24.02.2020 | Presseinfo Nr. 10

Unternehmen suchen Nachwuchs!

Jetzt mit den Halbjahreszeugnissen durchstarten ...
 

Die meisten Unternehmen sind bereits auf der Suche nach Nachwuchskräften für den Ausbildungsstart im Herbst. Die Anfang Februar erhaltenen Halbjahreszeugnisse sollten für die Schülerinnen und Schüler der Abgangsklassen jetzt spätestens Anlass sein, sich intensiv mit der Berufs- oder Studienwahl zu beschäftigen oder mit der Suche nach dem Ausbildungsplatz zu beginnen. Damit sie nach dem Verlassen der Schule nicht ohne Perspektive dastehen, unterstützen die Berufsberaterinnen und Berufsberater der Agentur für Arbeit. Sie helfen bei der Studien- oder Berufswahl und der Suche nach dem richtigen Ausbildungsplatz.

„Jugendliche, die zum Sommer die Schule verlassen, haben sehr gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz in Westmecklenburg“, erklärt Dennis Mundt, Leiter der Berufsberatung in der Agentur für Arbeit Schwerin. So haben die Westmecklenburger Unternehmen Ende Januar bereits rund 700 betriebliche Ausbildungsstellen gemeldet, knapp 6 Prozent mehr als im Vorjahr. „Die Firmen beginnen zunehmend früher mit der Azubi-Suche und haben uns bereits jetzt einen großen Teil ihrer Ausbildungsstellen gemeldet“, ergänzt Mundt.

Jedoch sei es immer noch so, dass sich viele Teenager zu spät um ihre Berufswahl und Ausbildungssuche kümmern. “Der Erhalt der Halbjahresschulzeugnisse muss das späteste Startsignal sein, sich damit auseinander zu setzen, wie es nach der Schule weitergehen soll. Wer sich noch nicht gekümmert hat: Jetzt schnell einen Termin in der Berufsberatung vereinbaren. Denn egal, ob es um Ausbildung, Studium oder Überbrückungsmöglichkeiten geht - wir beraten und helfen, jeweils das Richtige für sich zu finden“, so Mundt. Auch wenn schon ein konkreter Wunsch nach einer Ausbildung besteht, die Berufsberaterinnen und -berater unterstützen auch bei der Suche nach dem richtigen Ausbildungsbetrieb.

Die Zeit bis zum Beratungsgespräch können Jugendliche zur Eigenrecherche und Selbstinformation nutzen, rät Mundt. Auf der Seite www.arbeitsagentur.de/bildung finden sich zahlreiche Informationen und Hilfen wie zum Beispiel das „Selbsterkundungstool“, das Jugendlichen hilft herauszufinden, welche Ausbildung oder welches Studium zu ihnen passt.

Termine mit der Berufsberatung können Jugendliche im Rahmen der regelmäßigen Schulsprechstunden persönlich abstimmen. Oder sie nutzen für die Terminvereinbarung einen dieser Wege: per Mail an schwerin.berufsberatung@arbeitsagentur.de, telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800 4 5555 00 (Mo-Fr von 8 bis 18 Uhr) oder online unter www.arbeitsagentur.de/eservices => Termin zur Berufsberatung anfragen.