02.12.2019 | Presseinfo Nr. 56

Gemeinsam verschieden sein - bundesweites Engagement für Inklusion!

Ab 2. Dezember 2019: „Aktionswoche für Menschen mit Behinderung“ 
 

Etwa 10 Prozent der Bevölkerung lebt mit einer Behinderung. In absoluten Zahlen sind das über 8 Millionen Menschen in Deutschland. Die Teilhabe am Arbeitsleben hat für sie einen besonders hohen Stellenwert, denn sie bildet eine wesentliche Voraussetzung für ein selbstbestimmtes und gleichberechtigtes Leben in unserer heutigen Gesellschaft. Mit der bundesweiten Aktionswoche wird das Thema „Inklusion“ durch die öffentliche Diskussion stärker in das Bewusstsein der Gesellschaft gerückt. Die Aktionswoche, die Menschen mit Behinderung in den Mittelpunkt stellt, findet zum neunten Mal statt.

„Für Menschen mit Behinderung kann der Weg in den Arbeitsmarkt holprig sein. Mit unserer Beteiligung an der bundesweiten Aktionswoche wollen wir Betriebe zum Umdenken bewegen und gleichzeitig Menschen bei der Suche nach Arbeit Mut machen. Viele Unternehmen haben bereits erkannt, dass Menschen mit Behinderung leistungsstark sind - und das trotz Handicap. An alle anderen appelliere ich: Nutzen Sie die Chancen einer Beschäftigung und auch die Fördermöglichkeiten, die Ihnen helfen, einen Arbeitsplatz entsprechend umzugestalten!“, so Guntram Sydow, Chef der Schweriner Arbeitsagentur.  „Wir müssen die Integration von Menschen mit Behinderung in unsere Arbeitswelt mehr und mehr als Selbstverständlichkeit betrachten. Dabei setzen wir auf fundierte Beratung durch besonders geschulte Fachkräfte.“

In Westmecklenburg sind aktuell 1.050 schwerbehinderte Menschen arbeitslos gemeldet. Dem gegenüber stehen rund 800 unbesetzte Pflichtarbeitsplätze bei öffentlichen und privaten Arbeitgebern, die die vorgeschriebene Beschäftigungsquote von fünf Prozent nicht erfüllen und stattdessen einen Ausgleich zahlen. Daher ist es notwendig, bei Unternehmen noch für mehr Inklusion im Arbeitsleben zu werben und auf die Beschäftigungspotenziale dieses Personenkreises aufmerksam zu machen.

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) engagiert sich weit über die Aktionswoche hinaus mit zahlreichen Initiativen und Maßnahmen, um die Inklusion in Deutschland voranzutreiben. Damit unterstützt die BA den Nationalen Aktionsplan der Bundesregierung zur Umsetzung der UN Behindertenrechtskonvention.