstützung der Arbeitsagentur und der Jobcenter eine neue berufliche Qualifikation.